Blogparade: Serien-Highlights

Der Wortman hat eine Blogparade gestartet, in der er von uns die 15 Serien genannt haben will, die man einfach gesehen haben muss – und das ohne jeglichen weiteren Kommentar. Schwierig. Deshalb habe ich meine Besprechungen verlinkt, damit ihr euch wenigstens einen Eindruck machen könnt.

Hier meine Top 15 in alphabetischer und – wichtig! – nicht wertender Reihenfolge:

  1. „Arrested Development“ (Comedy)
  2. „Buffy: The Vampire Slayer“ (Drama)
  3. „Coupling“ (Comedy)
  4. „Curb Your Enthusiasm“ (Comedy)
  5. „Firefly“ (Drama)
  6. „Friends“ (Comedy)
  7. „Game of Thrones“ (Drama)
  8. „Lost“ (Drama)
  9. „Mad Men“ (Drama)
  10. „Parenthood“ (Drama)
  11. „Seinfeld“ (Comedy)
  12. „Six Feet Under“ (Drama)
  13. „The Shield“ (Drama)
  14. „The Sopranos“ (Drama)
  15. „The West Wing“ (Drama)

Nun seid ihr dran:

  • Liste die 15 Serien auf, von denen du der Meinung bist, die sollte man sich anschauen bzw. muss man gesehen haben.
  • Erstelle einen Beitrag in deinem Blog und verlinke auf diesen und den Ursprungsartikel.
  • Ende der Parade ist der 12. Februar. Danach wird der Wortman eine Top 10 Liste erstellen.

72 Gedanken zu “Blogparade: Serien-Highlights

      • Über Buffy hatten wir ja schon geredet 😉 Von Mad Men und Six Feet Under habe ich auch bisher nur Gutes gehört. Hachja, meine Liste wird länger und länger 😀

        Gefällt mir

      • „Mad Men“ und „Six Feet Under“ sind großartig. Zwar sehr ruhige und ansich unspektakuläre Serien, aber fantastisch geschrieben und gespielt. Unbedingt anschauen – wenn die Zeit da ist… 😉

        Gefällt mir

  1. Pingback: Blogparade: Serien-Highlights | Intergalaktische Filmreisen

  2. Also dass da jetzt nicht „Wunderbare Jahre“ auftaucht, wundert mich ja dann doch etwas. 🙂
    „The Shield“ und „The West Wing“ sind die beiden Serien, die bei mir auch auftauchen. „The Sopranos“ steht noch ungesehen hier rum. „Friends“ wäre vielleicht noch in meiner Liste gelandet, wenn es mir eingefallen wäre. Dass es das nicht ist, spricht allerdings dagegen. 🙂

    Gefällt mir

    • Ah, stimmt! „Wunderbare Jahre“ habe ich ganz vergessen. Da ich aber nicht weiß, welche Serie dadurch verdrängt worden wäre, ist es vielleicht auch ganz gut so… 😉

      „Friends“ gehört meiner Meinunung nach unbedingt rein, da mich wohl keine andere Sitcom über so viele Jahre und Wiederholungssichtungen begleitet hat. Auf jeden Fall einer der großen Klassiker meiner persönlichen Seriengeschichte.

      Gefällt mir

  3. Solche Listen sind glaube ich immer sehr subjektiv. Ich zb. kann mit Serien die in der Vergangenheit spielen überhaupt nix anfangen, von daher würde ich auch von sowas wie Mad Men oder GoT niemals sagen das muss man gesehen haben (für Comedy gilt ähnliches). Dazu kommt das ältere Serien ein sehr schlechtes Standing haben inzwischen so das viele jüngere Leute diese aufgrund von Budget, Ausstattung (kein HD) oder 4:3 Format sicher automatisch immer als schlechter bewerten werden als aktuelle Durchschnittsware. Dazu muss man auch unterscheiden ob man jetzt wirklich komplette Serien empfielt oder wirklich einzelne Staffeln die über jeden Zweifel erhaben sind. Gibt ja doch viele Serien die überragende erste Seasons hatten und dann abgebaut haben.

    Diese Serien würde ich am besten nazu komplett von Anfang bis Ende empfehlen: The Wire, The Shield, Akte X, Lost, Six Feet Under und Breaking Bad.

    Bei diesen Serien würde ich zumindest einzelnen Staffeln eine sehr hohe Qualität zusprechen (meistens direkt Staffel 1): Dexter, Homeland, Alias, Prison Break, Californication und 24.

