Media Monday #186

Nach einem anstrengenden aber schönen Wochenende, inklusive Puppentheater und Kinderfasching, war der Start in die neue Woche ein wenig holprig bzw. anstrengend. Zum Glück bieten die Fragen des Medienjournals ein wenig Zerstreuung und lenken vom stagnierenden Hausbau und weiteren nicht so lustigen Themen ab…

media_monday_186

  1. Arnold Schwarzenegger ist ja mittlerweile echt in die Jahre gekommen, dennoch werde ich nicht müde mir seine Werke anzuschauen, denn er hat mit Filmen wie „Total Recall“ meine Jugend geprägt – meist kommen jedoch nur müde Versuche wie „Escape Plan“ dabei heraus.
  2. Die Oscar-Nominierungen sind da! Thema oder eher nicht und wieso? Seid ihr, so es euch denn interessiert, zufrieden oder könnt ihr euch gar nicht mit den Nominierungen anfreunden?
    Ich habe zwar Listen gesehen, doch mich nicht näher damit befasst. Falls der Film Nominierungen in den wichtigen Kategorien erhalten hat, würde ich mich über Auszeichnungen für „Boyhood“ freuen!
  3. Star Wars oder Star Trek und warum?
    Eigentlich beides, doch wenn ich mich entscheiden müsste, dann wohl „Star Wars“, weil die Filme meine Jugend stark geprägt haben. Heute ist es eigentlich egal, da beide Franchises in den Händen von J. J. Abrams sind und sich auch stilistisch immer mehr annähern werden.
  4. Größter Fehlgriff in den letzten Monaten war für mich das Mediabook zu „Invasion vom Mars“, das leider für den Preis wirklich schlecht verarbeitet ist. Die Qualität der Blu-ray ist dagegen klasse, wofür aber auch die Standardausgabe gereicht hätte…
  5. Eine regelrecht tragische Figur, die sich in jeder Szene mehr um Kopf und Kragen redet, ist Jerry Lundegaard (William H. Macy) aus dem wunderbaren „Fargo“ der Coen-Brüder.
  6. Die dämlichste Plattitüde findet sich garantiert auf einem DVD-Cover und liest sich so ähnlich: Von dem Assistenten des Beleuchters des Kameramanns der Second Unit von „x-beliebiger Erfolgsfilm“.
  7. Zuletzt gesehen habe ich den frischgebackenen Golden Globe-Gewinner „Boyhood“ und das war ein gar wunderbares Filmerlebnis, weil Regisseur Richard Linklater damit den ultimativen Coming-of-Age-Film geschaffen hat.

27 Gedanken zu “Media Monday #186

  1. Deine Antwort zu Frage 6 gefällt mir sehr gut! Überhaupt wird auf DVD-Covern oft sowas von gelogen und falsche Erwartungen geschürt… ich HASSE das! Ja, „Boyhood“ hat eine Reihe von Nominierungen: Beste/r Nebendarsteller/in, bester Film, beste Regie, bester Schnitt und bestes Drehbuch.

    Gefällt 1 Person

    • Danke für die Infos zu den Nominierungen von „Boyhood“, so spare ich mir schon das Nachschauen. Bester Film wäre natürlich toll, doch auch beste Regie oder bester Schnitt könnte ich mir gut vorstellen. Drehbuch vielleicht auch. Ach, am besten in allen Kategorien! 🙂

      Gefällt mir

  2. Och, die aktuellen Actionplattitüden von Arnie finde ich gar nicht soo schlecht. „The Last Stand“ hat sogar recht gut gefetzt. Aber die Kritiken an „Sabotage“ schrecken mich doch sehr ab.
    Wollte eigentlich den nächsten Terminator sausen lassen, aber der Cast lockt mich wohl doch ins Kino… nehme an du wirst ihn dir, wenn überhaupt, Zuhause ansehen? 😉

    Gefällt mir

    • „The Last Stand“ fand ich auch überraschend gelungen. Den neuen „Terminator“ werde ich wohl auch sehen, aber wenn wahrscheinlich tatsächlich zu Hause. Außer die Kritiken sollten außergewöhnlich positiv sein, was ich nach dem Trailer aber schon fast ausschließe… 😉

