Media Monday #318

Das erste Ferienwochenende ist schon wieder vorüber. Für mich ändert sich erst einmal nicht viel, doch für meine Familie beginnen nun sechs Wochen voll Sommer, Sonne und Unternehmungen. Bin ich neidisch? Durchaus. Doch immerhin habe ich es dieses Wochenende geschafft, einmal wieder zwei Filme zu sehen und war heute sogar noch laufen. Nun lasse ich den Sonntag mit den Fragen des Medienjournals ausklingen und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, egal ob ihr frei habt oder auch die Arbeit auf euch wartet… 🙂

Media Monday #318

  1. Trailer, die einem den gesamten Film vorwegnehmen, haben ihren Sinn verfehlt bzw. einen sehr kurzfristig denkenden Verleih im Nacken.
  2. Aufgrund von Problemen mit den Musikrechten ist die TV-Serie „Wunderbare Jahre“ ja leider völlig von der Bildfläche verschwunden, was eine Schande ist!
  3. Ich würde ja gern öfter mehr als nur schnell noch zwei bis drei Seiten vor dem Einschlafen lesen, aber leider findet sich vorher nur selten die Zeit dafür.
  4. „Train to Busan“ war für mich eine echte Überraschung, denn Yeon Sang-ho gewinnt mit seinem Film dem Zombie-Genre noch einmal neue Facetten ab und weiß insgesamt wirklich zu begeistern.
  5. Kann mal bitte jemand Nathan Fillion so eine richtig tolle Hauptrolle zuschustern? Immerhin ist er ein charismatischer Charmebolzen, der selbst ein 08/15-Krimi-Procedural wie „Castle“ noch im siebten Jahr mühelos trägt.
  6. In Sachen Konsolen-Spiele hoffe ich dieses Jahr einen SNES Classic Mini zu ergattern.
  7. Zuletzt habe ich den Hai-Thriller „The Shallows“ gesehen und das war wirklich extrem kurzweilig, weil der Film sein reduziertes Setting voll auszuspielen weiß und selbst der übertriebene Showdown Unterhaltungswert besitzt.

14 Gedanken zu “Media Monday #318

  1. @2: Ahh, ich hatte den Jungdarsteller von Wunderbare Jahre neulich in Die Braut des Prinzen gesehen und mich gefragt, warum das eigentlich nicht irgendwo wiederholt wird …

    @Nathan Fillion: Stimmt, eigentlich unverständlich, der müsste schon an Hollywoods Spitze stehen. Nicht als Actionstar, aber in der Tat ein unvergleichlicher Charmebolzen, der für viele großen Rollen geeignet wäre.

    Gefällt 1 Person

    • In den USA ist „Wunderbare Jahre“ bereits auf DVD erschienen, aber zu horrenden Preisen. Und gerade bei der Serie hätte ich gerne die Synchro.

      Ich bin schon gespannt, was Nathan Fillion nun nach dem Ende von „Castle“ machen wird. Kinokarriere würde ich ihm wünschen, notfalls würde ich auch ein „Serenity“-Sequel nehmen… 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Media Monday #318 – Jack Nicholson: Comebacking – Filmexe – Blog über Filme und Serien

  3. Wunderbare Jahre hätte ich auch sehr gerne auf DVD zu Hause. Die englische Version gibt es ja, aber die deutsche Synchro hat so einen Charme…. *seufz*

    Viel eRfolg bei der Jagd aufs SNES-Mini!

    Und Nathan Filion ist echt gut, der sollte auch mehr Screentime bekommen. Anstatt immer dieselben Pappnasen zu sehen…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s