Welcome to the USA!

Nach einem mehr oder weniger spontanen Besuch im Reisebüro unseres Vertrauens steht das Ziel unserer Hochzeitsreise im Sommer diesen Jahres nun so gut wie fest: Wir werden 12 Tage lang den Osten der USA unsicher machen!

Ausgangspunkt ist New York. Von dort geht es zu den Niagara Fällen. Toronto (Kanada) nehmen wir auch noch mit. Anschließend geht es über Gettysburg nach Washington, D.C. bevor wir uns über Philadelphia wieder nach New York begeben, wo wir noch 4 volle Tage verbringen werden.

Hört sich soweit doch ganz gut an. Westküste ist aufgrund Zeitmangel leider aus dem Raster gefallen. Wir wollen den Urlaub schließlich nicht nur im Auto verbringen.

Tipps bezüglich USA-Reisen im Allgemeinen dürfen gerne in den Kommentaren hinterlegt werden… 🙂

21 Gedanken zu “Welcome to the USA!

  1. Oha, da hab ich dieses Posting bisher doch glatt übersehen gehabt. =)

    Allgemeine Tipps könnte ich Dir jetzt natürlich eine Menge geben. Z.B. kann ich Dir schon mal meinen Post zum Thema „Einreise in die USA“ ans Herz legen (sofern nicht schon gelesen), wenngleich das natürlich eher auf Einreise mit Umsteigen bezogen ist. Und ich vermute mal schwer, dass Ihr direkt nach NY fliegen werdet. Wenn Du darüber hinaus noch Fragen hast, immer her damit.

    Spezielle Tipps zum Nordosten kann ich leider weniger geben, da ich in der Region noch nie selbst war. Aber zumindest schon mal einen Link:
    http://www.vusa-germany.de/index.php?id=3
    Dort ist eine Datenbank, die sämtliche Fremdenverkehrsämter von US-Bundesstaaten hier in Deutschland auflistet. Dort kann man überall Informationsmaterial bestellen, das bei fast allen kostenlos verschickt wird. Einfach eine Email hinschicken, da sind dann -zumindest bei uns- immer allgemeine Destinationsinformationen und auch eine Straßenkarte dabei.

    Ansonsten finde ich natürlich sehr schade, dass Ihr euch gegen den Westen entschieden habt, den ich persönlich attraktiver finde (und das nicht nur weil ich es aus beruflichen Gründen muss =)). „Nur im Auto sitzen“ wird der Gegend jedenfalls nicht gerecht. 😉 Aber die Ostküste ist natürlich auch eine tolle Gegend – speziell wenn man Gilmore Girls-Fan ist/war, dann muss man zumindest mal die Neuengland-Staaten besuchen. (Und bzgl. der Niagarafälle muss man natürlich „Wonderfalls gucken, falls Du das noch nicht hast) Das reizt mich dort am meisten, und vielleicht noch North Carolina, über das ich mal eine Präsentation mitbekommen habe, die mich sehr angesprochen hat. New York interessiert mich beispielsweise kaum, aber ich bin ohnehin vor allem an Landschaft interessiert und weniger an Städten.

    Wie gesagt, falls Du allgemeine Fragen hast, immer her damit.

    Gefällt mir

  2. @ ment0r: Das Budget für solche Spielereien wird aufgrund Reisekosten und vorhergehender Feierlichkeiten wohl leider eher gering ausfallen… 😉

    @ hirngabel: Danke für die ausführlichen Tipps! Deinen Post zum Thema „Einreise in die USA“ werde ich mir noch einmal ganz genau durchlesen – damit wir auch gut vorbereitet sind, wenn wir in New York eintreffen… 🙂

    Gegen die Westküste haben wir uns auch nicht wirklich entschieden. Wäre auch meine erste Wahl gewesen, zumal wir Freunde in SF haben. Aber irgendwo muss man eben Kompromisse eingehen, wenn man von Geld und vorhandenem Urlaub abhängig ist. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

