Meine Filmvorlieben

Mich hat einmal wieder ein Stöckchen filmischer Natur (gestartet auf The Sweet Nonsense) erreicht. Damit ich mich nicht groß umstellen muss, wurde es mir direkt von Wulf vom Medienjournal zugeworfen, dessen Media Monday ich ja ohnehin jede Woche beantworte. Somit grenzt das Ausfüllen ja fast schon an Routine, aber nur fast…

filmvorlieben_v2

Was ist dein Lieblingsfilm?
Da kann ich mich unmöglich auf einen beschränken. Selbst die folgende Auswahl von zehn Lieblingsfilmen (alphabetisch sortiert) ist mir schwer gefallen:

Wieso ist das dein Lieblingsfilm?
Diese Filme kann ich mir zu jeder Tages- und Nachtzeit ansehen. Ich muss öfter an Szenen aus den Filmen denken und dann erfreue ich mich selbst in Gedanken an ihnen. Es sind Filme, die mich schon längere Zeit begleiten und die mich eine eine andere Welt entführen. Es sind Filme, die ich liebe. Es sind Lieblingsfilme.

Was war(en) deine Lieblingsfilm(e) als Kind?
Diverse Bud Spencer/Terence Hill-Streifen und „Die unendliche Geschichte“ von Wolfgang Petersen.

Wer ist dein(e) Lieblingsregisseur(in)?
Ridley Scott, James Cameron und Steven Spielberg.

Wieso ist das dein(e) Lieblingsregisseur(in)?
Aufgrund meiner Genreneigung und Liebe für Filme der 70er, 80er und 90er Jahre, muss ich einfach dieses Trio nennen. Sicher können besonders ihre jüngsten Werke nicht mehr an die großen Erfolge anknüpfen, doch nicht nur „Der weiße Hai“, „Terminator“ und die beiden oben genannten Ridley Scott-Filme sprechen für sich und haben meinen Filmgeschmack maßgeblich geprägt.

Hattest du schon vorher eine(n) Lieblingsregisseur(in)?
Ja, Quentin Tarantino.

Warum ist das nicht mehr dein(e) Lieblingsregisseur(in)
Ich mag seine Filme immer noch sehr, doch haben sie auf mich nicht mehr diese besondere Wirkung, wie damals in meiner cinephilen Entdeckungsphase.

Wer ist dein(e) Lieblingsschauspieler(in)
Auch hier ist nur eine Auwahl möglich: Nathan Fillion, Natalie Portman, Simon Pegg, Jennifer Lawerence, Ewan McGregor, Lauren Graham und Martin Sheen.

Wer oder was ist deine liebste Filmfigur?
Wie bei den anderen Fragen, fällt es mir auch hier schwer, mich festzulegen, doch letztendlich entscheide ich mich für Lieutenant Ellen Ripley und Captain Malcolm Reynolds. Clark Griswold läuft übrigens außer Konkurrenz.

Auf welche(n) kommende(n) Filme freust du dich am meisten?
„Die Tribute von Panem 2: Catching Fire“, „Der Hobbit: Smaugs Einöde“, „Before Midnight“, „Die Monster Uni“ und „Elysium“.

Wenn du das Geld und/oder die Möglichkeiten hättest über was würdest oder wen du einen Film drehen oder was möchtest du generell mal verfilmt sehen?
Da greife ich doch direkt meinen Vorschlag vom letzten Media Monday auf und bringe den „Shadowrun“-Film ins Spiel. Wer mehr dazu wissen will, liest sich am besten meine ausführliche Diskussion mit dem Intergalactic Ape-Man dazu durch. Einen eigenen Stoff (natürlich ebenfalls Sci-Fi) hätte ich auch noch im Kopf, insofern würde mir auch mit viel Geld nicht langweilig werden.

Pflichtbewusst, wie ich bin, werfe ich das Stöckchen weiter an: Sebastian, Ribba, den Wortman, die Filmguckerin, Schlombie, Flo Lieb und den Intergalactic Ape-Man (auch wenn ich bei Letzterem eine eher geringe Teilnahmemotivation erwarte).

33 Gedanken zu “Meine Filmvorlieben

  1. Bei deinen Lieblingsfilmen sind ziemlich viele von meinen Lieblingsfilmen auch dabei. Die üblichen Verdächtigen eben.
    Allerdings Moulin Rouge?!? Der ist bei mir ein trauriger Rekord. Es ist in meinem bisherigen Filmleben, der EINZIGE Film, bei dem ich vorzeitig den Kinosaal verlassen habe!

    Gefällt mir

    • Wenn ich gewusst hätte, dass du anscheinend Zeit zum Bloggen bzw. Blogs lesen hast, dann hätte ich dich auch beworfen. Fühle dich also auch eingeladen an dem Stöckchen teilzunehmen. Und was „Moulin Rouge“ angeht: Wie kann man da nur das Kino verlassen? Der Film ist ein einziger audiovisueller Rausch. Eines der großartigsten Kinoerlebnisse meines nicht mehr ganz so jungen Lebens. Aber vielleicht hattest du ja eine andere Verfilmung gesehen… 😉

      Gefällt mir

  2. Ich sehe, wen ich dieses Stöckchen mache, kommen da ein paar doppelte Lieblingsfilme bei heraus 🙂
    Bin mir noch nicht sicher, ob ich das heute noch schaffe.

