Media Monday #141

Schon wieder ein Montag, der von heute früh um 5:45 Uhr bis jetzt gerade ohne eine einzige Verschnaufpause vorangeprescht ist: schnell von der Arbeit zum Hausplantermin; die Kinder sind krank, die Kräfte schwinden. Kaum Energie um die Fragen des Medienjournals zu beantworten. Ich hoffe ihr wisst meinen Einsatz zu schätzen… 😉

media_monday_141

  1. Enttäuschendste Fortsetzung aller Zeiten war mich „Matrix Revolutions“ oder doch „Mission: Impossible 2“?
  2. Am Donnerstag ist es soweit: Veronica Mars – das Vorzeige-Kickstarter-Projekt – startet in den deutschen Kinos. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr echte Marshmallows oder geht euch dieser Film zur Serie am A**** vorbei?
    Als erklärtermaßen großer Freund der Serie, habe ich die Kickstarter-Kampagne mit viel Freude aufgenommen. Auf den Film freue ich mich natürlich enorm, wenngleich ich schon alleine aufgrund des Originaltons auf die Blu-ray warten werde.
  3. Und auch wenn es die Frage in ähnlicher Form schon einmal gab: Für welche Serie würdet ihr euch eine ähnliche Aktion wünschen, um nach einem unbefriedigenden (Serien-)Ende in den Genuss eines Kinofilms zu kommen?
    Auch wenn Joss Whedon mit „Serenity“ bereits „Firefly“ auf der großen Leindwand fortgesetzt hat, so würde ich mich dennoch über einen weiteren Teil freuen. Ansonsten habe ich erst neulich Gerüchte zu einem „Friday Night Lights“-Film gelesen. Fände ich auch toll!
  4. Es gibt Leute, die können kein Blut sehen, andere wollen in Filmen keine Leichen, wieder andere können mit Fantasy überhaupt nichts anfangen und noch wieder andere kommen mit Psycho-Horror, um es mal so platt auszudrücken, nicht zurecht. Was verscheucht euch geradewegs aus dem Film, den ihr euch anseht oder lässt euch direkt zögern, es überhaupt zu „probieren“?
    Wenn ich alleine im Haus bin (was eigentlich so gut wie nie vorkommt), hätte ich so meine Probleme (sprich: panische Angst) bei übernatürlichem Grusel. Schaue ich mir aber dennoch gerne an. Gar nichts kann ich mit ernstgemeinten und zynischen Gewaltfantasien anfangen, die nicht abschrecken sondern unterhalten sollen. Torture Porn eben.
  5. Sammeln kann ja jeder, aber so richtig stolz bin ich auf die abgeschlossene Reihe von „Der Herr der Ringe“ in den DVD-Sammlerboxen (Filme) und „Seinfeld“ in der Komplettbox mit Coffee Table Book (Serie) bei mir im Regal, weil ich auf beides wirklich lange warten musste und ich mich heute noch darüber freuen kann.
  6. Al Pacino ist ja ein toller Schauspieler, aber an seine Rolle in „Carlito’s Way“ als Carlito wird er nie wieder heranreichen, weil dies für mich – neben Vincent Hanna in „Heat“ und Michael Corleone in „Der Pate“ – einfach Pacinos Meisterstück ist; was heute noch von ihm kommt ist ja leider eher traurig.
  7. Mein zuletzt gelesenes Buch ist auch dieses Mal noch „A Feast for Crows“ und das war in der ersten Hälfte ziemlich anstrengend, weil George R. R. Martin zu viele neue Figuren einführen wollte, in der zweiten Hälfte jedoch hat er den Fokus wieder gefunden und mich erneut in seinen Bann gezogen – vom Nachfolger habe ich noch ca. 50 Seiten vor mir. Bis zum nächsten Eintrag bin ich durch… 🙂

21 Gedanken zu “Media Monday #141

  1. Ach, meine zweite Wahl bei der ersten Frage wäre auch „Matrix Revolutions“ gewesen! Ich weiß noch, wie ich damals im Triple Feature war und RICHTIG sauer hinterher war!

    Ich hab ja nach „A Feast For Crows“ erstmal eine Pause mit George R. R. Martin gemacht, weil mich gerade diese Einführung von gefühlten tausend neuen Charakteren, die mich erstmal nicht interessieren, irgendwie genervt hat. Das ist für mich eh ein Schwachpunkt dieser Buchserie: es gibt zu viele Personen und Handlungsstränge. Dafür sind die Charaktere sehr vielschichtig (von einigen wenigen mal abgesehen), was ich wiederum liebe. Hm, vielleicht mach ich mich doch mal an das nächste Buch?

    PS: Ich war auf der Medienjournal-Seite noch später dran… 😉

    Gefällt mir

    • Ich hatte „Matrix Revolutions“ gar nicht mehr im Kino gesehen, da ich von „Matrix Reloaded“ schon nicht mehr sonderlich begeistert war. Was der dritte Teil dann aber bei der DVD-Sichtung bot, war wirklich unter aller Kanone. Habe ich seitdem auch nie wieder gesehen.

      Ja, „A Feast for Crows“ hatte so seine Längen. Ich musste auch schwer mit den neuen Charakteren kämpfen, doch „A Dance with Dragons“ ist zugänglicher und man begleitet viele liebgewonnene (wenn man das so sagen kann) Figuren. Ich fand den vierten Band ja auch nicht wirklich schlecht (8 Punkte), doch Band 5 ist noch einmal ein Schritt zuzrück zur vollen Wertung.

