Two and a Half Men – Season 7

Eigentlich wollte ich die Serie ja nicht mehr weiterschauen, doch der Eklat rund um Charlie Sheens Ausstieg Rausschmiss hat mich dann doch neugierig gemacht. Bis jedoch die neuen Episoden mit Ashton Kutcher ausgestrahlt werden, gilt es für mich noch zwei Staffeln nachzuholen. Wie zu erwarten setzt auch „Two and a Half Men – Season 7“ den eingeschlagenen Weg gnadenlos fort und verliert sich immer mehr in plattesten Humorregionen. Mal sehen, ob ich tatsächlich bis zur Neuausrichtung der Serie dranbleiben werde.

War bereits die sechste Staffel nicht mehr so untehaltsam, wie die ersten Jahre mit den zweieinhalb Männern, so waren in dieser Staffel zum ersten Mal Episoden dabei, bei denen ich am liebsten abgeschaltet hätte. Fäkalhumor auf unterstem Niveau, Schauspiel zum Fremdschämen und eine Handlung, die als solche nicht zu bezeichnen ist. Glücklicherweise haben sich solche Totalausfälle auf ein paar wenige Episoden beschränkt, wohingegen der Rest der Staffel durchaus unterhaltsam war – trotz der seltsamen Prämisse Charlie eine längerfristige Beziehung andichten zu wollen.

Viel mehr gibt es nicht zu sagen. Der Reboot kann der Serie qualitativ nur gut tun. Bis dahin heißt es noch eine verkürzte Staffel mit Charlie Sheen zu überstehen, die sich hoffentlich wieder mehr auf die durchaus funktionierende Gruppendynamik und weniger auf Furzwitze konzentriert. Sehr knappe 6/10 (5.5) Punkte.

6 Gedanken zu “Two and a Half Men – Season 7

  1. Wenn dir in der Staffel schon zugesetzt wordeni ist, dann „freue“ dich schon mal auf 8×14: Lookin‘ for Japanese Subs. Für mich der absolute Tiefpunkt der Show. Ansonsten hege ich keine so großen Hoffnungen auf das Reboot. An die großen Zeiten wird die Show wohl so oder so nicht mehr rankommen, aber ich lasse mich gerne überraschen.

    Gefällt mir

  2. Ich denke auch nicht, dass der Reboot die Serie noch groß rumreißt. Dennoch bin ich gespannt wie sich die Serie danach entwickeln wird. Interessanterweise fällt mir nur eine weitere Comedy ein, bei der ein Hauptdarsteller – wenn auch unter anderen Voraussetzungen – ausgetauscht wurde. Lustigerweise war Charlie Sheen hier der Ersatz. Da fällt mir ein: Sollte „Spin City“ bzw. „Chaos City“ nicht auch einmal als Regioncode 2 DVD auf den Markt kommen? Wäre doch einmal an der Zeit…

    Gefällt mir

    • Ja, „The King of Queens“ ist tatsächlich um Klassen besser. Zummindest in den ersten vier, fünf Staffeln. TAAHM war zu Beginn recht gelungen und irgendwann bleibt man halt dran. Ist die große Gefahr von Sitcoms: Der Gewöhnungseffekt, dem auch ich in dem Genre ganz gerne verfalle… 😉

      Gefällt mir

  3. Pingback: Two and a Half Men – Season 8 « Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s