    Bzgl. Serien- und Filmhighlights stehts schon einmal fest das „Seinfeld“-Diner in New York auf dem Programm… 😀

    Gefällt mir

  3. Klaro, die USA sind nun mal ziemlich groß, da muss man Entscheidungen fällen. =)

    Ja, das Seinfeld-Diner ist natürlich ein Must-See! Gibt übrigens auch geführte Touren, die einen zu diversen Filmlocations in New York führen. Z.B. von „On Location Tours“ (www.screentours.com), die auch deutschsprachige Touren anbieten.
    Keine Ahnung wie gut das ist, aber stelle mir das zumindest mal ziemlich interessant vor.

    Eine ganz coole Sache in New York, die mir noch einfällt, ist übrigens „New York Water Taxi“. Die bieten sowas wie die HopOn-HopOff-Busrundfahrten an – nur eben auf dem Wasser. Das muss ziemlich gut sein, von dem was ich bisher so an Kundenfeedback bekommen habe (die vertreten wir auch mit unserer Firma). Im Gegensatz z.B. zu einer anderen New Yorker Firma, die wir vertreten und bei denen es leider ab und an mal negatives Feedback gibt.

    Gefällt mir

  4. Danke für den Tipp mit On Location Tours – hört sich auch für mich sehr interessant an. Des Weiteren will ich unbedingt in Naturhistorische Museum und – so meine Frau mitspielt – ins MOMA. Das New York Water Taxi werde ich mir auch vormerken, danke! 🙂

    Ich sehe schon… die nächste USA-Reise wird direkt bei dir gebucht! 😀

    Gefällt mir

  5. Na, das ist ja das schöne an diesem Job: Wir verkaufen ja gar nix – sondern wir machen „nur“ Werbung für die Sachen, die wir vertreten. Sprich kein „Verkaufsdruck“, dementsprechend aber auch keine Buchung bei uns. Bei uns gehts einfach nur ums Schwärmen. =)

    Ist das Naturhistorische Museum nicht sogar auch eine Filmlocation? (Nachts allein im Museum) =)

    Ähm, interessante Rollenverteilung bei Euch. Ist es nicht normalerweise so, dass Männer mitspielen müssen, damit die Frauen ins Museum gehen können? Über das MOMA hört man jedenfalls auch fast nur Gutes.

    Gefällt mir

  6. @ hirngabel: Wo bist du denn genau und inwiefern läuft das mit der Promotion ab? Wenn ich zu neugierig bin: Ignorier die Frage. Ich würde hier auch nicht über meinen Arbeitgeber schreiben… 😉

    Das Naturhistorische Museum war bestimmt schon öfter Filmlocation. Ich glaube bei „Friends“ war auch ein paarmal die Front zu sehen. Zudem habe ich es in dem Douglas/Preston-Roman „Relic“ bereits ausführlich besucht… bin gespannt!

    Bzgl. MOMA: Kunst und Design sind eher mein Steckenpferd. Aber ich kann bestimmt einen Deal machen, wenn ich mich dafür auf eine Shopping-Tour oder auf eine Broadway-Show einlasse… 😉

    @ Paul: Kamera, Camcorder… steht schon alles bereit! 😀

    Gefällt mir

  7. Nö, schon okay die Frage. Meine Kollegen kennen im Wesentlichen mein Blog und mein jüngstes Reisevideo bietet ja schon mehr als genügend Anhaltspunkte… =)

    Ich arbeite für eine kleine Marketingagentur und wir haben Verträge mit den jeweiligen Tourismusverbänden/-ministerien einiger US-Bundesstaaten/Regionen (vorwiegend eben aus dem Südwesten der USA). Grob gesagt kriegen wir ein staatlich finanziertes Budget aus den USA, um die jeweiligen Regionen hier in Deutschland zu vermarkten (also im Wesentlichen als Ansprechpartner für Reisende wie Dich aber auch für Reisebüros, die Fragen haben, sowie auch für Reiseveranstalter (vorwiegend im Bereich Promotion und Produktentwicklung) und teilweise natürlich auch für Journalisten.

