Blogparade: My 100 Greatest Films of the 21st Century (So Far)

Heute steht eine ganz andere Blogparade auf dem Programm: Miss Booleana hat uns Filmbloggern die Mammutaufgabe gestellt, die 100 besten Filme des 21. Jahrhunderts (zumindest bisher) zu nennen. Puh, wo fängt man da an? Ohne die Nutzung von Datenbanken wie Letterboxd war ich tatsächlich auf mein Blog angewiesen, um die nötigen Informationen zu finden. Dank des famosen „Finde (d)einen Film“-Systems konnte ich die Filme nach Jahrgang und Bewertung filtern. Anders als von Miss Booleana gewünscht (sorry!) ergibt sich folglich eine Liste, die nach persönlicher Bewertung zum Zeitpunkt der letzten Sichtung sortiert ist. Heute würde ich vermutlich nicht mehr jede Bewertung so unterschreiben (wer kann sich denken welche Titel ich hier anspreche?), doch ergibt sich durch die Liste doch ein recht umfassender Überblick über die letzten 17 Jahre. Die Titel verlinken jeweils auf die ausführlichen Besprechungen der Filme. Den Sonderfall Dokumentarfilm habe ich übrigens bewusst ausgeklammert.

Hier nun also die 100 bisher besten Filme des 21. Jahrhunderts, sortiert in der Reihenfolge der bei der letzten Sichtung gültigen Bewertung:

  1. Der Herr der Ringe: Die Gefährten – Extended Edition (2001)
  2. Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs – Extended Edition (2003)
  3. Der Herr der Ringe: Die zwei Türme – Extended Edition (2002)
  4. Garden State (2004)
  5. Almost Famous – Extended Version (2000)
  6. Shaun of the Dead (2004)
  7. Die Monster AG (2010)
  8. Moulin Rouge (2001)
  9. Pans Labyrinth (2006)
  10. Alles steht Kopf (2015)
  11. Into the Wild (2007)
  12. Toy Story 3 (2010)
  13. The Road (2009)
  14. Boyhood (2014)
  15. Findet Nemo (2003)
  16. Zodiac – Director’s Cut (2007)
  17. Ratatouille (2007)
  18. Lost in Translation (2003)
  19. Avatar – Extended Collector’s Cut (2009)
  20. Donnie Darko – The Director’s Cut (2001)
  21. Before Sunset (2004)
  22. Serenity (2005)
  23. Children of Men (2006)
  24. Inglourious Basterds (2009)
  25. Prometheus: Dunkle Zeichen (2012)
  26. The Prestige (2006)
  27. Kill Bill: Vol. 1 (2003)
  28. Der Schatzplanet (2002)
  29. Fluch der Karibik (2003)
  30. King Kong – Extended Edition (2005)
  31. Slumdog Millionär (2008)
  32. Alles eine Frage der Zeit (2013)
  33. WALL·E (2008)
  34. (500) Days of Summer (2009)
  35. Oben (2009)
  36. Gravity (2013)
  37. Prisoners (2013)
  38. Beginners (2010)
  39. The Dark Knight (2008)
  40. Master and Commander: Bis ans Ende der Welt (2003)
  41. K-PAX (2001)
  42. Wo die wilden Kerle wohnen (2009)
  43. Mr. Nobody – Director’s Cut (2010)
  44. Super 8 (2011)
  45. Mud: Kein Ausweg (2012)
  46. Das Leben der Anderen (2006)
  47. The Descent: Abgrund des Grauens (2005)
  48. Der seltsame Fall des Benjamin Button (2008)
  49. Shutter Island (2010)
  50. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (2012)
  51. Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (2012)
  52. The LEGO Movie (2014)
  53. Batman Begins (2005)
  54. Panic Room (2002)
  55. Cloud Atlas (2012)
  56. Fluch der Karibik 2 (2006)
  57. Inception (2010)
  58. Ralph reichts (2012)
  59. Blood Diamond (2006)
  60. Ex Machina (2015)
  61. Bolt: Ein Hund für alle Fälle (2008)
  62. 12 Years a Slave (2013)
  63. Going Postal: Ab die Post (2010)
  64. Tödliches Kommando (2008)
  65. Merida: Legende der Highlands (2012)
  66. District 9 (2009)
  67. Captain Phillips (2013)
  68. Jennas Kuchen (2007)
  69. Syriana (2005)
  70. Die Tiefseetaucher (2004)
  71. Spider-Man 2 – Extended Version (2004)
  72. A Scanner Darkly (2006)
  73. Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010)
  74. The Social Network (2010)
  75. Brick (2005)
  76. Brügge sehen… und sterben? (2008)
  77. Silver Linings (2012)
  78. Gone Girl (2014)
  79. Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002)
  80. Die Muppets (2011)
  81. Die fetten Jahre sind vorbei (2004)
  82. Crazy, Stupid, Love. (2011)
  83. Cars (2006)
  84. Can a Song Save Your Life? (2013)
  85. The Color of Magic (2008)
  86. Veronica Mars (2014)
  87. Keinohrhasen (2007)
  88. Interstellar (2014)
  89. Dein Weg (2010)
  90. Titan A.E. (2000)
  91. Mad Max: Fury Road (2015)
  92. Sky Captain and the World of Tomorrow (2004)
  93. Königreich der Himmel – Director’s Cut (2005)
  94. Der Marsianer: Rettet Mark Watney (2015)
  95. V wie Vendetta (2006)
  96. Sunshine (2007)
  97. 5 Zimmer Küche Sarg (2014)
  98. Shrek (2001)
  99. BFG: Big Friendly Giant (2016)
  100. Her (2013)