    Shadowrun… ich hoffe nur, diese „fiktive“ Verfilmung wird besser als so manch andere Spieleverfilmung 😉 😀

    Gefällt mir

      • Ohje, na dann hoffe ich mal, dass du dadurch nicht zeitlich in Bedrängnis gekommen bist und wünsche dir eine nicht allzu stressige Schicht! Deine Antworten schaue ich mir natürlich sofort an…

        Gefällt mir

      • Heute scheint hier die Sonne und das Wasser geht auch zurück 😉
        Naja, irgendwie hat man schon das Gefühl, es ist november 😦 Junior quakt auch schon herum, dass er nicht draußen herum wuseln kann.

        Gefällt mir

      • 150 km weiter nördlich scheint auch die Sonne. Das wurde auch Zeit! 😀

        Ja, das glaube ich dir, dass der Zwackelmann das nicht versteht. Unser Zappelinchen hat auch schon Hüttenkoller bekommen, weil wir nicht raus konnten. Echt deprimierend, doch nun sieht es ja tatsächlich so aus, als würde es besser werden…

        Gefällt mir

  3. Pingback: Meine Filmvorlieben « Wortman

  4. „Der mit dem Wolf tanzt“ wandert definitiv auch in meine Top 10. Da du hier „The Abyss“ ins Spiel bringst, werde ich das einmal als Grund begreifen, ihn mir nachher anzusehen. Der fliegt seit Wochen hier rum 😦

    Gefällt mir

    • Für „The Abyss“ kann ich ja nur meine dickste Empfehlung aussprechen. Aber ich mag das Unterwasser-Setting auch unglaublich gerne und die Art von Sci-Fi, die Cameron hier erzählt. Bitte die Special Edition schauen, die einen deutlichen Mehrwert bietet. Leider ist die DVD ziemlich mau und die Blu-ray lässt noch auf sich warten…

      Gefällt mir

  5. Oh, „The Goonies“ gehört auch zu deinen Lieblingsfilmen? Ich könnt den auch jeden Tag sehen!!! Und ich habe GERADE EBEN “Moulin Rouge” gesehn und ich bin so hin und weg von dem Film, dass ich Lust bekommen habe, mir heute noch den Gatsby im Kino anzusehen! Ansonsten kann ich nur sagen: toller Filmgeschmack, war nichts dabei, wo ich gar nicht zustimmen könnte! 🙂

    Gefällt mir

    • Hehe, ja „The Goonies“ ist tatsächlich auch für mich einer der Filme, die ich beständig schauen könnte. Wenn ich denn die Zeit hätte – und es sonst keine Filme gäbe… 😉

      Schön, dass du „Moulin Rouge“ für dich entdeckt hast. Ich war nach dem ersten Mal auch geplättet und musste mir erst einmal alle Soundtracks zulegen und habe sie rauf und runter gehört – und das obwohl ich mit dieser Art von Pop normalerweise nicht viel anfangen kann. Aber Musicals mag ich eben und ganz besonders dieses.

      Gefällt mir

  6. Das ist nett, aber in dem Fall muss ich vermutlich passen, da ich weder Lieblings-Regisseure noch Lieblings-Schauspieler oder Lieblings-Irgendwas habe. Das würde also ein ziemlich einsilber Fragebogen 😀
    Aber „Jurassic Park“ und „Die Goonies“ mag ich auch sehr, überraschend, dass „Garden State“ es auch in deine Top 10 geschafft hat.

    Gefällt mir

    • Kein Problem. Ich kann das gut verstehen, da es mir ja ähnlich geht. Bei mir sind es eher Tendenzen und so richtig festlegen kann und will ich mich auch nicht. Die genannten Filme gehören aber ganz klar zu meinen Lieblingen – auch „Garden State“, in den ich mich bereits bei der Erstsichtung im Kino verliebt hatte.

      Gefällt mir

  7. Oh ja, „Moulin Rouge“ ist toll, keine Frage, der würde auch in meiner Top Ten landen, wie so viele der genannten Filme auch.

    Mit dem Herrn Tarantino kann ich es auch nachvollziehen, der frühe Zauber ist wirklich verflogen, aber ich komm dennoch nicht los von ihm 😉

    Bei den SchauspielerInnen sind wir uns auch tendenziell einig und Fillion wie auch Graham hätte ich auch genannt, aber die sind mir nur in ihrer jeweiligen Paraderolle besonders aufgefallen, deshalb wollte ich sie nicht auch noch zu den Lieblingen zählen – wobei ich da ja bei Kristen Bell auch eine Ausnahme gemacht habe.

    Den Spencer/Hill-Streifen konnte ich allerdings damals wie heute nichts abgewinnen.

    Gefällt mir

    • Ich mag Tarantino ja auch noch sehr und finde nahezu alle seiner Filme grandios, doch die eindeutige Antwort Lieblingsregisseur Tarantino könnte ich heute einfach nicht mehr geben. Dennoch natürlich einer der Regisseure, die mit den größten Einfluss auf mein filmisches Erwachen hatten.

      Ich habe mich bei den Schauspielern auch eher auf die speziellen Fälle konzentriert, obwohl ich natürlich auch bekanntere Leute, wie Leonardo DiCaprio usw. großartig finde. Fillion ist bei mir eh gesetzt und Graham gefällt mir nach „Gilmore Girls“ auch in „Parenthood“ exzellent, auch wenn das keine Filme sind.

      Kein Spencer/Hill? War damals für mich das einzig Wahre. Inzwischen habe ich schon seit Jahren keinen mehr geschaut, doch nur die besten Erinnerungen daran. Symbolisch steht immerhin eine DVD („Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“) im Regal.

      Gefällt mir

  8. Pingback: Meine Filmvorlieben | Intergalaktische Filmreisen

  9. Pingback: Filmforum Bremen » Kam ein Stöckchen geflogen…

  10. Pingback: Media Monday #118 | Tonight is gonna be a large one.

  11. Pingback: Media Monday #128 | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.