    Ist aber immer auch eine Geschmacksfrage. Serien gibts allgemein sehr viele, aber nur die wenigsten sind es wirklich wert von Anfang bis Ende geschaut zu werden. Selbst bei den von mir oben genannten kann man bei Lost zumindest noch die letzte Staffel in Frage stellen genauso wie bei Akte X alles nach dem Abgang von Mulder. Es ist halt leider nunmal so das 80-90% der Serien zu lange laufen und dadurch an Qualität verlieren (und das gilt nicht nur für Procedurals und Comedys sondern auch für Drama-Serien mit fortlaufender Handlung).

    Gefällt mir

    • @zippo: Solche Listen sollen ja subjektiv sein 🙂 der persönliche Geschmack. Hier gehts ja nicht um die Wertungsreihenfolge, sondern einfach nur 15 Serien. Die sogenannte Top 10 mache ich dann am Ende.
      Falls du keinen Blog hast, kannst deine Liste bei mir in die Kommentare schreiben.

      Akte X habe ich nach der dritten Staffel nicht mehr geguckt, weil es mir zu blöd wurde. Trotzdem halte ich die Serie z.B. immer noch für sehr gut.

      Gefällt mir

      • Ich bin schon sehr auf die Top 10 gespannt! Im Moment würde ich noch tippen, dass „Game of Thrones“ ziemlich weit oben landen wird… 😉

        „Akte X“ habe ich auch nur bis zur dritten Staffel gesehen, aber eher aufgrund der miesen Ausstrahlungspolitik. Jetzt steht die Komplettbox im Regal und wird irgendwann bestimmt angegangen. Ich freue mich schon darauf!

        Gefällt mir

    • Natürlich ist das ein sehr subjektiver Eindruck, doch darum geht es hier ja auch. Keine Serien, die in der Vergangenheit spielen? Warum? Damit schränkst du dich aber ziemlich ein und verpasst so einige großartige Serien! Was ältere Serien angeht, magst du Recht haben, ich jedoch bin da recht flexibel – zumindest, was bis in die 90er Jahre zurückgeht. Davor hatte man es ja noch nicht so mit seriellem Erzählen.

      Die Serien, die du aufzählst sind sicher (beinahe) durchgehend stark. Doch auch bei den von mir genannten würde ich jetzt keine Staffel als wirklich schlecht bezeichnen; selbst die letzte „Lost“- oder „Coupling“-Staffel war noch irgendwie ok.

      Bei „Dexter“, „Prison Break“ und „24“ hast du aber Recht. „ALIAS“ würde ich aber hier rausnehmen, denn dort hat mir auch die gesamte Serie exzellent gefallen.

      Insofern muss ich widersprechen: Es gibt meiner Meinung nach sehr viele Serien, die über ihre gesamte Laufzeit wirklich gut sind. Natürlich gibt es Schwankungen zwischen den ersten Staffeln, doch kommt man da bestimmt locker auf 15 Serien, wenn man mal wirklich nachdenkt und über Comedy/Dramedy/Drama-Grenzen hinweg geht.

      Gefällt mir

      • Das mit den Serien die in der Vergangenheit spielen (ala Mad Men) kann ich auch nicht so wirklich erklären. Ist einfach so das das auf mich irgendwie nicht wirkt. Alles qausi HD und super Ausstattung, soll aber 60er Jahre oder so sein. Was einfach nicht glaubwürdig rüberkommt, vorallem auch weil Macher und Schauspieler teilweise nicht mal aus der Zeit stammen und man einfach immer irgendwie merkt das das ganze „gestellt“ ist. Ohne sowas wie Mad Men jetzt länger gesehen zu haben denke ich schon das man da direkt irgendwie unterschwellig merkt das es in der aktuellen Zeit produziert wurde. Genau der Punkt schreckt mich dann sehr ab so Serien wie Boardwalk Empire oder Mad Men anzugehen. Game of Thores und Co. sind da nochmal was anderes, da ich mit Mittelalter, Fantasy usw. noch weniger anfangen kann.

