Media Monday #169

Wieder ist eine Woche ins Land gegangen. Diese stand besonders im Zeichen von schlaflosen Nächten, kranken Kindern und geplatzten Plänen. Doch zumindest den Fragen des Medienjournals soll nichts im Wege stehen. Viel Spaß mit meinen Antworten!

media_monday_169

  1. „Silent Hill: Revelation“ ist ein erschreckend schwacher Film, wenn man berücksichtigt, dass der Vorgänger die bis dato gelungenste Videospielverfilmung überhaupt darstellt und auch als eigenständiger, sehr atmosphärischer Horrorfilm funktioniert.
  2. Jüngst habe ich nach vielen Jahren einmal wieder „Die Sendung mit der Maus“ gesehen und muss sagen, dass die Show auch heute noch exzellent (nicht nur) für Kinder funktioniert.
  3. „The Wire“ ist eine dieser Serien, die ich mir schon längst hätte angesehen, wenn ich dafür Ruhe und Muße gefunden hätte.
  4. Für meine private (Medien-)Sammlung möchte ich unbedingt einen schönen Platz im neuen Haus finden – mal sehen, ob der Plan aufgeht…
  5. Ein völlig zu Unrecht viel zu unbekannter Romanheld ist Special Agent Pendergast – dieser wurde leider sogar in seiner eigenen Romanverfilmung „Das Relikt: Museum der Angst“ ignoriert.
  6. So manche Bottle-Episode diverser TV-Serien hätte genauso gut ein Theaterstück sein können, da diese speziellen Episoden meist an nur einem sehr begrenzten Schauplatz spielen.
  7. Zuletzt gelesen habe ich „Filme der 2000er“ und das war sehr interessant, weil ich dadurch wieder etliche Filme entdeckt habe, die ich nun sehen möchte.

53 Gedanken zu “Media Monday #169

  1. Ist ja ulkig, hatte letztens erst ein Buch in der Hand und überlegt es mitzunehmen (weiß den Titel leider nicht mehr). Natürlich mit dem mir bis dato unbekannten SA Pendergast… Die Bücher sind also gut?
    Zu 3. Wer eigentlich nicht? *grins* Bist jedenfalls nicht allein mit der Serie.

    Liken

    • Ich mag die Bücher schon ziemlich, wenngleich es natürlich triviale Unterhaltungsliteratur ist. Fang, wenn es geht, mit „Relic“ (übrigens die Vorlage zu oben genanntem Film) an und arbeite dich dann vor. Ist eben eine Mischung aus Krimi, Mystery und Wissenschaftsthriller. Wenn der der erste Band gefällt, dann gerne weiterlesen… 🙂

      Achja, schau mal hier unter Douglas Preston/Lincoln Child, da findest du einige Besprechungen.

      Liken

      • Danke für den Link! Wobei ich womöglich doch eher Beckett vorziehe. Aber ich lasse das Autorenduo auf dem Schirm, die Bücher landen immer wieder in meinen Händen. 🙂

        Liken

      • Kann man auch wirklich nichts mit falsch machen. Ich finde den Mystery-Ansatz erfrischend, der über reine Krimis (à la Beckett und Co.) hinausgeht. Würde eine tolle TV-Serie abgeben!

        Liken

  2. Ich trau mich bis heute nicht “Silent Hill: Revelation“ zu schauen. 😉 Den ersten habe ich dafür doch zu sehr gemacht, als dass ich mir jetzt den Film dadurch kaputt machen lassen will.
    Und ja, die Sendung mit der Maus ist immer noch auf der Höhe. Auch letztens wieder einmal eine Folge gesehen und tatsächlich was gelernt.

    Liken

    • Ja, die „Silent Hill“-Fortsetzung kannst du dir tatsächlich sparen. Ich wollte es ja auch nicht glauben, wirklich schade. Dann lieber vier Folgen von „Die Sendung mit der Maus“ – da hat man wenigstens etwas von! 🙂

      Liken

      • Habe ich auch schon gelesen. Weiß gar nicht mehr wo. Habe zwar nichts gegen eine Remastered Blu-ray, aber nur für’s Format massiv Bildinhalte wegschneiden? D:

        Liken

      • Ich hab mich da auch nicht genauer eingelesen, würde aber vermuten, dass die Serie eher von 16:9 (oder 1,85:1) auf 4:3 gemattet wurde. Jetzt öffnen sie die Maske vermutlich wieder und/oder justieren den Bildausschnitt manuell nach. Denke zumindest nicht, dass die einfach das 4:3-Bild beschneiden.

