Ein Trio zum Anbeißen – OT: Two Guys and a Girl

Es gibt unzählige Sitcoms da draußen. Ein paar ziemlich gelungene, wenige wirklich außergewöhnliche und recht viele belanglose. „Ein Trio zum Anbeißen“ (OT: „Two Guys and a Girl“) gehört zu den ziemlich gelungenen. Der Aufstieg in die nächst höhere Liga wurde – wie so oft – durch eine frühe Absetzung verhindert. Dennoch konnte sich „Two Guys, a Girl and a Pizza Place“ – der Titel wurde nach den ersten beiden Staffeln geändert – einen festen Platz in meinem Programm sichern.

twoguys2.jpg

Zum ersten Mal habe ich die Serie wahrgenommen, als sie irgendwann im Mittagsprogramm auf SAT.1 lief. Das muss Ende der Schulzeit/Anfang der Zivizeit gewesen sein. Aufgrund des ungünstigen Termins habe ich die Show jedoch nicht regelmäßig verfolgt. Später folgten weitere Eindrücke bei der VOX-Ausstrahlung. Doch erst bei der aktuellen Ausstrahlung auf Comedy Central bin ich regelmäßig hängengeblieben.

Die Geschichten um Pete, Berg und Sharon erinnern mich etwas an „FRIENDS“. Die Stimmung ist ähnlich – und doch anders. Teils kam mir „Two Guys and a Girl“ wie eine Vorstufe zu „How I Met Your Mother“ vor. Auch hier ist die Stimmung ähnlich, wenngleich das Trio doch auf deutlich ausgetreteneren Sitcompfaden wandelt. Diese Vergleiche mögen für einige Leute hinken, aber wenn ich „Ein Trio zum Anbeißen“ einordnen müsste, würde ich es irgendwo zwischen „FRIENDS“ und „How I Met Your Mother“ platzieren – ohne dass die Show jedoch an die Qualitäten einer der beiden anderen Serien heranreicht.

Die Charaktere machen großen Spaß und werden – besonders im O-Ton – genial von ihren Schauspielern verkörpert. Ab Staffel 2 stößt zudem Nathan Fillion zum Ensemble, welcher die Serie in meiner Gunst noch einmal kräftig nach vorne bringt. Doch auch die restlichen Schauspieler wissen zu überzeugen: Richard Ruccolo – bekannt aus der ersten Staffel von „Joey“ – verkörpert Pete, der sich im Laufe der Serie zu einem wirklich interessanten Charakter wandelt. Mit Ryan Reynolds – u.a. „Blade: Trinity“ – hatte ich anfangs so meine Schwierigkeiten, doch sein Berg ist herrlich selbstironisch angelegt und er bietet den perfekten Gegenpol zu Pete. Traylor Howard – u.a. „Monk“ – spielt Sharon, den weibliche Teil des Trios. Alle drei Schauspieler harmonieren perfekt und machen damit den größten Teil der positiven Eigenschaften der Serie aus.

Nach der zweiten Staffel gab es viele Änderungen – nicht nur im Titel. Die wichtigste Location (Pizza Place) ist weggefallen und auch die Charaktere haben einige Änderungen durchgemacht. Wenn man so will, wurde die Serie erwachsener. Auch gegen Ende der vierten Staffel haben sich Neuerungen angebahnt. Diese wurden jedoch nie ausgeführt, da es zu einem abrupten Ende der Serie kam: Sie wurde eingestellt.

Was bleibt, sind vier äußerst unterhaltsame Staffeln mit einem sehr spielfreudigen Cast. Kein Sitcom-Highlight, doch wirklich gute Unterhaltung – und das hat in der Welt der unzähligen Sitcoms schon etwas zu bedeuten. Aufgrund des äußerst unwürdigen Abschlusses kann ich jedoch nicht mehr als 8/10 Punkte vergeben. Diese hat sich „Two Guys and a Girl“ aber redlich verdient.

11 Gedanken zu “Ein Trio zum Anbeißen – OT: Two Guys and a Girl

  1. Absolute Zustimmung, mir hat die Serie damals auch Spaß gemacht. Und wenn ich eines Tages den Sendecode von Comedy Central geknackt, äh, die Programmstruktur verstanden habe, gucke ich mir das nochmal an.

    Gefällt mir

  2. Wie wahr, wie wahr. Deren Programmchef sollte die Planung einmal nüchtern versuchen. Oder den Zufallsgenerator ausschalten. Und wenn wir schon dabei sind: Zweikanalton einführen.

    Gefällt mir

  3. Pingback: 2001 Maniacs « Tonight is gonna be a large one.

  4. Fand die Serie auch immer sehr gelungen, zum ersten mal Ryan Reynolds wahrgenommen *g*. Mich hat jedoch immer diese Handlung mit der schrulligen Nachbarin gestört, die war grauenhaft nervig. Das deutsche Comedy Central kann man imho in die Tonne kloppen (ich befürworte aber deinen Doppelton-Antrag)!

    Gefällt mir

  5. Ja, die Nachbarin hat in den letzten beiden Seasons wirklich gestört. Überhaupt fand ich die letzte im Vergleich doch eher schwach. Dennoch eine einfach nette Sitcom, die meiner Meinung nach viel zu oft übersehen wird.

    Gefällt mir

  6. finde die serie echt super und bin seit der ersten folge total verrückt danach.
    leider läuft sie momentan nirgends und ich kann auch kaum was im netz dazu finden,also ausschnitte oder dvd`s.
    weiss jemand,ob es davon überhaupt eine dvd collection gab oder gibt oder hat jemand zufällig ein paar serien aufgenommen?
    würde mich über jede mail freuen…

    Gefällt mir

  7. Pingback: Vielleicht, vielleicht auch nicht – OT: Definitely, Maybe « Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Deadpool (2016) | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.