Run, Fatboy, Run (373)

Nachdem ich es schon seit Wochen vorhabe, habe ich es heute endlich getan: Ich bin die Halbmarathon-Distanz gelaufen. Dafür habe ich mir die Strecke am Alten Kanal ausgesucht und bin diese knapp 11 km bis zum Wendepunkt gelaufen. Bis dahin lief es noch wirklich gut: ein Schnitt um die 5:30 min/km und viele Wolken. Die Strecke ist zudem wirklich schön und geht, wenn man den Kanal erst einmal erreicht hat, auch größtenteils ohne Steigungen geradeaus:

run-fatboy-run-373

Distance: 21.83 km
Duration: 02:14:01
Elevation: 214 m
Avg Pace: 6:08 min/km
Avg Speed: 9.77 km/h
Heart Rate: 165 bpm
Stride Frequency: 149 spm
Energy: 1892 kcal

Der Rückweg gestaltete sich schon schwieriger: Plötzlich brach die Sonne durch die Wolken und es wurde richtig warm. Auch die letzten 4 km des Weges waren eine besondere Herausforderung, ging es doch beständig bergauf und ich schlich teils mit gerade einmal 7 min/km vor mich hin. Die Beine waren sehr schwer und überhaupt fühlte ich mich alles andere als fit. Aber egal, ich habe es getan und korrigiere meine Zielzeit am Wettkampftag von unter 2 Stunden auf 2 Stunden und 10 Minuten. Das ist dann doch realistischer. In drei Wochen weiß ich mehr… 🙂

Im ersten Ohr: Nerdtalk Episode 439
Im zweiten Ohr: FatBoysRun – Episode 44: Little Desert Runners Club
Im dritten Ohr: Radio Nukular: Nukularer Frühstücksquatsch mit Hausputz

11 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (373)

    • Gerade noch so. War schon sehr anstrengend und die letzten 6 km auch viel härter als alles davor. Hätte ich so nicht erwartet, bin aber froh die Distanz zumindest einmal gelaufen zu sein.

      Gefällt mir

  1. Quatsch, die 2h schaffst du locker! Das ist ein Tempo von 5:40min/km was du in der Aufregung und mit Anfeuern schaffst. Nur nicht zu schnell anfangen und etwas extra Energie aufnehmen. (falls du Gele noch nie genommen hast, lass das sein)
    Was gibt es denn an Verpflegung bei deinem ausgewählten Event? Geben die Drinks mit Zucker oder Gele?

    Und vom Zeitplan könntest du nächste Woche nochmal probieren über den 20k zu laufen – wenn Wetter und Zeit es erlauben

    Gefällt 1 Person

    • Danke für deine motivierenden Worte! Allerdings kenne ich mich und weiß, dass mir gerade bei Wettkämpfen meine Aufregung eher in die Quere kommt. Bin ja tatsächlich am liebsten alleine unterwegs. Gels hatte ich bisher noch nie probiert und werde ich auch lassen. An den Verpflegungsstationen wird es Wasser und an jeder zweiten Iso-Getränke geben. Bisher habe ich immer nur Wasser getrunken.

      Nächste Woche will ich tatsächlich noch einen langen Lauf machen, doch zeitlich sieht es schon wieder schlecht aus: Samstag ist komplett verplant inkl. Sonnwendfeuer am Abend, da werde ich Sonntag auch schlecht aus dem Bett kommen… 😉

      Gefällt mir

  2. Pingback: Media Monday #260 | Tonight is gonna be a large one.

  3. Pingback: Ride, Fatboy, Ride (002) | Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: Run, Fatboy, Run (374) | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Run, Fatboy, Run (384) | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Run, Fatboy, Run (407) | Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s