Media Monday #85 – Rosenmontags-Special

Fasching? Karneval? Geht – wie jedes Jahr – völlig an mir vorbei. Selbst die Arbeitswoche ist mit Terminen zugepflastert, was bedeutet, dass wohl nicht nur ich dem bunten Treiben nur wenig abgewinnen kann. Trotz Rosenmontags-Special werde ich die Fragen des Medienjournals bzw. Donvanones natürlich gewissenhaft beantworten…

media_monday_85

  1. Andy Serkis als Vorlage einer digitalen Figur gefiel mir am besten als Gollum in „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“.
  2. RegisseurIn Todd Phillips hat mit „The Hangover“ den besten Partyfilm abgeliefert, weil es der Film tatsächlich schafft Partygefühle beim Sehen auszulösen – und das obwohl die Party eigentlich schon vorbei ist.
  3. Die beste Frau hat der männliche Schauspieler Robin Williams in „Mrs. Doubtfire“ verkörpert, weil der Film nicht ins Lächerliche abdriftet und ich ihn als herzliche Familienkomödie in Erinnerung habe.
  4. Kostümfilme finde ich eher uninteressant, weil wenn sie als solche bezeichnet werden wohl tatsächlich die Kostüme im Vordergrund stehen und nicht die Handlung oder andere interessante Elemente.
  5. Den besten Clown hat Heath Ledger in „The Dark Knight“ gespielt, weil er mit dieser großartigen Leistung einen tatsächlich beängstigenden Comic-Bösewicht geschaffen hat.
  6. Die Maskenbildner in „Pans Labyrinth“ haben beeindruckende Arbeit geleistet, weil die geschaffenen Kreaturen einer ganz eigenen Welt entsprungen scheinen und der Übergang zwischen Maske und Effekten nahtlos ist.
  7. Zuletzt mit Karneval in Berührung gekommen bin ich durch das Marienkäfer-Kostüm meiner Tochter, das mich doch schwer begeistert hat.

14 Gedanken zu “Media Monday #85 – Rosenmontags-Special

  1. Der Einfach- und Faulheit halber reagiere ich auf deine Antworten mit meinen eigenen:

    1. was Bullion gesagt hat
    2. Paul Brickman mit Risky Business, weil for a good time call Lana
    3. Jaye Davidson in The Crying Game, weil SPOILER
    4. was Bullion gesagt hat
    5. Tim Curry in It, weil „Want your boat, Georgie?“
    6. Planet of the Apes (1968), weil die Affen hier immer noch besser aussehen als im Remake und im jüngsten Serienbeitrag
    7. die Berichterstattung eines Fasnetumzugs.

    Gefällt mir

    • „Risky Business“ ist auch eine gute Wahl. Tim Curry und „Planet of the Apes“ wären auch meine ersten Gedanken gewesen, doch da bin ich davon ausgegangen, dass die wahrscheinlich eh jeder nimmt… 😉

      Gefällt mir

  2. So, für deinen Beitrag zu 3. muss ich ganz doll danken, weil mir echt kein guter Darsteller einfallen wollte.

    „The Hangover“ fand ich ja überhaupt nicht gut, nicht mal ein bisschen witzig, demnach kam trotz geselliger Runde keine Partystimmung auf.

    Gefällt mir

    • Ja, ist noch ein Film aus Kinder- bzw. Jugendtagen, an den ich noch sehr gute Erinnerungen habe. Einfach schön eben.

      „The Hangover“ hat mir sogar ziemlich viel Spaß gemacht und genau die richtige Stimmung transportiert, dabei mag ich Partys die so ausarten eigentlich gar nicht… 😉

      Gefällt mir

    • Och, da gibt es schon so einige Filme: z.B. „Babylon A.D.“, „Aliens vs. Predator: Requiem“, Rob Zombies „Halloween“-Remake, „Zweiohrküken“ oder „Saw IV“ – um nur ein paar Beispiele zu nennen… 😉

      Gefällt mir

  3. Ich find’s interessant, dass mir Hangover als Partyfilm nicht eingefallen ist. An und für sich fast so genial wie meine Antwort. Aber auch nur fast! 😀

    Ansonsten erschreckend, was wir gemein haben. Hast du abgeguckt?

    Gefällt mir

    • Hätte ich mal machen sollen, da wäre ich garantiert schneller fertig gewesen. Aber was hätte der Media Monday denn für einen Sinn wenn wir uns nur selbst kannibalisieren? Sind einfach gute Antworten! Kein Wunder also, dass ich auch darauf gekommen bin… 😉

      Gefällt mir

    • Wie wahr, wie wahr. Zudem haben wir das Kostüm praktisch nur zu unserem privaten Vergnügen gekauft, da unsere Kleine am Tag der großen Faschingsfeier natürlich krank war. Wie das eben so ist… 😉

      Gefällt mir

      • Kenn ich. Obwohl ich selbst als Kind komischerweise nie zum Fasching krank war und so einiges durchlitten habe. Früher wurde man ja noch grausam mit irgendwelchen Herzchen geschminkt, ein Aufnäher auf die Latzhose und das wars. Was heute (übrigens auch an Kindergeburtstag) für ein Aufwand betrieben wird, ist mir sehr fremd.
        Meine letzten Auftritte in Verkleidung waren mein Klon und ein Shape Shifter, der meinen Körper nachahmt.

        Gefällt mir

      • Oh ja, an Herzchen und Aufnäher kann ich mich auch noch erinnern. Als Kind fand ich Fasching aber nicht schlimm. Gab viel Süßes und man konnte mit seinen Freunden spielen. Heute dagegen zieht das vollkommen an mir vorbei, da ich ja auch meist arbeiten bin, wenn die Faschingsfeiern für die Kinder sind.

        Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.