Nun seid ihr dran:

  • Liste die 100 bisher besten Filme des 21. Jahrhunderts auf.
  • Befolge die Regeln, die Miss Booleana aufgestellt hat.
  • Erstelle einen Beitrag in deinem Blog und verlinke auf diesen und den Ursprungsartikel.
  • Ende der Parade ist der 30. September 2016.

Die letzten 10 Blogparaden:

66 Gedanken zu “Blogparade: My 100 Greatest Films of the 21st Century (So Far)

  1. Puh, ich glaube, für diese Blogparade fehlt mir die Zeit… Obwohl ich sie seeehr reizvoll finde. Von deiner Liste habe ich nur ca. 10 Filme nicht gesehen, und Platz 1-3 könnte ich so übernehmen. Überraschung! 🙂

    Oberhaupt sind da doch eine Menge Filme dabei, die bei mir auch auf die Liste kämen, vielleicht kann ich ja deine Liste als Ausgangspunkt nehmen… 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ah, du bist also zurück? Hast du noch Jet-Lag? Ich hoffe nicht zu schlimm. Willkommen zu Hause! 🙂

      Ja, nimmt wirklich ein wenig Zeit in Anspruch. Ich hatte ja noch das Glück meines Tag-Systems, das es mir relativ einfach gemacht hat, die entsprechenden Filme zu identifizieren. Bediene dich ruhig bei „meinen“ Filmen. Ist doch schön, wenn es ein paar Übereinstimmungen gibt – und was die ersten drei Plätze angeht, so hätte ich damit bei dir fast auch gerechnet… 😉

      Gefällt mir

      • Danke für die netten Willkommensgrüße! 🙂 Leide noch ganz schön unter Jet-Lag… :-\ Hab heute sogar auf die Sneak Preview verzichtet und geh jetzt auch gleich ins Bett!

        Guter Tipp eigentlich, bei den Reviews auch in die Tags die Punktzahl mit aufzunehmen, das werde ich von nun an auch tun. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Sneak Preview direkt nach so einer Reise wäre aber auch hart gewesen, oder?

