Run, Fatboy, Run (028)

Nach einem relativ fordernden Tag – so auf rein geistiger Ebene – hatte ich mir fest vorgenommen bei dem tollen Wetter noch für körperlichen Ausgleich zu sorgen. Das war bevor ich beinahe eine halbe Stunde im Stau vertrödelt hatte. Nach der verlängerten Heimreise war mir die Lust wieder vergangen. Aber was tut man nicht alles…

Länge: 4,36
Laufzeit: 00:29:00
kCal: 353
min/km: 6:39

Dank strengem Muskelkater hat sich der Lauf heute etwas holpriger angelassen, wodurch ich zwei kürzere Gehpausen einlegen musste. Meine Zeit habe ich dennoch gehalten. Insofern bin ich nicht unzufrieden, aber auch weit von zufrieden entfernt. Doofer Tag so irgendwie.

4 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (028)

  1. Das erinnert mich daran, dass bei gutem Wetter am Wochenende auch für mich die letzten Ausreden wieder mal verschwunden sind, und ich mich selber mal wieder aufraffen muss … schrecklich, der Winter hatte doch was für sich.

    Gefällt mir

  2. Hm, dieses Gefühl der falschen Selbsteinschätzung nach sportiver Betätigung kenn´ich. Es gibt Tage, da fühlt man sich nach ein oder zwei Stunden Sport für einen kurzen Augenblick „unverwundbar“, als hätte man eine Verjüngungskur hinter sich. Und dann gibt es wiederum quälerische Momente, wo es nur noch um Selbstdisziplin und Überwindung der eigenen Schwerkraft geht. Aber ich finde es toll, dass du dich aufraffen konntest, auch wieder was für deinen Körper zu tun.
    Joggen wäre für mich allerdings der Tod auf leisen Sohlen(KniescheibenProbleme). Wadenkrämpfe gab es bei mir in der ersten (Schwimm)Zeit auch. Das hört aber bald auf, wahrscheinlich nur eine Frage der Regelmäßigkeit oder der Einnahme von CalziumTabletten …

    Gefällt mir

  3. @Thomas: Ja, das Aufraffen ist wahrlich das größte Problem. Geht halt doch immer relativ viel Zeit drauf und bei einer 40+ Woche bleibt da am Ende immer nicht allzu viel übrig. Glücklicherweise habe ich für diese Woche schon meine zwei Läufe… 😉

    @midlifelover: Ich kann es auch kaum erwarten, bis wieder die Freibadsaison anfängt! Dann werde ich mich auch viel lieber in die Fluten stürzen, als zu laufen. Meine Knie hatten mir letztes Jahr auch geringe Probleme bereitet, doch im Moment läuft es ganz gut. Calzium-Tabletten liegen übrigens auch schon bereit und das obwohl ich sowieso nur maximal eine Stunde schwimme.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Frohe Ostern! « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.