Happy Birthday Blog: 4 Jahre

Mit diesem Eintrag geht mein Blog bereits in das fünfte Jahr. Unglaublich. Im Zuge des Rückblicks habe ich einige alte Artikel gelesen und es ist wirklich erstaunlich, was in den vergangenen vier Jahren alles geschehen ist. So unglaublich viel. Auch wenn ich mich größtenteils auf gesehene Serien und Filme konzentriere, schimmert doch auch in meinen Kritiken stets eine Reflektion der äußeren Begleitumstände durch. Eine kurze Momentaufnahme, die mir gewisse Gegebenheiten wieder vor Augen führt. Eine virtuelle Gedächtnisstütze und mein Portal in die Weiten der Blogosphäre, welches mir – dank eurer zahlreichen Kommentare – viele meiner heutigen Lieblingsblogs zugänglich gemacht hat.

Wie bereits im vergangenen Jahr gibt es auch dieses Mal einen kurzen Einblick in die Zahlen hinter dem Blog. Das mit dem großen Aufschwung hat dann leider nicht so geklappt, wie es sich noch zu Beginn des Blogjahres angelassen hatte:

1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr
Aufrufe 15.218 57.411 55.891 58.343
Aufrufe/Tag 42 157 153 160
Aufrufe Beiträge Komm.
Gesamtsumme 187.624 898 6.504

Das vergangene Jahr wird für mich wohl stets untrennbar mit einem schweren persönlichen Verlust verbunden sein, den ich immer noch nicht so wirklich überwunden habe. Doch es gab auch freudige Nachrichten. So bereichert seit ca. vier Monaten ein kleines Menschlein unser Leben und lässt Tag für Tag die Vorfreude auf unser eigenes Kind wachsen. Somit wären wir auch schon bei dem Ereignis des vergangenen Jahres angekommen. Nachdem wir den Nestbau offiziell beendet haben, ist es in drei Wochen endlich soweit und damit beginnt wohl auch eine neue Ära – sprich eine deutlich niedrigere Beitragsfrequenz – auf diesem Blog.

Doch nun erst einmal weiter mit dem Rückblick: Ich habe im letzten Jahr 71 Filme und 39 Serien gesehen, ein Konzert besucht und beim Krimidinner mitgerätselt. Weiterhin habe ich Griechenland mit einem Besuch auf der Insel Thassos gesponsert, im Hochseilgarten tausend Ängste überwunden und mich vom Hype um die Schweinegrippe anstecken lassen. Auch meinem Körper habe ich ein Update gegönnt und sehe nun schärfer als je zuvor. Steigendem Berufsstress bin ich zudem mit körperlicher Ertüchtigung begegnet und war tatsächlich 47 mal Laufen. Unglaublich.

Ein übervolles Jahr also, dem es ein wenig an entspannten Phasen mangelte. Vielleicht war das aber auch keine schlechte Sache, denn das kommende Jahr wird so oder so noch turbulenter werden. Ich freue mich darauf und hoffe auf euer Verständnis, wenn es hier in den kommenden Monaten etwas ruhiger werden wird. Doch keine Sorge, die Wandlung zu einem reinen Babyblog wird sich hier nicht vollziehen… 😉

Vielen Dank für eure treuen Besuche und die zahlreichen Kommentare. Ich hoffe wir lesen uns auch im fünften Jahr!

25 Gedanken zu “Happy Birthday Blog: 4 Jahre

  1. Herzlichen Glückwunsch zu so viel Durchhaltevermögen. Schön zu sehen, dass es dieses Blog, das ich fast seit Beginn meines eigenen Bloggerdaseins lese, noch immer gibt und ich es nach wie vor richtig gerne lese. Dafür auch noch einen herzlichen Dank! 🙂

    Liken

  2. Danke euch allen im Namen meines Blogs! 🙂

    @konna: Das kann ich nur ebenso zurückgeben. Aus unseren Anfangstagen sind doch schon wieder einige Blogs verschwunden. Kein Durchhaltevermögen hat diese Jugend von heute…