        Liken

      • Ah, danke für den Link! Das sieht doch gar nicht mal so schlecht aus. Soweit ich weiß hatte sich der Showrunner damals auch recht kurzfristig für 4:3 entschieden, da es einen authentischeren Look habe und dokumentarischer wirken würden. Ist aber gefährliches Halbwissen… 😉

        Liken

      • „Nulli und Prisemut“ kenne ich auch nicht, obwohl wir nun auch schon seit 1-2 Jahren wöchentlich die Maus schauen. Aber im Mittelteil schlafe ich auch gerne mal ein…

        Liken

      • Wie bei uns Eltern gibt es auch beim Kinderprogramm bei uns keine festen Zeiten, wir schauen eigentlich nie irgendwas, wenn es tatsächlich im Fernsehen kommt, sondern immer nur von Platte. Das Sandmännchen eben genau dann, wenn es ins Bett geht und die Maus entweder am Wochenende statt Sandmännchen, oder (was meistens der Fall ist, da die Wochenenden immer so voll sind), irgendwann unter der Woche, wenn der Papa viel zu müde ist, um die Kinder zu bespaßen und so mal den MIttelteil dösen kann…

        Liken

      • Zumindest „Die Sendung mit der Maus“ sehen wir schon meist live; ansonsten greifen wir auch mal auf die Mediathek zurück. Festplattenrecorder o.ä. haben sich bei uns nie durchgesetzt, allerdings schauen wir auch kaum klassisch TV. Selbst die Kids greifen meist auf DVDs zurück; die Maus ist da schon die Ausnahme.

        Liken

      • Schaut mal bei Youtube vorbei. Da gibt es einiges von Nulli und Priesemut. Das ist eine bildungsl+cke. Das Freundschaftslied (Stimme vom Klaus – Frontman von Torfrock) ist einfach Kult.

        Liken

  3. Oh ja. Silent Hill: The Revelation muss tatsächlich so unbedeutend sein, dass ich mich auch nachdem ich mir jetzt den Trailer angeguckt habe, definitiv nicht mehr an die Story erinnern kann; ich weiß nur noch, dass der Film mir ein lächelndes Gähnen entlocken konnte (und ich lächle selten).

    Über das The Wire-Dilemma schweige ich lieber. Aber schön, dass ich nicht allein im Club bin 😉

    Bei mir schlagen ja immer zwei Herzen in der Brust: Sendung mit der Maus oder Sesame Street. Im Fall einer echten Entscheidungsfindung würde ich aber für letztere optieren, denke ich (schon wieder so ein kribbeliges, schlechtes Gewissen, da ich trotz allem (until now) weder The Muppets noch Muppets most wanted angeguckt habe, besonders weil deine Rezensionen – wenn mich nicht alles täuscht- ziemlich euphorisch waren).

    Liken

  4. Wieder ein Serienfachwort gelernt. Deinem Bildungsauftrag wirst Du gerecht. 🙂

    Bei „Die Sendung mit der Maus“ finde ich erstaunlich, dass das Konzept und die Produktion auch heute noch problemlos funktionieren, obwohl sich seit Jahrzehnten daran kaum etwas geändert hat. Die wirkt nicht angestaubt. Und „Shaun das Schaf“ ist das Beste, was der Sendung passieren konnte. 😀

    Liken

  5. Lieber kranke Kindern und geplatzte Plänen als kranke Pläne, die geplatze Kinder beinhalten…

    Und auch von hier ein Dank an den Bottle-Episode-Link, kannte ich so auch noch nicht.

    Abschließend hier nochmal ein +1 für die Maus (und für Shaun, Käpt’n Blaubär braucht kein Mensch…), ich war nie wirklich ein Sesamstraßen-Kind, kenne aber immerhin Bibo…

    PS: „Eckstein & Krawinkel“ seh ich auch immer gern, das ist mal ein erfrischend anderer Humor. Und können wir auch über das Sandmännchen reden? „Jan und Henry“ sind hier bisher mein absolutes Highlight, wobei ich es unerhört finde, dass seit Sohnvanones Sandmännchenzeit (fast 2 Jahre sollten es nun sein) noch kein einziges Mal Piggeldy und Frederick kamen!

    Liken

    • Geplatzte Kinder sind unschön. Dann lieber geplatzte Pläne. Und danke für die Erwähnung von “Eckstein & Krawinkel”, das finde ich auch klasse! Wirklich toll erzählt und den Animationsstil mag ich auch sehr. Interessanterweise fahren auch meine Kids darauf ab, was ich so nicht erwartet hätte, da es doch eher künstlerisch wertvoll und nicht klassisch kunterbunt ist. Aber guter Geschmack wird eben weitervererbt… 😉

      Achtung Geständnis: Sandmännchen haben wir noch nie geschaut.

