Media Monday #123

Nachdem es vergangene Woche noch ein paar goldene Oktobertage gab, startet der November wie man es von ihm erwartet: kalt, grau und nass. Glücklicherweise bringen die aktuellen Fragen des Medienjournals ein wenig Licht ins Dunkel. Packt also lieber die Koffer und lasst euch von meinen Antworten auf eine Reise in die farbenfrohe Welt des Films entführen…

media_monday_123

  1. Halloween ist vorbei. Als nächstes freue ich mich auf Filme zum Thema Weihnachten, weil thematisch zugehörige Filme, wie „Schöne Bescherung“ oder „Kevin: Allein zu Haus“, für mich jedes Jahr die besinnliche Zeit einläuten.
  2. Ich wollte auf meinem Blog ja auch schon immer einmal täglich einen Film besprechen, aber das Leben, das Universum und der ganze Rest machen mir da seit jeher einen Strich durch die Rechnung.
  3. Am vergangenen Wochenende habe ich es tatsächlich einmal wieder geschafft zwei Filme zu schauen: „The Frighteners“ im Director’s Cut und „Premium Rush“ (siehe Frage 7).
  4. Woody Allen ist ein Regisseur, mit dem ich mich – ein paar unbewusste TV-Sichtungen und „Midnight in Paris“ einmal ausgenommen – bisher noch kaum befasst habe.
  5. Am Wochenende lange ausschlafen fand ich früher richtig gut, aber jetzt nicht mehr, weil ich nach 4 Stunden Schlaf lieber über die wichtigen Dinge des Lebens diskutiere: ‚Warum gehst du heute nicht arbeiten?‘ oder ‚Ich mag aber kein Frühstück. Wann ist Abend? Gibt es dann Abendbrot?‘ usw.
  6. Es gibt viel zu viele Serien, denn zum Beispiel „Frasier“ hätte ich gerne schon immer mal sehen wollen, aber dann müsste ich zuvor auch „Cheers“ noch komplett schauen und wenn man schon bei Sitcom-Klassikern ist, müsste man noch… (ihr seht, was mich bisher davon abgehalten hat).
  7. Mein zuletzt gesehener Film war „Premium Rush“ und der war wirklich unterhaltsam, weil er einen Actionfilm in einem ungewohnten Setting erzählt.

31 Gedanken zu “Media Monday #123

  1. Zu 5: und wie diese kleinen den Schlafmangel ausnutzen. Da einigt man sich dann schon mal auf Brot mit Mayonaise zum Frühstück, nachdem man Gummibärchen und Eis abgelehnt hat.

    Premium Rush hat mir auch, trotz der Schwächen in der Handlung, gefallen. Fahrradkuriere sind eben eine besondere Spezies.

    Liken

    • Oh ja, das stimmt. Die kleinen Monster wissen ganz gezielt, wo sie ansetzen müssen. Und nachmittags werden sie dann müde und wollen schlafen – was wir als Eltern natürlich zu verhindern wissen… 😉

      Ich kenne keine Fahrradkuriere, aber ziemlich enthusiastische Radfahrer – un das scheint mir schon ein ziemlich authentisches Abbild dieser Spezies zu sein.

      Liken

    • Nicht wahr? Schlaf wird eh überschätzt. Ich glaube unsere Kinder haben einfach schon die nächste Entwicklungsstufe erreicht. Ein Leben ohne Schlaf. Zumindest nachts. Wenn die Eltern schlafen.

      Brot mit Mayo zum Frühstück finde ich auch ungewöhnlich. Aber Kinder halt. Da sollte einen nichts überraschen… 😉

      Liken

    • Tja, der große Sohn und Frühstück sind ein Thema für sich. BIn froh, wenn er überhaupt was ist. Und ernährungstechnisch ist ein Brot mit Mayo ja auch nicht schlechter als ein Brot mit Butter, oder?

      Liken

      • Meine Große würde am liebsten auch auf das Frühstück verzichten. Zurzeit geht maximal ein Joghurt. Insofern kann ich gut verstehen, wenn auch ungewöhnlichere Malzeiten auf den Tisch kommen…

        Liken

  2. „einmal täglich einen Film besprechen“ … das wäre schön!!! Würd ich auch gerne, denn das würde heißen mindestens einmal täglich einen Film sehen …

    Auf “Schöne Bescherung” freu ich mich auch schon sehr!!! Neben „Nightmare before Christmas“ auch einer meiner Lieblings-Weihnachtsfilme!

    Liken

    • Ja, täglich einen Film zu sehen wäre dann die Voraussetzung. Toll, oder? Leider ist die Umsetzung unmöglich.

      „Nightmare Before Christmas“ hat es bei mir leider nie in die Weihnachtsrotation geschafft, dabei mag ich den Film auch sehr. Schaue ihn aber nur alle paar Jahre.

      Liken

    • „Die Geister, die ich rief“ kenne ich nur von früher aus dem TV. Analog dazu könnte man auch noch „Die Muppets-Weihnachtsgeschichte“ nennen. Leider habe ich in der Vorweihnachtszeit immer so wenig Zeit zum Filme schauen…

      Liken

  3. Ohja, mit deinem Kommentar zu 1 hast du es tatsächlich geschafft, mich in Weihnachtsstimmung zu versetzen!:-) Stirb langsam 1 gehört für mich auch noch zur besinnlichen Weihnachtszeit!:-)
    Deine 5 macht mir ein bißchen Angst, aber irgendwann wirds wohl auch bei mir soweit sein!:-D
    Vg Chris

    Liken

    • Ja, „Stirb langsam“ ist natürlich auch ein famoser Weihnachtsfilm. Habe ich auch schon zu lange nicht mehr gesehen. Ich werde wohl erst Mitte Dezember mit meinen Weihnachtsfilmen und der damit verbundenen Weihnachtsstimmung starten…

      Das Gute bei der 5: Man hat ja keine Wahl und muss so oder so durch… 😉

      Liken

  4. Dann will ich an dieser Stelle aber noch einmal eine große Empfehlung für Woody Allens „Purple Rose of Cairo“ aussprechen, der meiner Meinung nach einer der schönsten Filme über Kino ist. Wäre ich nicht gegen die Formulierung, dass Film xyz ein Muss ist, würde ich sogar schreiben, er sei ein Muss für Filmfans. 😉

    Liken

    • Von diesem Film hatte ich zuvor noch überhaupt nichts gehört. Ein kurzer Blick in die IMDb lässt einen wundervollen Film erahnen. Ich werde mal die Augen offen halten, zumal der Film ja ein Muss für Filmfans zu sein scheint… 😉

      Liken

  5. Woody Allen solltest du auf jeden Fall noch etwas mehr Beachtung schenken. Genug Ansatzpunkte liefert er ja kontinuierlich seit Jahren 😉 – Aber, was schwinge ich hier große Reden. Ich muss ja selbst noch einiges von ihm nachholen.

    Liken

    • Geplant ist eine nähere Beschäftigung mit Herrn Allen auf jeden Fall. Besonders interessant ist für mich „Whatever Works“, da ich Larry David sehr mag. Auch die Klassiker stehen irgendwann noch auf dem Programm.

      Liken

    • Dieses Vorhaben würde natürlich nur funktionieren, wenn man dann auch davon leben könnte. Ist natürlich utopisch, aber wenn ich mir um Geld usw. keine Sorgen machen bräuchte, dann könnte ich dies glatt zu meinem Job machen… 😉

      „Frasier“ kenne ich eben auch von früher aus dem TV und hat mir dort sehr gut gefallen, allerdings habe ich die Serie nie chronologisch und um O-Ton gesehen.

      Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.