        Ich würde mir nachträglich auch noch mehr und teils andere Tags wünschen. Aber noch einmal gehe ich die hunderte von Filmen nicht durch. Das war schon so genug Arbeit. Hat hier aber sehr geholfen… 🙂

        Gefällt mir

  2. Naja, immerhin 36 davon habe ich gesehen, und kann dir da auch bei denen größtenteils zustimmen. Falls es dich interessieren sollte, welche das sind: 1-3, 6, 7, 10, 11, 15, 16, 18, 19, 25, 29, 33, 36, 37, 39, 46, 50, 53, 55-57, 62, 71, 76-79, 82-84, 88, 94, 96, 98.

    Gefällt 1 Person

      • Von ein paar der Filme auf der Liste habe ich allerdings auch noch nie etwas gehört. 😉 Aber es sind auch einige dabei, die ganz oben auf meiner Watchlist stehen, z.B. Moulin Rouge (8), Boyhood (14), Inglourious Basterds (24), Slumdog Millionär (31), Der seltsame Fall des Benjamin Button (48), Ex Machina (60) und Mad Max: Fury Road (91).
        Übrigens hat mir mein Blog dabei aber auch geholfen, weil ich seitdem sehr viel bewusster Filme schaue und eben auch viel von anderen mitbekomme.

        Gefällt 1 Person

      • Da hast du dir ein paar tolle Filme zum Nachholen rausgepickt. Ganz toll, da wirst du wohl viel Spaß mit haben.

        Was du über die Filmwahrnehmung schreibst ist ein exzellenter Punkt. Auch mir geht es so, seit ich blogge. Manchmal ist es zwar anstrengend, doch inzwischen schaue ich lieber weniger und dafür bewusster und setze mich beim Schreiben noch mehr mit dem Film auseinander.

        Gefällt 1 Person

      • Das denke ich auch 🙂
        Bei mir ist es allerdings tatsächlich eher so, dass ich dadurch auch mehr Filme schaue. Aber ich achte definitiv mehr auf das Gesehene und Aspekte, über die ich vorher nie weiter nachgedacht hatte, wie z.B. die Kameraführung oder den Soundtrack.

        Gefällt 1 Person

      • Das Schreiben kostet eben auch Zeit, so dass ich eher bewusster und weniger schaue. Aber schön, dass sich dein Blog so positiv zum Filmkonsum auswirkt. Das ist wirklich super und ich wünschte auch in meiner Jugend hätte es schon Blogs gegeben… 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Ich finde du hast eine gute Mischung, da ist für jeden was dabei. Am besten du druckst die Liste deinen Kinder aus und schenkst sie ihnen jeweils zum 12. Geburtstag. Dann können sie die Perlen selbst entdecken. ❤

    Wie gesagt ich arbeite auch an meiner Liste und tue mich auch sehr schwer, Dokus mit hineinzutun. Was war dein Grund, warum du dich dagegen entschieden hast?
    Ach man, ich würde ja jetzt gerne auf einige Sachen eingehen, kann aber leider nichts erkennen, weil der Kater gerade vor dem Bildschirm eine Fliege jagt.

    ….

    .
    So, Herr der Ringe aufm ersten ist natürlich klar.
    Aber warum ausgerechnet den 2. Potter? Das ist der, den ich und die meisten die ich kenne, am wenigsten mögen.

    "Der Schatzplanet" hat mich auch überrascht, aber auch einfach weil ich mich an den nicht mehr erinnern kann. Okay, ich habe ihn seit dem Kinobesuch auch nicht noch einmal gesehen.

    "Bolt" habe ich auch noch nicht gesehen.

    Habe noch nie von "Jennas Kuchen" gehört. Kommt auch auf die Watchlist. Danke!

    Ich hasse "Cars".

    Gefällt 2 Personen

    • Stimmt, bis meine Kinder 12 sind ist das Jahr 2000 auch schon wieder so lange her, dass ein paar veritable Klassiker dabei sein dürften… 😉

      Gegen Dokus habe ich mich entschieden, weil ich sie immer nur schwierig mit Spielfilmen vergleichen kann. Ist ja so schon nicht leicht, doch das ist dann noch einmal eine andere Nummer und bei Miss Booleana und ihrer Vorlage waren, soweit ich das gesehen hatte, auch keine Dokus genannt.

