Thassos 2009: Rückblick

Nach einer Woche Strandurlaub im schönen Griechenland ist es irgendwie ein herber Schlag bei 20° weniger wieder im regnerischen Deutschland zu sitzen. Doch alles hat eben ein Ende. Lasst mich euch nun wenigstens einen kleinen Einblick in diese wärmere und sonnendurchflutete Welt bieten. Eskapismus der anderen Art.

thassos1
 Die Vögel II – Angriff der Killermöwen

Nach Ankunft in Griechenland setzten wir mit der Fähre auf Thassos über, was uns gleich einmal wunderbar auf das kristallklare Meer und die herrliche Seeluft eingestimmt hat. Die knapp dreiviertelstündige Fahrt wird von unzähligen Möwen begleitet, welche es auf spendierfreudige Touristen abgesehen haben. Und derer gab es viele. Ein interessantes Schauspiel, an dem Hitchcock seine Freude gehabt hätte.

thassos2
 Strand, Meer und Killerameisen

Das Hotel selbst war wirklich ein Glücksgriff. Modern, sehr gepflegt und wunderbar idyllisch gelegen. Wir haben jeden Tag ausgiebig am Strand verbracht und waren einfach nur faul. Im glasklaren Wasser schnorcheln, lesen und relaxen. Das hätte ich noch mindestens eine weitere Woche ausgehalten. Einzig die unzähligen Seeigel und vereinzelte Quallen haben den Badespaß teilweise etwas getrübt. Aber nichts, was uns die Laune hätte verderben können.

thassos3
 Griechenlandfeeling pur

Die Insel selbst bietet auch einige Berge, welche zum Wandern einladen. Allerdings haben wir bis auf eine kleine Erkundungstour mit dem öffentlichen Bus keine weiteren Aktivitäten unternommen. Eine Ausgrabungsstätte, ein wenig durch kleine Gässchen bummeln. Mehr Zerstreuung war gar nicht nötig. Der perfekte Entspannungsurlaub. Nun werde ich noch die freie Restwoche genießen, bevor am Montag wieder die Arbeit ruft.

13 Gedanken zu “Thassos 2009: Rückblick

  1. Pingback: Ritual (Douglas Preston/Lincoln Child) « Tonight is gonna be a large one.

  2. Ja, es war wirklich paradisisch. Würde sofort einen Flug zurück nehmen. Vermisse das Meer jetzt schon.

    Die Temperaturen waren anfangs noch etwas frisch (so ca. 25 Grad mit viel Wind), doch in der zweiten Hälfte hatten wir angenehme 30 Grad und viel Sonne. Einfach herrlich!

    Gefällt mir

  3. Danke! 🙂

    Ob du es glaubst oder nicht, aber wir haben heute morgen auch festgestellt, dass der Urlaub schon wieder viel zu lange her ist. Ich würde ohne zögern sofort wieder aufbrechen.

    Wann kommt denn dein nächster richtiger Urlaub? Dann geht es aber bestimmt nicht in die USA, oder? 😉

    Gefällt mir

  4. Nein, mein nächster *richtiger* Urlaub wird in der Tat nicht die USA zum Ziel haben. (Das ist eher für nächstes oder übernächstes Jahr geplant)
    Wir sind derzeit bei der Planung eines Trips durch Irland, da es uns letztes Jahr in Schottland so großartig gefallen hat. Geplant ist derzeit Ende Juli, also auch nicht mehr ganz sooo weit entfernt…

    Gefällt mir

  5. Na, das hört sich doch gut an! Irland ist auch wirklich schön. Ich war letztes Jahr für eine knappe Woche, habe mich aber größtenteils nur in Dublin aufgehalten. Viel Spaß dabei! 🙂

    Gefällt mir

  6. Pingback: Run, Fatboy, Run (031) « Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Mit Haut und Haar (Kathy Reichs) « Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Happy Birthday Blog! « Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Media Monday #151 | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.