Media Monday #163

Nach einem Wochenende mit einigen Höhen (feuchtfröhlicher Männerabend, erfolgreiche Küchenplanung und lustiger Kärwa-Sonntag) und Tiefen (10-stündiger PC-Rettungsmarathon, der letztendlich in verbogenen CPU-Pins und einer kaputten Windows-Installation gipfelte), fehlt das Gefühl der Erholung nahezu komplett. Um dem süßen Nichtstun gar nicht erst den Hauch einer Chance zu geben, beantworte ich lieber die Fragen des Medienjournals – viel Spaß mit meinen geistreichen Antworten!

media_monday_163

  1. Serien oder Filme, die Drogenhandel oder -konsum thematisieren gibt es in allen Ausprägungen; für mich wird Danny Boyles „Trainspotting“ immer der Drogenfilm überhaupt sein: beeindruckend, verlockend, abschreckend und verstörend. Selbst nach all den Jahren immer noch großartig!
  2. Intervalltraining empfinde ich als anstrengend, denn man wird ganz bewusst aus seinem üblichen Laufrhythmus gerissen – aber das ist natürlich auch Sinn und Zweck der Übung.
  3. Arztserien gehören – „Scrubs“ einmal ausgenommen – zu einem Genre, das ich mich a) überhaupt nicht interessiert und ich mir b) auch nur schlecht anschauen kann.
  4. Ich würde mir ja mal einen Tatort wünschen, der in meiner Heimat spielt – huch, aber das wird ja passieren!
  5. Jeder selbstdeklarierte Arthouse-Film schreit schon Kunstfilm, erscheint mir aber nur prätentiös, weil es das Marketing anscheinend als nötig ansah, ihn als Kunst zu verkaufen.
  6. Jennifer Lawrence ist nicht nur attraktiv, sondern überzeugt auch in ihren Rollen, speziell in „Winter’s Bone“ und „Silver Linings“ aber auch der erfolgreichen „The Hunger Games“-Reihe; richtig sympathisch macht sie aber ihre offene, natürliche Art, die sie in diversen Interviews offenbart.
  7. Zuletzt gesehen habe ich „Das ist das Ende“ und das war wirklich ein lustiges Erlebnis, weil sich eine ganze Reihe von Hollywood-Stars gekonnt selbst auf die Schippe nimmt – und das im Rahmen eines politisch herrlich unkorrekten Anarcho-Weltuntergangsszenarios.

37 Gedanken zu “Media Monday #163

  1. „Scrubs“ war irgendwie nie so meine Welt, auch wenn mir jeder sagt ich solle sie gefälligst mal sehen… hmm, besser nicht. 😀
    Jennifer Lawrence ist aber auch echt klasse, gerade wie sie in Talkshows drauf ist. Immer für ein Späßchen zu haben, die Dame. Sowas finde ich cool, mal sehen wie lange es bei ihr so bleibt.

    Und ja, es gibt kaum etwas schlimmeres, als wenn der PC während der Neuinstallation mitten in der Nacht murrt und meckert. Mir hat es gestern zum Glück „nur“ einen blue Screen verpasst, der aus dem Nichts kam… aber sowas raubt einem wirklich den letzten Nerv. Hoffe es läuft wieder alles!

    Gefällt mir

    • „Scrubs“ hat einen ganz eigenen Humor, der auch stark durch Showrunner Bill Lawrence geprägt ist. So mag ich z.B. auch sehr seine Folgeserie „Cougar Town“.

      Was Jennifer Lawrence angeht, so hoffe ich auch, dass sie nicht irgendwann zum 08/15-Hollywood-Püppchen verkommt. Im Moment sieht es glücklicherweise noch nicht danach aus. Sehr sympathisch!

      Der PC läuft wieder, ja. Ich hatte glücklicherweise noch ein Image der Windows-Installation vom März – und seitdem hat sich, was Programme angeht, glücklicherweise nicht mehr viel getan. Die Datenplatte hatte ich zum Glück erst ein paar Tage zuvor gesichert, somit waren keine Verluste zu verzeichnen. Nur eben ein ewiges Gebastel bis dann alles wieder lief, aber du kennst das ja – lese ich zumindest aus deinen Zeilen heraus… 😉

      Gefällt mir

      • Solange alles wieder läuft, ist doch alles wieder prima. 😉
        So wie ich dich bisher kenne wirst du vermutlich wieder zu den Laufschuhen greifen und die angespannten Muskeln so erst einmal ausschütteln, um so mit vollem Elan wieder dabei zu sein.