      Warum der 2. Potter? Das musst du mein damaliges Ich fragen, warum ich diesen besser bewertet hatte. Habe ihn auch noch in sehr guter Erinnerung, da er wunderbare Abenteuer-Atmosphäre erzeugt und doch schon teils sehr düster ist. Zudem verfilmt er das einfachste Buch und ist durch seine lange Laufzeit sehr nahe an der Leseerfahrung dran.

      Ich war von „Cars“ sehr positiv überrascht. Hatte mich auch verwundert… 🙂

      Gefällt mir

  4. Puh… Also die 100 Filme würde ich sicher auch voll bekommen. Aber diese auszufiltern ist schon ein größerers Projekt. Mal schauen, ob ich die Zeit dazu finde. Gesehen habe ich aus deiner Liste fast alle, würde aber einige davon nicht auf meine Auswahl übernehmen. Aus dem ersten Bauchgefühl heraus würde ich fast sagen, dass die meisten Filme meiner Liste sogar aus den letzten 5 Jahren stammen. Da war nämlich einiges dabei, das ich richtig cool fand 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ja, es hat mich auch gut eine Woche gekostet, die Filme zu filtern und in eine Reihenfolge zu bringen. Es ist natürlich nur eine Momentaufnahme, denn Filmgeschmack bzw. die Wahrnehmung von Filmen ändert sich ja beständig. Aus den letzten 5 Jahren hätte ich auf jeden Fall keine Top 100 hinbekommen, schon alleine weil mir da noch viel zu viele Filme fehlen…

      Gefällt 1 Person

      • Vor allem ist es auch schwierig zu entscheiden, wie man mit Filmen umgeht, die beim ersten mal echt gut waren, bei Folgesichtungen dann aber wohl nicht mehr funktionieren. Wie zuletzt beispielsweise bei „The shallows“.

        Gefällt 1 Person

      • Ich habe mich tatsächlich jeweils auf die letzte Sichtung bezogen. Das ist der aktuelle Eindruck. Dadurch haben es einige Filme nicht geschafft, die ich beim ersten Mal wirklich toll fand und andere dagegen doch, die mir beim ersten Mal nicht so gut gefallen hatten.

        Gefällt 1 Person

  5. Mann-o-Mann, das ist ja echt eine Mammutaufgabe 😀

    Spannend finde ich, wie animationslastig deine Liste ist!

    Ohne Letterboxd/Moviepilot bekäme ich das gar nicht hin. Ob ich mich auch mal ran wage? Zeit hab ich nicht, Bock schon! Allrdings hab ich bei weitem nicht über alles geschrieben, die Menge an Verlinkungen wäre also nicht so akkurat wie bei dir 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ja, die guten Pixar-Filme. Die wissen mich einfach immer wieder zu begeistern, zumindest die genannten Werke. Hach, einfach toll.

      Ich habe natürlich auch noch mehr Filme gesehen, als ich hier genannt habe. Wenn ich allerdings auch auf die Suche nach Filmen außerhalb des Blogs gegangen wäre (und eben ohne Letterboxd/Moviepilot), dann wäre es wirklich schwierig geworden, zumal die Sichtungen dann auch mehr als 10 Jahre zurückliegen. Deshalb die vielen Verlinkungen… 🙂

      Gefällt mir

      • Ich finde es auch einfach nur beachtlich, dass du über alles was du siehst schreibst. Das würde ich irgendwie gern, aber packe es nicht – wahrscheinlich, weil ich immer Romane schreibe und mich einfach nicht kürzer fassen kann 😀

        Gefällt 1 Person

      • Dieses Vorhaben ist einerseits Fluch und Segen zugleich. Entspannte Filmsichtungen sind kaum noch möglich, doch sind die Filme, die ich dann sehe, umso wertvoller, weil ich mich noch intensiv mit ihnen beschäftige. Aber es ist eben auch ein Zwang. Ach, ein Teufelskreis! 😀