      Gefällt 2 Personen

  3. Schön, dass BOYHOOD es dir auch so angetan hat! Würde mich auch freuen, wenn der was gewinnt.

    Bei FARGO muss ich immer gleichzeitig schmunzeln und schlucken – kaum jemand kombiniert Tragik und Humor so großartig wie die Coen Brüder. Hab mit vor kurzem auch mal den Piloten der FARGO-Serie angeschaut. Vielversprechend, sobalf ich wieder ne DSL Leitung habe geht es weiter. Besonders Billy Bob Thornton haut durch seine Präsenz um!

    Gefällt mir

    • Ja, gerade die Kombination aus Tragik und Komik trifft „Fargo“ exzellent. Ein wahres Merkmal der Coen-Brüder. Was die Serie angeht, so möchte ich sie auch unbedingt sehen. Wo läuft sie denn im Stream? Könnte meine Wahl für einen Streaming-Anbieter mit beeinflussen. Letztendlich werde ich aber wohl doch eher klassisch auf DVD/Blu-ray setzen, da mein DSL so lahm ist… 😉

      Gefällt mir

      • Super, danke für die Info! Netflix wäre ohnehin mein Service der Wahl gewesen. Ich bin im Moment bei 3 Mbit, wobei die Leitung auch immer wieder Ausfälle hat. Hoffentlich wird es dann in einem Jahr im Haus besser! 🙂

        Gefällt mir

      • Grob überschlagen müsste das bei Netflix für mittlere Quali reichen, was je nach Device okay bis gut ist. Auf nem Laptop reicht es voll, auf nem 50“ TV geht mehr, da hat man dann eher DVD Auflösung. Top bei Netflix ist halt die Option per VPN auch die US Version zu nutzen 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Hmm, ich würde auf einem 42 Zoll TV schauen. Ich glaube da warte ich noch bis Ende des Jahres, habe ja eh noch genug Stoff auf DVD/Blu-ray nachzuholen. VPN ist wirklich nett, hatte ich eine Zeit lang mit Hulu laufen, hat das alles aber noch langsamer gemacht.

        Gefällt mir

      • Eben, wenn die Leitung eh schon kriecht, fällt das fast raus. Ansonsten hat Netflix afaik ja auch ne Testwoche (oder sogar Monat) um zu gucken ob das hin haut..

        Gefällt mir

  4. Jaja, ich habe deine Boyhood-Kritik schon gelesen, aber ich werde müde bei jedem meiner verfolgten Blogs meinen Unmut gegenüber den Film breitzutreten. 😉 Ach menno, irgendwie finde ich es schon fast schade, dass mich der Film nicht vollends überzeugt hat.

    Gefällt mir

    • Ich kann nun nicht einmal sagen: ‚Warte mal ab, bis du Kinder hast!‘, denn ich denke, dass man bei der Sichtung von „Boyhood“ am ehesten noch über sein eigenes Aufwachsen reflektiert. So ging es zumindest mir, aber in ein paar Jahren mag das auch anders aussehen… 😉

      Gefällt mir

  5. Bisher hab ich eher negatives zu Boyhood gehört, aber ich denke, den werde ich mir in jedem Fall geben, zumal er nicht nur wegen der Machart gelungen sein könnte, sondern mich generell ansprechen. Also: Gut, dass es auch positive Stimmen gibt!

    Gefällt mir

    • Echt, eher Negatives? Ich kenne fast nur positive Kritiken, aber durchaus auch ein paar Stimmen, bei denen der Film nicht wirklich angekommen ist. An dieser Stelle ein „Hallo!“ an Xander, Flo Lieb und Dominik… 😉

      Gefällt mir

      • Ach doch, Christian und Tamino mochten den Film schon irgendwie, doch war er für sie kein Überflieger, wie nach der positiven Aufnahme der „Before…“-Trilogie zu erwarten gewesen wäre. Wenn ich mich nicht täusche, haben sie ihn aber schon als guten Film wahrgenommen, mehr aber nicht.

        Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.