      Liken

      • Ja, ich bin auch froh, das mein Sohn offenbar einen ähnlichen Geschmack hat wie ich. Gerade beim Sandmännchen, wo es ja sehr unterschiedliche Sachen gibt, schaut er sich auch lieber die Sachen an, die mir auch gefallen (und das vollkommen unbeeinflusst, ich schwöre! Zumindest bewusst nicht..)
        Kann man sich ruhig mal anschauen, ich find das auch eine schöne „runterkomm“-Tradition vor dem Schlafen gehen (ja, man könnte auch ein Buch vorlesen, aber das mach ich doch auch so oft am Tag verteilt, dass das dann nix besonderes mehr ist). Jan und Henry kommen gerade leider nicht (auf YouTube aber zu finden), Paula und Paula (aktuell Dienstags, also heute) ist vor allem für die jüngsten Kinder ganz nett (Tochtanone wünscht sich die nun auch schon, wenn wir mal wieder zu viele Folgen auf der Platte angesammelt habe und ich die Kinder entscheiden lasse), und Lola Langohr hab ich auch immer gerne gesehen.
        Ich sollte mal eine Sandmännchen-Kritik-Reihe auf DonsTag anfangen…
        Das Wochenende meiden wir übrigens komplett, denn mit den alten DDR-Helden kann ich leider so gar nichts anfangen

        Liken

      • Das klingt ja alles ganz famos. Hmm, vielleicht sollte ich darüber nachdenken, das Sandmännchen in das Abendritual mit einzubauen. Bisher lesen wir immer vor, aber mit Fernsehen hätte man ja auch ein ganz neues Druckmittel zur Hand, das man streichen könnte, falls das mit dem Hören einmal wieder nicht so funktioniert. Hmm… 😈

        Liken

      • Ich hab den „Druckmittel“-Absatz aus meinem vorherigen Kommentar wieder gelöscht, um nicht als ganz fieser Mensch dazustehen. Aber ja, ganz genau so 😉
        Und je toller der jeweilige Film, desto druckhafter das Mittel…

        Liken

      • Ach, als Eltern wissen wir doch beide: Kinder kämpfen auch mit unfairen Mitteln, da muss man schon gewisse „Druckmittel“ parat haben, um sich nicht kampflos geschlagen geben zu müssen… 😉

        Liken

  6. Ach, ich empfehle den MDR. Da kommen zwar im Gegensatz zu KiKa auch am Samstag die Helden der DDR-Kindheit, aber man hat einen definierten Anfang und ein definiertes Ende (danach kommen Nachrichten). Auf KiKa geht es ja davor und danach munter mit Kinderzeug weiter, da gab es mir zu viel Gejammer und „nur das noch..“ und so.
    Bzw. huch.. gerade sehe ich, dass der RBB optimal sein könnte. Da kommt Samstags das KiKa-Programm, aber das Rahmenprogramm sieht auch anständig aus. Ich glaub bei uns isses jetzt aber schon zu spät, da gehört die MDR-Musik mit der Kinderbild-Präsentation am Anfang einfach mit dazu. Und an Wochenenden kommen wir auch ohne Sandmännchen aus…

    Liken

    • Danke für deine Recherche! Das hört sich gut an und werde ich einmal testen. Ich dachte nur das Sandmännchen käme eine Stunde später, d.h. 18:55 Uhr statt 17:55 Uhr – aber das mag sich über die Jahre auch geändert haben.

      KiKa ist da wahrlich fies, da will dann auch nach der Maus oft weitergeschaut werden, doch glücklicherweise kommt dann das Essen auf den Tisch, was mindestens einen ebenso hohen Stellenwert genießt, wie fernsehen… 😉

      Liken

  7. Ich hoffe, die Kinder sind wieder krank und du kannst dich genüsslich weiteren Folgen von „One Tree Hill“ widmen – wobei „Die Sendung mit der Maus“ ein gelungener Ersatz dafür ist 😉 Wenn ich sie beim Zappen denn mal finde, bleibe ich auch immer noch dran hängen!

    Liken

    • Ich nehme an du meinst wieder gesund… 😉

      Ja, sind sie größtenteils, doch leider macht jetzt die Krankenkasse Scherereien und will kein Krankengeld zahlen. Echt ey, bei der Regierung wundert mich nichts mehr.

      „One Tree Hill“ wird gleich weitergeschaut. Ist genau das Richtige zum Runterkommen nach solch einem Tag… 🙂

      Liken

      • Ach Gott – ja, natürlich! Entschuldige, da hab ich mich mal wieder selbst ausgetrickst 😀

        Ja, deinen Artikel mit der Krankenkasse habe ich schon gelesen… das ist echt mies und tut mir wirklich leid für dich!

        Definitiv! Ich werde ab nächster Woche „Gilmore Girls“ dafür nutzen – ich glaub, das ist auch eine Serie, die Männer sehen können 🙂

        Liken

  8. Hm, in „The Wire“ hab ich mal reingeschaut (erste Folge), aber sie hat mich irgendwie nicht sofort geködert. In Anbetracht dessen, dass es SO VIELE gute Serien und Filme „out there“ gibt, hab ich dann erstmal sofort wieder aufgegeben…

    Liken

    • „The Wire“ soll ja zu den besten Serien überhaupt zählen, deshalb ist sie eben auch auf meinem Radar. Allerdings soll sie auch recht anstrengend sein, wofür ich zurzeit wohl keine Nerven hätte. Zudem gibt es wahrlich noch etliche tolle Serien in meinem Regal (z.B. „Boardwalk Empire“, „Hannibal“, „The Newroom“) – da muss man erst einmal hinterherkommen!

      Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.