Umgeräumt

Nach der Aufräumaktion vor knapp zwei Jahren hat sich auf diesem Blog rein strukturell nicht mehr viel getan. Der recht attraktive Gedanke einer selbst gehosteten Wordpress-Installation kommt zwar immer wieder einmal, doch da ich sowieso schon viel zu viel Zeit mit dem Blog verbringe, nehme ich davon auch regelmäßig wieder Abstand.

Doch nun wird alles anders habe ich mich tatsächlich dazu aufgerafft, meine Sidebar etwas sinniger zu gestalten. Zumindest umgeräumt habe ich sie und da ich ja nicht jeden Web 2.0-Trend verpassen will, habe ich – dank Einladung von Inishmore – an prominenter Stelle einen Flattr-Button positioniert. Was das ist? Am besten einmal den kurzen Clip auf Flattr.com anschauen. Wer eine Einladung haben möchte, darf sich gerne bei mir melden. Ich habe bereits die ersten Blogs geflattrt und muss sagen, dass das ein durchaus interessantes Konzept ist. Nun bloß nicht schüchtern sein:

Flattr this

Ansonsten habe ich endlich einmal meine Blogroll aktualisiert und hoffe keines meiner Lieblingsblogs vergessen zu haben. Die Links zu meinen wöchentlich gehörten Podcasts gibt es schon etwas länger, doch kann es nicht schaden sie noch einmal zu erwähnen. Also hört ruhig einmal rein. Weiterhin habe ich mein Archiv in ein Dropdown-Menü gepackt, denn inzwischen 48 Monate ließen die Sidebar ganz schön in die Länge wachsen.

Das waren auch schon die Änderungen. Soweit, so unspektakulär. Wenn ihr noch etwas vermisst, seltsam findet oder sonstige Vorschläge habt: Nur raus damit! Ich bin jetzt schließlich Herr über alle Standardwidgets. Hat ja auch nur vier Jahre gedauert… 😉

14 Gedanken zu “Umgeräumt

  1. Wir wordpress.com-gezeichneten haben halt immer das Pech, das Javascript nicht erlaubt ist. Damit muss man bei Flattr auf den Counter verzichten. Gut, bei Dir ist das wahrscheinlich eher von Vorteil, da Du ja einen globalen Button nutzt und keinen separaten für jeden Artikel.
    Hach, wie oft ich schon über einen Umzug nachgedacht habe…

    Gefällt mir

  2. Ja, das mit der statischen Lösung ist wahrlich schade, doch ich könnte mir vorstellen, dass WordPress.com da nachlegt, wenn Flattr aus dem Betastadium raus ist.

    Wie funktioniert das mit den Buttons pro Artikel eigentlich? Muss man einen solchen für jeden Artikel neu generieren? Zählen die Flattrer dann pro Artikel oder trotzdem global für das Blog? So ganz blicke ich da noch nicht durch.

    Gefällt mir

  3. In deinem Flattr-Account gehst Du einfach auf „Submit Thing“, im neuen Fenster gibst Du dann den Link zum Artikel und einen Anriss ein. Dann erhälst Du den Code Button, also einfach einen Link, den Du in verschiedener Ausführung unter den Artikel einbinden kannst.

    Das ist es ja, dass man das bei wordpress.com noch alles für jeden Artikel händisch machen musst. Für eigenständig gehostete Sachen gibt es dafür dann Plug ins, aber damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.

    Der deutsche Support hat die Bitte jedenfalls schon an „die da oben“ herangetragen, und die haben wohl schon Bereitschaft signalisiert, das einzubauen.

    Dann werden die einzelnen Artikel geflattrt und auch dementsprechend abgerechnet, aber das läuft ja alles über ein Konto.

    Gefällt mir

  4. Ahja, vielen Dank. Das würde im Moment tatsächlich noch richtig in Arbeit ausarten. Hmm, ich glaube dann werde ich es vorerst bei dem globalen Butten belassen und erstmal schauen, ob letztendlich überhaupt etwas dabei rumkommt bzw. wenigstens mein verflattrtes Guthaben wieder reinflattrt. Bis dahin ist dann vielleicht auch schon WordPress.com soweit. Eigentlich darf man sich ja auch gar nicht beschweren, denn für einen Bloghoster ist WordPress.com schon sehr komfortabel und besitzt vielfältige Funktionen.

    Gefällt mir

  5. @Candide: Mir bringt ein Invite zwar nichts, aber vielleicht dir. Hab’s eben rausgeschickt. Viel Spaß damit!

    @Inishmore: Eigentlich hätte ich ja lieber deinen Blick auf die Welt geflattrtr, aber so lange es in der Familie bleibt… 😉

    Gefällt mir

  6. Pingback: Happy Birthday Blog! « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.