        Gefällt mir

      • Bin ich schon so leicht zu durchschauen? 😉

        Aber du hast ja Recht: Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich mich morgen wieder in die Laufschuhe schwingen und eine kleine Runde drehen. Irgendwie muss man ja für Ausgleich sorgen…

        Gefällt mir

  2. Ach die liebe Jenni. Wie ich sehe fehlt die „American Hustle“ noch. Ist zwar kein großartiger Film, aber sie hat mich da sowas von umgehauen und das obwohl ich eh schon großes von ihr erwartet hatte. Eine ganz große.

    Gefällt mir

    • Auf jeden Fall! „American Hustle“ steht noch bei mir auf der Liste und wird demnächst bestimmt nachgeholt. Bisher hat mich Jennifer Lawrence in noch keinem Film enttäuscht, wobei ich den Horrorstreifen „House at the End of the Street“ ausgelassen habe.

      Gefällt mir

      • Mir hat auch der gefallen. Trau mich aber nicht ihn zu empfehlen, weil die Geschichte nicht ganz neu ist. Aber das stört mich bei Horrorfilmen nicht mehr. Da kann ich immer wieder die gleiche Geschichte sehen, wenn sie gut erzählt ist … und das ist sie in diesem Fall, finde ich.

        Gefällt mir

      • Ich hatte ihn auch schon öfter mal im Warenkorb, aber dann hatte ich mich doch nicht getraut. Mal ja auch klassische Horrorgeschichten ganz gerne, doch muss ich die fast immer alleine schauen. Deine Empfehlung bringt den Film nun auf jeden Fall wieder stärker auf meinen Radar… 🙂

        Gefällt mir

  3. Das ist das Ende war wirklich lustig, teilweise vielleicht ein bisschen zu Geschlechtsteillastig. Aber das gehört ja mittlerweile zu jeder Komödie dazu.
    Jennifer kann man so definitiv stehen lassen und die Antwort zu 5. finde ich sehr gut! 🙂

    Gefällt mir

  4. Ich kann Arztserien auch nicht viel abgewinnen. Obwohl… Dr. House ist schon ein echter recksack 😀 Allerdings habe ich davon auch nur mittendrin irgendwo mal zwei Folgen gesehen.
    In Franken dreht man nen Tatort? Kann ja mal passieren 😀

    Gefällt mir

    • Bei „Trainspotting“ fand ich gerade die Mischung aus extrem verstörend (z.B. Babyszenen) und verlockend (noch milde, aber doch spürbar) beeindruckend. „Requiem for a Dream“ werde ich irgendwann bestimmt auch noch sehen, aber damit habe ich es nicht eilig… 😉

      Gefällt mir

      • Ach, zuletzt ist das doch ordentlich. Jede Menge bei Run, Fatboy, Run, 17 Stück bei „This is the End“, fast doppelt so viel bei „Prisoners“ 🙂
        Wenn ich bei mir 17 Kommentare kriegen will, muss ich irgendwelche populären Meisterwerke Szene für Szene bespucken 😀 Und selbst dann kommen(tieren) nur halb so viel.
        Da gebührt hier durchaus Respekt.

        Gefällt mir

      • Ich glaube auch es liegt viel an der Blog-Plattform. Es bloggen die meisten aus unserer Ecke über WordPress, und da ist man dann eben schon automatisch eingeloggt und hat mal schnell einen Kommentar hinterlassen. Bei Blogspot überlege ich mir das auch schon oft zweimal. So oder so freue ich mich sehr über die Kommentare, denn dafür lohnt es sich dann auch wieder. Die Besucherzahlen stehen da leider in keiner Relation (heute mal wieder ganze 36 Besucher bei 61 Aufrufen). Ist ja nur Hobby.

        Gefällt mir

  5. Jennifer Lawrence ist wirklich klasse! Ich hab mal wieder nur an Männer gedacht… 😉

    Demnächst will ich auch mal wieder eine Blogparade starten, und da sind mir aber irgendwie auch nur Männer eingefallen! Dabei gibt es eine Reihe von Schauspierinnen, die ich sehr schätze: z.B. die o.g., die zwei K/Cates (Winslet und Blanchett), Saoirse Ronan, Tilda Swinton… just to name a few.

    Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.