        Comedy ist auch nicht mein Ding. Find das alles stellenweise überhaupt nicht witzig. Klar King of Queens, Roseanne oder andere Sitcoms haben sicher auch mal hier und da richtig gute Folgen mit viele Jokes. Oft ist vieles aber total unlustig und warum sowas wie Big Bang und Co. so beliebt ist kann ich null nachvollziehen. Fremdschämen hoch 10. Was die durchgehende Qualität angeht habe ich auch ohne viele Comedys gesehen zu haben doch arge Zweifel daran das die Jokes dort auch noch 4-5 Staffeln immer noch funktionieren. Das hat für mich immer auch eher was von Cash-Cow melken. Wirklich durch die Bank stark sind nur ganz ganz wenige Serien.Alias zb. würd ich nicht dazu zählen, da für mich nach der Zerschlagung von SD-6 in Season 2 schon mehr oder weniger die Luft raus war. Ist aber alles Geschmacksache und mal schonen welche Serien dann am Ende den Sprung in den Top 10 schaffen (einige von dir genannten hätten es durchaus verdient).

        Gefällt mir

      • Hmm, also diese Argumentation habe ich tatsächlich noch nie gehört. Geht dir das bei Filmen auch so? Dann würden dir ja etliche Klassiker entgehen! Ich denke nur an „Der Pate“ oder jeglicher Western oder oder oder… auf solch einen Gedanken wäre ich während der gesamten vier Staffeln „Mad Men“ nicht gekommen, die ich bisher gesehen habe. Für mich eine absolut runde und glaubwürdige Sache.

        Mit Comedys ist es natürlich so ein Ding. Davon könnte ich auch nur die wenigsten jeden Abend schauen, doch besonders am Wochenende, wenn es schon spät ist und mit einem netten Bier oder Whisky in der Hand, da möchte ich meine Comedy nicht missen! Selbst die seichteren, wie „The Big Bang Theory“ sind dann immer gerne gesehen.

        Gefällt mir

      • Nein, auf ältere Filme und Serien trifft das nicht zu! Die sind ja aus der Zeit die dargestellt wird (zumindest meistens). Geht nur um Filme und Serien die aktuell produziert werden aber eine Zeit von vor 40 Jahren darstellen sollen. 80er und 90er Jahre Filme zb. find ich richtig stark und auch gegen sowas wie die ersten Rocky-Teile oder so hab ich überhaupt nix einzuwenden.

        Gefällt mir

      • Naja, es gibt schon sehr viele Filme, die nicht zu der Zeit spielen, in der sie gedreht wurden. Auch hier wieder „Der Pate“ als Beispiel: 1972 gedreht, spielt aber in den 1940er Jahren. Von anderen Gangster- oder Historienfilmen einmal ganz abgesehen. Selbst der Boxerfilm „Raging Bull“ spielt in der Vergangenheit.

        Gefällt mir

  4. Puh, auch ich habe davon maximal 4 Serien gesehen.
    “Game of Thrones” komplett, würde ich auch so unterschreiben.
    „Friends“ nur als Durcheinandergucker im Free-TV, das war noch vor meiner Junkie-Zeit und jetzt würde ich mir das nicht nochmal komplett und in richtiger Reihenfolge anschauen.
    „Firefly“ hab ich nicht ganz geschafft, konnte ich irgendwie nichts mit anfangen, auch wenn ich damit allein stehe und es auch wirklich wollte (allein, weil mit die Titelmusik so gut gefällt und die Darsteller eh für sich sprechen)
    Und dann noch „Lost“, das ich vermutlich nicht auf diese Liste setzen würde, erst Recht nicht, ohne weiteren Kommentar.
    Letztens erst durch das „Ich bin ein Star“-Video beim Ini (Almost Daily Talk der Rocketbeans) daran erinnert worden, dass das große Finale dann war, dass ein Stöpsel gezogen wurde!!! Das hatte ich erfolgreich verdrängt und es trotzdem nicht auf diese Liste gesetzt…
    Kommt da erst drauf, wenn irgendwelche Fans mal eine alternative letzte Staffel drehen.

    Den Rest wie gesagt nicht gesehen, was zum Einen an deiner Drama-Lastigkeit liegen mag, aber auch daran (schließlich machst du hier einem ja schon immer mal wieder den Mund wässrig), dass ich auch nicht so der Typ bin, der staffelweise alte Serien aufbereiten will, ich steh mehr so auf den heißen Scheiß, auch wenn er möglicherweise schlechter ist. Keine Ahnung, wieso…

    Ich weiß auch nicht, wie meine Liste aussehen würde. es wäre aber definitiv die 60er-Jahre-Batman-Serie drauf 😉
    Und wenn ein „Must-See“, dann meist nur mit Staffel-Beschränkungen, denn nur wenige Serien schaffen es, das Niveau zu halten oder rechtzeitig den Absprung zu schaffen

    Gefällt mir

    • Nur 4 Serien? Da ist aber noch Nachholbedarf! 😀

      Von „Friends“ habe ich die ersten 3-5 Staffeln bestimmt 5x gesehen. Die gesamte Serie ingesamt wohl 3x, also für mich gar keine Frage sie hier zu nennen. Bei „Firefly“ bist du nicht der Einzige, auch phyXius von 24 yards per second konnte sich nicht damit anfreunden.

