Impressionen vom Bau #11: Kabel für Kabel

Ziemlich genau ein Monat ist seit dem letzten Eintrag zum Hausbau vergangen. Unglaublich. Seitdem ist leider auch nicht viel Offensichtliches passiert. Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr zumindest die neuen Fensterbretter erkennen. Der Rest spielt sich zurzeit komplett innerhalb unserer vier Wände ab: Die Wasserleitung wurde angeschlossen und der Hausstrom vorbereitet. Ansonsten ist die Elektroinstallation das beherrschende Thema, welches wir mit Unterstützung der Verwandtschaft in Eigenleistung angehen. Über das lange Wochenende war ich somit wieder einmal auf der Baustelle tätig – und das in einem Arbeitsfeld, in dem ich (Achtung, Euphemismus!) nur sehr bedingt Erfahrung vorweisen kann. Nach zwei Tagen mit je ca. 12 Stunden auf der Baustelle, ist nun der Großteil des Erdgeschosses verkabelt und ich fühle mich, als wäre ich einen Marathon gelaufen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich aufgrund eines Pseudokrupp-Anfalls unseres Zwergofanten kaum geschlafen habe. Ihr seht auf jeden Fall: Es geht voran! Langsam, aber stetig…

haus_estrich
Die Estrich-Silos stehen schon bereit – und habt ihr auch die Fensterbretter entdeckt?

haus_kabel_ohne haus_kabel_mit
Ein klassisches Vorher-/Nachher-Bild: Schlitze, Leerdosen und Kabel

haus_kabel
Noch mehr Kabel: Rollo-Steuerung, Licht, Strom und Lautsprecher

haus_kabel_nah
Verputzt werden wollen die Leerdosen natürlich auch, ähm, feinsäuberlich

haus_kabel_wozi
Zu Beginn sah alles noch recht ordentlich aus…

haus_dreck
…doch schon bald sollten Staub, Schutt und Kabelreste die Überhand gewinnen

Alle Artikel zu unserem Bauvorhaben…

61 Gedanken zu “Impressionen vom Bau #11: Kabel für Kabel

      • Wieso meidest du den? Hast du etwas doch schon mehr Kabelverlegeerfahrung, als du hier hast durchblicken lassen? Sie verstricken sich in Widersprüche, Frau Krimskrams! 😀

        Gefällt 1 Person

      • Nein, nein, damit habe ich wahrlich keine Erfahrung!
        Aber als ich an der Bearbeitung des W&T-Visums für Bayern scheiterte, musste ich im Bewerbungsprozess beim KakaO vorsprechen, weil ich ja zum Kabelverlegen einreisen wollte. Dabei machte der gute Mann keinen sehr netten Eindruck auf mich. Auch so ein Grund, warum ich den 5000 Wörter-Essay nicht geschafft habe… 😀

        Gefällt 1 Person

      • Ahja, gerade noch einmal die Kurve gekriegt. Wenn ich nicht auch schon vorbelastet wäre, würde ich direkt mal beim KakaO nachfragen. Aber lieber nicht. Am Ende muss ich auch noch ein Kabelverleg-Essay nachreichen… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Nein, nein, bloß keine schlafenden Hunde wecken! Der KakaO hat bei meinem ersten und eizigen Besuch schon angedroht, dass auch der potentielle Kabelverlegarbeitgeber eigentlich einen Essay einreichen muss…also würde ich an deiner Stelle lieber ganz still sein… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ja, da halte ich mich dann lieber zurück. Hab meinen gesamten Charme schon beim letzten Besuch des KakaO aufgebraucht. Da ist nichts mehr zu holen. Also hast du noch einmal Glück gehabt… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Scheint mir auch so. Und nun ist ja auch erstmal langes Wochenende und der KakaO erholt sich zu Hause inmitten seiner eigenen Kabel von dem ganzen Kabelsalat, den er unter der Woche immer sehen muss. Und du hast bestimmt auch schon wieder eine andere tolle Baustelle auf der Baustelle in Aussicht. Ach toll, so ein Hausbau! 😀

        Gefällt 1 Person

      • Da lässt es sich der KakaO aber gut gehen! Ich für meinen Teil habe die Chance genutzt und heute noch ein paar arme Kabel malträtiert. Die Chancen sind gut, dass wir bis nächste oder übernächste Woche durch sind. Hoffentlich ohne weitere Einmischung des allmächtigen KakaO! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das hat der KakaO sich ja wohl auch redlich verdient, er hat schließlich einen harten Job zu erledigen. Ich hoffe, du missgönnst ihm seine freien Tage nun nicht, das wäre wirklich unfair. Sonst kommt er vielleicht doch nochmal bei dir vorbei… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ich habe dem KakaO sogar die neueste Ausgabe seines Lieblingsfachmagazins „Kabelschau aktuell: Von dick bis dünn“ zukommen lassen. Somit konnte er sich gut entspannen und war zugleich abgelenkt. Zwei Fliegen, Klappe und so… 😀

