Abenteuer Kind #9: Sprechen Sie Kind?

Manchmal ist es gar nicht so leicht zu verstehen, was der Zwerg von einem will. Dies kann für beide Seiten manchmal ganz schön frustrierend sein. Dennoch – oder gerade deshalb – ist es einfach herrlich zu hören, wie sich so langsam eine ganz eigene Sprache entwickelt.

Anbei eine kleine Auswahl der Sprachkreationen unseres Plappermäulchens:

Deutsch Kind
Bitte/Danke Bibi
Esel Ih Ah
Gurke Guge
Hase Hahi
Hummel (Bumblebee) Bambibi
Hund Wawa/Wawi
Jana Ahna
Katze Mimi
Licht Li
Martin Maddi
Nudel Nudi
Nein Na
Oma/Omi Moma/Momi
Opa/Opi Popa/Popi
Pferd Hobba
Pinguin Wiwi
Sabine Bie
Schnee Neh
Schnuller Nu/Nuddi
Trinken Tidi
Vogel Piepie
Wasser Wadda
Wienerle Wiwiwi
Winnie Puuh Mitapu

Perfekt beherrscht werden dagegen natürlich Mama und Papa in diversen Variationen sowie Teddy und Lotte (die Freundin vom Teddy). Alle Wörter also, die man so braucht um durchs Leben zu kommen… 😉

Also liebe Leser, wie lautet die Moral der Geschichte?

Fremdsprachen werden überschätzt – Kinder sind die wahre Herausforderung!

11 Gedanken zu “Abenteuer Kind #9: Sprechen Sie Kind?

  1. Mit eineinhalb Jahren ist man doch schon zu alt für „Transformers“ – zumindest in der Michael Bay-Version… 😉

    Nein, die Erklärung dafür ist etwas komplexer: Auf einem Legostein befindet sich eine Biene, da ‚Bine‘ allerdings schon als Name (siehe Sabine) besetzt ist, haben wir dazu einfach Bumblebee gesagt – auch wenn das biologisch natürlich Quatsch ist. Das Wort hat ihr sofort gefallen und seitdem ist Bambibi fester Bestandteil des Wortschatzes.

    Gefällt mir

  2. @Inishmore: Bei mir war es anscheinend ‚Detta is?‘ weil ich so neugierig war und immer wissen wollte ‚was das da ist‘. Hat sich bei mir aber auch gelegt. ‚Geigei‘ ist auch sehr schön. Sollte ich meiner Kleinen definitiv beibringen… 😉

    @Xander: ‚Ham ham‘ gehört sowieso zu Repertoire, doch wenn ich hier wirklich alle Wörter aufgelistet hätte, dann wäre das Blog-Design gesprengt worden.

    Gefällt mir

  3. Du hast das Wichtigste überhaupt vergessen!

    Deutsch: Mami/Papi, das da oben interessiert mich (Fingerzeig) das würde ich mir gerne mal genauer ansehen und eventuell damit spielen!
    Kind: (Fingerzeig) Dada!

    Bei uns im Saarland ist gerne noch etwas Dialekt mit drin was dann auf „Dodo“ rauskommt.

    Unser 22 Monatiger nutzt noch gerne für Zug: TsTs und für Hol mich mal hoch: HoHo. Das kann allerdings auch Hose bedeuten!

    Wir fühlen uns immer ein bisschen wie die Weiße Rose von Kalle Blomquist, wenn wir mit unserem Sohn sprechen. Wir wissen natürlich genau was er sagt oder meint, andere kratzen sich da gerne mal verwirrt die Stirn!

    Gefällt mir

  4. @mathias1302: Stimmt, da habe ich wahrlich das Wichtigste vergessen. Allerdings wäre die Übersetzung für das Kind eher „Daaaaa daaahaaaaaa!“ 😀

    „HoHo“ (oder eher „HoooooHooooooo“) kommt mir auch sehr bekannt vor.

    Außenstehende haben es da schon echt schwer auch nur einen Bruchteil zu verstehen…

    @maloney: …insofern könnte ich im Bekannten- und Verwandtenkreis mit einem Wörterbuch tatsächlich ordentlich abkassieren. So freue ich mich aber lieber über verwunderte Gesichter… 😉

    Gefällt mir

  5. Pingback: Abenteuer Kind #17: Die zweite Fremdsprache | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.