Gehört: Death Cab for Cutie – No Sunlight

Seit langer Zeit einmal wieder Musik im Auto gehört. Dabei ist mir aufgefallen, wie wichtig mir in den letzten Jahren Songtexte geworden sind. Zuvor gab es nur die Melodie, doch inzwischen weiß ich einen guten Text fast mehr zu schätzen. Im Idealfall natürlich das perfekte Zusammenspiel, wie bei NO SUNLIGHT von DCFCs fantastischer NARROW STAIRS. Das Gefühl, das der Song beschreibt, kenne ich nur zu gut – besonders wenn ich so meinen Nachwuchs betrachte:

When I was young, lying in the grass
I felt so safe in a warming bath
Of sunlight,
Of sunlight.

Vast open sky
Could do no harm
Like an embrace
From mother’s arms
In sunlight,
In sunlight.

In sunlight,
In sunlight.

With every year that came to pass
More clouds appear until the sky went black
And there was
No sunlight,
No sunlight.
And there was
No sunlight,
No sunlight anymore.

You disappeared at the same speed
The idealistic things I believed
The optimist died inside of me
No sunlight,
No sunlight.

No sunlight,
No sunlight.

You disappeared with the same speed
The idealistic thing I believed
The optimist died inside of me
No sunlight,
No sunlight.

No sunlight,
No sunlight.

No sunlight,
No sunlight,
No sunlight,
No sunlight anymore.

Hört doch einfach selbst rein: NO SUNLIGHT auf YouTube

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.