        Gefällt mir

      • Ich habe in der Zeit, als ich begann uber Filme zu schreiben – in Form von Kommentaren auf Moviepilot – auch zu allem was ich sah etwas geschrieben. Aber seitdem haben sich die Texte, die Form der Blog-Beiträge und auch mein Verhältnis zum Kino entwickelt. Oft sehe ich mittlerweile Filme und habe nach einer Sichtung noch gar nicht das Gefühl, sie genügend durchdrungen zu haben, als dass sich der schreib- und Blogging-Aufwand schon lohnen würde…

        Gefällt 1 Person

      • Das geht mir durchaus auch so, doch halte ich stets den Moment nach der Sichtung und damit meinen aktuellen Eindruck fest. Ist bei mir ja auch nicht so ausführlich. Wenn es sich lohnt, dann gibt es noch eine Folgesichtung und meine Leser können sich an der ausformulierten Weiterentwicklung meines filmischen Horizonts erfreuen. Oder so ähnlich… 😉

        Gefällt mir

  6. Waaas, du bist damit schon fertig? Crazy, und ich hab gerade erstmal mit dem Sammeln von 100 Filmen angefangen…. wird bei mir also noch was dauern.

    Aber immerhin 58 Filme aus deiner Liste habe ich gesehen! Und bei etlichen freue ich mich, sie zu sehen – insbesondere natürlich Filme wie „Oben“, „Alles steht Kopf“ und „(500) Days of Summer“, die durchaus auch in meiner Liste auftreten werden. Wahrscheinlich. 😀

    Aber ich sehe, du hast das dann doch etwas persönlicher gemacht, oder?

    Gefällt 1 Person

    • Schon ist gut, ich habe eine gute Woche daran gearbeitet… 😀

      58 sind schon einmal eine beachtliche Übereinstimmung. Bin schon gespannt, wie viele Filme ich aus deiner Liste kennen werde – und welche auch in meiner auftauchen.

      Persönlich ist bei mir ja eh immer alles, da Filme für mich einfach emotional sind. Da kann ich nur schwer objektive Maßstäbe anlegen. Diesen Anspruch habe ich auch gar nicht und somit ist es eine sehr subjektive Liste… 🙂

      Gefällt mir

  7. Pingback: Blogparade: My 100 Greatest Films of the 21st Century (So Far) (2016) | jacker's 2 Cents…

  8. Pingback: Media Monday #272 | Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: The Greatest Films of the 21st Century.. so far – filmexe

  10. Gratuliere übrigens 1. zum Erstellen der Liste ohne Letterboxd und 2. dazu, dass du so eine tolle Ordnung auf deinem Blog hast und das trotzdem machen kannst. 😀 Einges Unerwartetes hier zu finden. Du bist dann doch nicht so berechenbar wie ich dachte. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ja, war nicht so einfach. Aber ich glaube das war es für keinen Teilnehmer der Blogparade – Letterboxd hin oder her… 😉

      Was waren denn die Überraschungen für dich? In den 70er, 80er und 90ern wäre ich vermutlich viel berechenbarer… 😀

      Gefällt 1 Person

      • Erst mal, dass du so viele (eigentlich so ziemlich alle Guten aus dem Jahrhundert) Animationsfilme dabei hast und dann auch noch so weit oben. 🙂 The Descent ist auch so ne Überraschung. Ich dachte du kannst keine Horrorfilme gucken. Ich fand den nämlich echt voll gruselig.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, stimmt. Animationsfilme stehen bei mir hoch im Kurs, weil man zumindest bei den genannten merkt, wie viel Arbeit in die einzelnen Details, von der Geschichte bis zum Design, fließt. Das finde ich enorm beeindruckend.

        Horror mag ich sogar sehr gerne, doch so langsam gehen mir die Leute aus, mit denen ich mir das anschauen kann. Und nachts alleine geht wirklich nicht. Da brauche ich schon Begleitung… 😀

        „The Descent“ hatte ich damals sogar im Kino gesehen und da hat er natürlich noch einmal so stark gewirkt. Danach war ich am Ende, aber auch stark beeindruckt. Er hat gewirkt. Immer noch.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s