    @tobi: Es sind zwar erst 4 Jahre, ansonsten hast du die Sache aber messerscharf beobachtet… 😉

    Liken

  3. Glückwunsch! Sowohl zum Durchhaltevermögen als auch zu den Inhalten – eine sehr gute Mischung und Schreibe hast du.

    Und dass das Baby Vorrang hat, versteht sich von selbst 🙂

    Liken

  4. Meinen Glückwunsch!
    Das mit der niedrigeren Blogfrequenz kann ich voll und ganz nachvollziehen, bei mir ist ja auch gerade tote Hose.
    Was ich mir momentan wünsche, sind Blogger und Twitterer, die nachts aktiv sind. Denn wenn man Nachts während den Fütterungen nebenher ein wenig auf dem iPod surft (hey, der Kleine schläft ja auch weiter, während er trinkt), passiert da zwischen den einzelnen Fütterungen nicht mehr wirklich viel…

    Liken

  5. @juliaL49: Danke, danke. Man tut was man kann… 🙂

    @donvanone: Ja, bei dir sind mir die ausbleibenden Beiträge auch schon aufgefallen. Mir war natürlich sofort klar was die Gründe sind und dass mich in nur wenigen Wochen das gleiche Schicksal ereilen wird. Wir können uns dann ja immer zum Füttertwittern verabreden. Mal sehen was Frau bullion dazu sagt… 😉

    Liken

  6. Du bist ja auch schon ein ganz schönes Stück dabei und wenn man erst einmal genügend Zeit und Energie investiert hat, dann überlegt man es sich wahrscheinlich zweimal, ob man den geliebten Zeitfresser wieder aufgibt… 😉

    Liken

  7. Pingback: Run, Fatboy, Run (078) « Tonight is gonna be a large one.

  8. Da ist man mal nen Tag weg, schon häufen sich hier wieder die Kommentare 😉

    Auch von mir natürlich herzlichen Glückwunsch, Moviescape. Und dir auch, Bullion 🙂

    Bleibe dir ebenfalls als Leser erhalten, auch mit niedrigerer Blogfrequenz (obwohl das ja fast ne Frechheit ist… Wie kannst du deine treuen Leser aus so egoistischen Gründen im Stich lassen? ;))

    Liken

  9. Wow, das ist wirklich eine Menge Zeit – und ich hoffe, es kommt noch einiges dazu. Viel Glück und Freude, was die Familienplanung angeht, und ich freue mich darauf, immer mal wieder von dir zu lesen. 😉

    Liken

  10. Ja, ich mag gar nicht daran denken, wieviel Zeit in die diversen Beiträge geflossen ist. Doch ich denke es gibt weitaus unsinnigere Hobbys. Kann man sich ja zumindest einreden… 😉

    Liken

  11. Na herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag und immer weiter so! Habe mir hier schon manche Filmanregung geholt. 🙂

    Ich hoffe, ich bekomme meinen Blog auch mal wieder zum Laufen, mal sehen, ob es dieses Jahr noch mal was wird…

    Liken

  12. Ja, das will ich aber auch meinen! Von dir kein eigener Eintrag zum „Lost“-Finale. Das hätte ich vor ein paar Jahren nicht für möglich gehalten. Aber ich kann durchaus nachvollziehen, wie das mit mangelnder Freizeit so ist…

    Liken

  13. Jo, wenn ich dran denke, dass ich vor zwei Jahren noch auf Jobsuche war und mich jetzt vor lauter Arbeit nicht mehr retten kann… Aber mal schauen, ich hoffe auf Entspannung.

    Liken

  14. Dann ist das ja für dich durchaus eine positive Entwicklung und ich hoffe der Job macht dir auch Spaß. Etwas Entspannung kann von Zeit zu Zeit aber auf jeden Fall nicht schaden… 😉

    Liken

  15. Pingback: Happy Birthday Blog! « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.