        Gefällt 1 Person

      • Boah, du bist ja ein richtiger Fuchs! Darauf hätte ich auch kommen können. Vielleicht schicke ich ihm morgen einfach zur Sicherheit nochmal den neuen Reiseführer „Deutschland, deine Kabel – eine spannende Reise durch die Welt der Elektrik von Flensburg bis Freiburg.“ Das sollte ihn dann vollends beschäftigen, bis du mit den Kabeln fertig bist… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ah, „“Deutschland, deine Kabel – eine spannende Reise durch die Welt der Elektrik von Flensburg bis Freiburg“ ist natürlich eine sehr gute Wahl! Daran hatte ich auch schon gedacht, hat dieses Standardwerk der Kabelreise ja auch die große KaKu-Auszeichnung 2014 (Kabelkunst) gewonnen.

        Gefällt 1 Person

      • …und völlig zu recht wurde dieses Werk ausgezeichnet! Es fasst schließlich die größten Meisterwerke der Kabelkunst zusammen und bietet außerdem spannende Interviews mit den Top-Elektrikermeistern sowie exklusive Bilder von den jeweiligen Baustellen. Als Kabelenthusiast sollte man sich diese Lektüre auf keinen Fall entgehen lassen! 😀

        Gefällt 1 Person

      • Leider habe ich es mir ja mit den KaVeVes (Kabelverlegeverantwortlichen) verscherzt, so dass meine wunderbare KaVeKu (Kabelverlegekunst) wohl nicht in der neuesten Auflage des Kabelreiseführers aufgenommen wird. Wäre ich mal nicht so vorlaut gewesen… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Diese Einsicht kommt wohl zu spät. Jetzt musst du bis zum nächsten Jahr warten, bis dein trautes neues Heim in den Reiseführer aufgenommen wird und dich dort Scharen von Elektrikern und Elektoaffinen heimsuchen werden… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Hmm, mir reicht im Moment eigentlich schon der eine Elektriker im Haus. Ich glaube da werde ich auf eine Aufnahme in den Reiseführer verzichten. Hat ja auch was ein Geheimtipp für Freunde des Kabelverlegens zu sein… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Da danke ich dir. Für Freunde von Bloggerbekanntschaften gibt es natürlich auch eine exklusive Führung zum Schnäppchenpreis inklusive wertvollem Kabelrest als Andenken… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Dieses Jahr schaut es schlecht aus, doch nächstes Jahr würde euch sogar ein exklusives Gästezimmer samt Babysitting-Knebelvertrag leckerem Frühstücksbuffet zur Verfügung stehen! 😀

        Gefällt 1 Person

      • Hmm, also die Urlaubstage nächste Woche sind ja schon verplant, aber im nächsten Urlaub dann? Ich stelle mir das so vor, dass ich das Frühstücksbuffet plündere und meine bessere Hälfte die Kinder bespaßt. Wie wäre das? Er ist selber ein großes Kind und absoluter Fan von Spielplätzen, Zoos, Schwimmbädern, Freizeitparks, Kinderfilmen,…etc.. Das passt doch ganz gut, glaube ich, oder? 😀

        Gefällt 1 Person

      • Wie gesagt kann ich euch das erst im nächsten Jahr anbieten. Sollte es ganz dringend sein, müsstet ihr mit im Kinderzimmer untergebracht werden. Hat aber auch Vorteile, denn es ist das Abenteuerpaket (Nasenbluten, Alpträume, spontaner Durstanfall, nächtliche Spiellust usw.) kostenlos im Preis inbegriffen! 😀

        Gefällt 1 Person

  1. Pingback: Moneyball (2011) | Tonight is gonna be a large one.

  2. Pingback: Media Monday #204 | Tonight is gonna be a large one.

  3. Das schräge Vordach gefällt mir. Kabel verlegen ist auch ein Elend. Ich hatte mal einen Bekannten, der hat die Kabel in seiner Eigentumswohnung nachverlegt. Wand aufstelmmen, rein und zukitten. Das hat gedauert …

    Gefällt 1 Person

    • Oh ja, da kenne ich. Wenn es dann noch in bestehenden Wänden ist, macht es bestimmt noch weniger Spaß. Wir haben deshalb auch versucht an alles zu denken – aber man vergisst wohl immer etwas und muss dann noch nacharbeiten, befürchte ich…

      Liken

  4. Pingback: Impressionen vom Bau #12: Vormauerungen für Sanitär | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Media Monday #205 | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Media Monday #244 | Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Das perfekte Heimkino: Das solltest du wissen! | moviescape.blog

  8. Pingback: Media Monday #357 | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.