Abenteuer Kind #13: Drei Jahre

Nachdem diese Artikelreihe schon wieder viel zu lange ruht, nehme ich den dritten Geburtstag unseres Zappelinchens zum Anlass, um auch hier einmal wieder in meiner Rolle als Vater in Erscheinung zu treten. Drei Jahre. Es ist unglaublich. Einerseits kann ich mir kaum vorstellen, dass seit dieser irrwitzigen Nacht bereits drei Jahre vergangen sind, andererseits habe ich das Gefühl, dass sie schon immer bei uns gewesen ist. Vatergefühle eben.

drei

Nun ist sie also drei und wird in ein paar Monaten auch in den Kindergarten kommen. Gigantische Schritte. Siebenmeilenstiefel. Mindestens. Seit dem letzten Geburtstag ist auch unglaublich viel passiert: nicht nur die Annäherungsphase mit ihrem einzigen und wahrhaftigen Lieblingsbruder, auch der Besuch der Schnullerfee und der völlig problemlose Abschied von der Windel waren bedeutende Ereignisse. Ist das alles wirklich innnerhalb nur eines Jahres passiert?

elefant_kuchen_2

Doch eigentlich schreibe ich diesen Artikel ja nur für donvanone, denn dieser hatte uns zu einigen wunderbaren Leckereien inspiriert, die wir sogleich in die Tat umgesetzt haben (übrigens funktionieren auch No-Name-Oreos). Der restliche Geburtstag stand, wie man sieht, ganz im Zeichen von Maus, Elefant und Ente. Auf jeden Fall lecker!

eulen_muffins

Da in den letzten drei Jahren etliche Cousins und Cousinen zu unseren zwei Räubern gestoßen sind, ging es auf der Feier entsprechend laut und turbulent zu. Wie eben ein Kindergeburtstag sein muss. Und das Schönste: auch die Erwachsenen wurden zeitweise wieder zu Kindern. Um 23:00 Uhr waren dann endlich die letzten Zeugnisse dieses wilden Nachmittags beseitigt und es wurde ersichtlich, dass der Tag auch bei den Eltern seinen Tribut gezollt hat…

Also liebe Leser, wie lautet die Moral der Geschichte?

Glücklicherweise sind Kinderlogik und Realität nicht dasselbe*.

* Das Zappelinchen voller Begeisterung am Tag nach der Feier:
„Noch einmal schlafen, dann habe ich wieder Geburtstag!“

Mehr aus der „Abenteuer Kind“-Reihe…

34 Gedanken zu “Abenteuer Kind #13: Drei Jahre

  1. Na dann mal meinen Glückwunsch an deine Lüdde. Der Kuchen ist echt schick geworden! Und Kinderlogik ist und bleibt das tollste überhaupt. „Kiko, warum hast du dieses oder jenes getan?“ – „Weil es so ist!“ Wunderbare Antwort, wenn er gerade mal wieder in 2 Metern Höhe außen am Treppengeländer ins Obergeschoss rumgeklettert ist… 😀

    Gefällt mir

  2. Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch (auch an die Eltern, die das ganze jetzt ja auch 3 Jahre überstanden haben). Maus oder Elefant standen bei uns auch zur Diskussion, aus Zeitmangel (und weil der Platz dann doch nicht so groß war) bevölkerten dann aber doch nur Paula und Paula die 3.
    Was für No-Name-Oreos habt ihr denn genommen (und kann man diese Frage überhaupt beantworten, wenn es wirklich „No-Name-Oreos“ sind?)? Frau Bü hat sich für eine nachbarschaftsfeier nämlich auch an die Eulenproduktion gemacht (während ich Sohnvanone im Krankenhaus hütete) und berichtete, dass bei ihren Billig-Oreos das Trennen der Kekse nicht wirklich geklappt hätte, da blieb die Füllung immer an beiden Seiten kleben. Daher war sie dann doch auch Mini-Origial-Oreos umgestiegen

    Gefällt mir

    • Wir waren auch hin- und hergerissen zwischen dem Elefantenkuchen und Maus- und Elefantfiguren. Letztendlich ist es dann der große Elefant geworden, was doch ein ziemlicher Aufwand war. Aber ob das mit den Figuren weniger Arbeit gewesen wäre? Gelohnt hat es sich auf jeden Fall. Schon alleine für das Foto… 😉

      Wir hatten die Pseudoreos vom Lidl uns ja, auch diese haben sich schwierig trennen lassen, weshalb wir zum Messer gegriffen haben. Damit ging es aber recht gut. Die Mini-Oreos haben irgendwie nicht funktioniert (zu klein für die Muffins).

      Gefällt mir

  3. Herzlichen Glückwunsh nachträglich für das kleine Hoppelchen 🙂
    Die Zeit rennt wirklich. Mein Kleiner ist ja auch schon 2.5 Jahre alt. Von seinen großen Schwestern rede ich mal gar nicht 😉

    Aber cool, dass die windel schon Geschichte ist. Unserem stört es nicht mal, wenn die richtig voll ist… das wird noch ein hartes Stück Arbeit, ihm die Windel abzugewöhnen…

    Gefällt mir

    • Stimmt, bei den ganz kleinen kommt da wenig Offensichtliches zurück, doch so rein auf emotionaler Ebene tut sich schon einiges. Inzwischen ist selbst unsere Nummer zwei mit einem knappen dreiviertel Jahr äußerst aufgeweckt und mischt überall mit. Interaktion ohne Pause-Knopf eben… 😉

      Gefällt mir

  4. Pingback: Abenteuer Kind #14: Das zweite erste Jahr | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Media Monday #126 | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Media Monday #127 – AAPS-Special | Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Happy Birthday Blog: 8 Jahre | Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Abenteuer Kind #20: Geburtstag zwischen Umzugskisten | Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s