Run, Fatboy, Run (268)

Nachdem ich gestern meine gesamte Kindheit in ein paar traurige Umzugskartons verpackt hatte, machte sich das Räumen auch in meinem Rücken bemerkbar und ich konnte abends kaum noch gehen. Ich werde bin alt. Da ich sowohl emotional einiges zu verarbeiten hatte, als auch meinem Rücken etwas Gutes tun wollte, machte ich mich heute trotz Schnupfen, Regen und viel zu fülligem Mittagessen auf den Weg, um allen Unwägbarkeiten zu trotzen…

Distance: 7.65 km
Duration: 00:44:44
Avg Speed: 10.26 km/h
Avg Pace: 5:50 min/km
Energy: 608 kcal

Anfangs wollte ich eigentlich nur eine kurze, ca. 5 km lange Runde laufen. Dann jedoch war ich drin, der Regen hatte aufgehört und somit erweiterte ich die Strecke spontan. Die Zeit ist okay, da ich heute auch eher bewusst langsam gelaufen bin. Zumindest am Anfang. Mal sehen, ob ich es vor der Zeitumstellung kommendes Wochenende noch einmal schaffe, den Feierabend für einen kurzen Lauf zu nutzen. Ansonsten wieder in einer Woche, wenn mein Rücken nach weiterem Räumen einen Lauf einfordert.

Im Ohr: Nerdtalk Episode 317

5 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (268)

  1. Ha, das Thema hatte ich vor einigen Jahren auch als meine Eltern von ihrem Haus in eine kleinere Wohnung gezogen sind. Ich durfte aber nur einen Karton mitnehmen und davon ist nicht mehr viel übrig…

    Doch es soll hier ja ums Laufen gehen 🙂 Toll, dass du noch so locker einen solch „langen“ Lauf aus dem Ärmel schütteln kannst.

    Gefällt mir

    • Für meine Mutter geht es vom Haus in eine Wohnung und da ist eben kein Platz mehr für den ganzen alten Krempel. Bin da aber eher sentimental veranlagt und da sind es ein paar Kartons mehr geworden (auch wenn für diese aktuell eigentlich gar kein Platz ist).

      Ja, ich weiß schon. Lang ist bei Läufen immer relativ – und wenn ich Lauffreunde sehe, die mal eben einen 4:50er über die gleiche Distanz raushauen, dann würde ich am liebsten noch einmal raus auf die Strecke. Oder eben gar nicht mehr… 😉

      Gefällt mir

    • Mist. Ertappt. Im Vergleich natürlich, meine ich… 😉

      Außerdem strebt man doch immer nach besseren Zeiten. Also manchmal zumindest. Ich war ja auch nicht unzufrieden – bis ich dann von der 4:50er Zeit las. Irgendwann vielleicht.

      Gefällt mir

  2. Pingback: Media Monday #121 | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.