      PS: Yeah! Doch nicht der Letzte… 😉

      Gefällt mir

  2. Speed 2 würd ich evtl. noch in den Ring werfen. Absolute Grütze.

    Ich bin am meisten Stolz auf meine Six Feet Under Box im Grabsteinformat. Wunderbare Box, wunderbare Serie, was will man mehr.

    Also mir gefällt Al Pacino ebenfalls noch richtig gut in zb. Insomnia als Will Dormer, als Walter Burke in der Einsatz, als Dr. Lowell Bergman in Insider sowie als „Lefty“ in Donnie Brasco.

    Wen magst du eigentlich lieber: De Niro oder Pacino?

    Gefällt mir

    • Stimmt, „Speed 2“ ist auch nicht toll, doch für den habe ich irgendwie einen Soft Spot in meinem filmischen Herzen. Hach, damals… 😉

      Die „Six Feet Under“-Box hätte ich inzwischen auch wirklich gerne. Leider habe ich mir die Serie in einem Mix aus Digipaks und Amarays zusammengesammelt. War damals leider zu geizig für das Gesamtwerk.

      Die Wahl zwischen Pacino und De Niro ist nicht einfach. Sind beides wirkliche Schauspielgrößen. Aufgewachsen bin ich aber eher mit De Niro, wenngleich ich auch keinen Pacino-Auftritt missen möchte. Folglich entscheide ich mich für „Heat“ – und habe somit von beiden etwas… 🙂

      Gefällt mir

  3. Bei einer englischen Version des VERONICA MARS Films kann man aber noch durchaus Glück haben! Bei uns läuft er tatsächlich in der Nähe in OV. Vielleicht musst du dich nur ein bisschen umgucken und musst nicht bis zur Blu-Ray warten? =)

    Gefällt mir

    • Ja, mag schon sein, dass ich ihn hier auch in OV erwischen würden. Ist aber eher ein Zeitproblem. Meine 2-3 Kinoslots im Jahr, spare ich mir dann lieber für bildgewaltigere Filme auf. Die Serie habe ich ja auch nur im Heimkino verfolgt… 😉

      Gefällt mir

  4. Manche Gruselfilme kann man echt nicht alleine anschauen. Bei Büchern genauso. Manchmal war mein Mann abends allein lange unterwegs. Ich hab damals Duddits von Stephen King gelesen und konnte ohne Licht nicht schlafen, solange ich alleine war.

    Gefällt mir

    • Kann ich gut nachvollziehen! Ging mir ja selbst letztes WE beim schwachen und nur milde gruseligen „Silent Hill: Revelation“ so. Nee, Grusler schaue ich nur äußerst ungern alleine. Nur doof, dass sich immer keine Mitgucker finden – dabei ist gemeinsam gruseln doch so toll!

      Gefällt mir

    • Mehr verärgert war ich wohl auch nach dem „Matrix“-Finale, doch von der Filmqualität nehmen sich die irgendwie nix. Inzwischen würde ich „M:I2“ vielleicht sogar noch abwerten, aber dafür müsste ich auch „Matrix“ noch einmal komplett sehen.

      Gefällt mir

      • Ja, M:I2 würde mittlerweile bei mir wohl auch nicht mehr so gut wegkommen. Aber sowohl Matrix 2 als auch 3 waren nach dem großartigen ersten Teil eigentlich eine Zumutung. Vielleicht nicht filmisch, dafür aber inhaltlich umso mehr.

        Gefällt mir

      • Beim zweiten Teil gab es doch diese Architekten-Szene, nach der man sich dutzende tolle Theorien ausgemalt hat. Dies fand ich noch wirklich interessant und spannend. In Teil drei wurde dagegen nichts eingelöst. Meine Bewertungen damals waren – so glaube ich – 9 Punkte | 7 Punkte | 3 Punkte. Dennoch sollte ich einmal wieder reinschauen…

        Gefällt mir

      • Ich differenziere da nicht so zwischen Teil 2 und 3, denn am Ende ist es doch ein großes Ganzes. So wirklich alleine stehen kann nur Teil 1 und das wäre mir im Endeffekt auch am liebsten gewesen.

        Gefällt mir

      • Hmm, bei Teil 2 hätte die Trilogie, wäre Teil 3 gelungen gewesen, noch richtig gut werden können. Da war für mich noch alles offen. Ich sollte die Filme aber noch einmal im Gesamtzusammenhang sehen. „Animatrix“ fand ich übrigens (zumindest manche Episoden) auch spannend.

        Gefällt mir

  5. Nope, Horrorfilme allein zuhause geht so überhaupt nicht! Ist mir einmal passiert, dass ich in einen reingezappt hab und den 10 Minuten laufen hatte – ich musste beim Schlafengehen die Nachttischlampe anlassen (Monster verstecken sich ja im Dunkeln und so). 😀

    Gefällt mir

    • So extrem ist es bei mir inzwischen nicht mehr. Vermutlich machen mich die Kinder auch einfach so müde, dass ich nahezu immer schlafen kann. Vor Filmen wie z.B. „Insidious“ habe ich dennoch immer noch gehörigen Respekt und so etwas könnte ich mir auch nie alleine anschauen… 😉

      Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.