      „Lost“ hatte ich mir auch stark überlegt reinzunehmen, doch letztendlich hat mich die Serie erst zum Serienjunkie gemacht und über ca. 3-5 Staffeln exzellent unterhalten. Das Finale, ja darüber reden wir lieber nicht.

      Nicht staffelweise alte Serien schauen? Das ist doch das Beste überhaupt! Schön günstig die Komplettbox aus UK und ohne sich mit Streaming o.ä. rumärgern zu müssen, die gesamte Serie schauen können. Für mich die bevorzugte Art des Serienkonsums.

      Ja, dann mal ran an die eigene Liste! 🙂

      Gefällt mir

    • Zu aktuell? Na 11 Serien sind doch schon komplett abgedreht und günstig für das Heimkino erhältlich. Bestimmt habe ich auch noch einiges vergessen, doch so geht es einem bei Listen hinterher ja irgendwie immer… 😉

      Gefällt mir

  5. Pingback: Blogparade: Serien-Highlights | Going To The Movies

  6. Ha, ich hab noch einen Joss Whedon Jünger gefunden: „Buffy“ UND „Firefly“ *twothumbsup*! „West Wing“ und „Six Feet Under“ hab ich auch auf meiner Liste, „Friends“ war mir irgendwie entfallen, obwohl es eigentlich meine all-time-favorite Sitcom ist. Ich schau einfach zu viel…. Aber da scheine ich in guter Gesellschaft zu sein. 😉
    Bei GoT bin ich in der 2. Staffel ausgestiegen, als mit Ratten gefoltert worden ist. Irgendwie hatte es mir gereicht, das zu lesen – ich musste mir all diese Gewalt nicht nochmal bildlich geben.

    Gefällt mir

    • Eigentlich hätte ich auch gerne noch „Angel“ untergebracht, doch dann wäre die Liste wohl zu Whedon-lastig geworden… 😉

      Mir sind auch ein paar Lieblingsserien (allen voran „Wunderbare Jahre“) entfallen, doch dadurch bleibt die Sache wenigstens spannend und man kann hinterher in den Kommentaren die Liste noch erweitern. Hat ja auch etwas.

      Die Gewalt in „Game of Thrones“ ist natürlich hart, doch kannte ich dies ebenso bereits aus der Vorlage – und fand es dort grausamer, als in der Serie. Insofern für mich nicht abschreckend, obwohl ich durchaus verstehen kann, wenn man so etwas nicht sehen will.

      Gefällt mir

  7. Pingback: Blogparade: Filme für die Insel | Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Blogparade: 10 Guilty Pleasure-Filme | Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Blogparade: Kinderserien | Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Blogparade: Einmal und nie wieder | Tonight is gonna be a large one.

  11. Pingback: Blogparade: Jederzeit wieder oder Filme, die man nicht oft genug sehen kann | Tonight is gonna be a large one.

  12. Pingback: Blogparade: 10 Most Surprising Performances | Tonight is gonna be a large one.

  13. Pingback: Blogparade Serien: Friday Night Lights | Tonight is gonna be a large one.

  14. Pingback: Blogparade: 6 × Sex – Die erotischsten Filmszenen | Tonight is gonna be a large one.

  15. Pingback: Blogparade: Die 15 besten Vorspanne von Fernsehserien | Tonight is gonna be a large one.

  16. Pingback: Blogparade: Die 10 legendärsten Serienepisoden | Tonight is gonna be a large one.

  17. Pingback: Blogparade: Die 10 besten Bösewichte in Film und Serie | Tonight is gonna be a large one.

  18. Pingback: Blogparade: Der vergessene Kinderfilm | Tonight is gonna be a large one.

  19. Pingback: Blogparade: Die fünf gruseligsten Film- und Serienmonster | Tonight is gonna be a large one.

  20. Pingback: Blogparade: Meine Top 10 Obsessionen während der 80er | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.