    Und das gibt es halt für so ca. 90% der US-Bundesstaaten hier in Deutschland, wie man an der VUSA-Liste sehen kann, deren Link ich ganz oben gepostet hatte.

    Daneben haben wir dann noch ein paar Firmenkunden, vorwiegend aus New York, für die wir aber hauptsächlich Sales-Arbeit im B2B-Bereich machen, sprich wir schauen, dass deren Leistungen über Reiseveranstalter in Deutschland zu buchen sind.

    Das nur mal so als ganz grobe Einordnung (und damit ich nicht nachher in der Blogosphäre noch den Ruf bekomme ich würde hier versteckt Werbung machen ;-)).

    Gefällt mir

  8. Dein Reisevideo habe ich noch gar nicht gesehen. Werde es aber demnächst nachholen… hier auf der Arbeit ist das mit dem Sound immer so eine Sache. Mit Kopfhörern bin ich da so abgeschottet von der Außenwelt… 😉

    Dein Job hört sich auf jeden Fall interessant an. Anscheinend kommst du viel in schönen Gegenden rum. Könnte man glatt neidisch werden!

    Gefällt mir

  9. Jup, ist defintiv ein interessanter Job und man kommt schon ein bisserl rum – ist dann halt auch immer mit Arbeit verbunden und eben kein Urlaub (auch wenn das Nicht-Touristikern immer schwer zu vermitteln ist =)). Könnte es aber definitiv schlimmer erwischt haben und alleine für meine DVD-Sammlung sind die ca. 2 Trips pro Jahr in die USA immer eine erfreuliche Bereicherung nach Jahren des Darbens während Schule, Zivildienst und Studium… =)

    Würde mich natürlich sehr freuen, wenn Du es Dir anschaust und ein bisschen Feedback gibst. Bin natürlich bei weitem nicht so professionell in dieser Hinsicht wie Du. Und zudem ist es -wie man von meinen Texten gewohnt ist- natürlich sehr lang geraten. =)

    Gefällt mir

  10. Also ich selbst war ja noch nie. Aber mein bester Freund letzter Jahr. Auch erst NY und dann mit dem Auto nach Kanada hoch. Definitiv der größte Reinfall war wohl Montpellier. Da wohnt wohl irgendwie keiner und auch sonst gibts da quasi nix. 😀
    Und in der Brigitte (nich lachen, die lag bei meiner Mama rum 😉 ) hab ich einen Bericht gelesen über eine etwas andere Stadttour durch NY. Dauert wohl so 3-4 Stunden und man bekommt NY auch von einer etwas anderen Seite zu sehen.

    Hier der Brigitte-Bericht: http://www.brigitte.de/reise/reiseziele/ny_krimi_tour/index.html?p=1

    Und hier die Seite von den Organisatoren, falls du das gar nicht erst lesen willst 😉 :http://www.accomplicenewyork.com/

    Ich würds auf jeden Fall machen, wenn ich nach NY fliegen würd 😉

    Und ich bin gespannt auf deinen Bericht! 🙂

    Gefällt mir

  11. Montpellier können wir uns dann ja anscheinend sparen, aber es steht in Kanada sowieso nur Toronto auf dem Programm und da scheinen ja doch ein paar Menschen zu wohnen… 😉

    Die Krimi-Tour hört sich auch ganz interessant an. Danke für den Tipp! Werde demnächst einmal genauer den Artikel durchforsten…

    Einen Bericht wird es ganz sicher geben! Allerdings wird das noch etwas dauern… 🙂

    Gefällt mir

  12. Wir fahren zudem ja erst im Sommer. Dann dürfte es aber recht schnell gehen, da ich im Anschluss noch zwei Urlaubstage habe, an denen ich mich voll und ganz den gesammelten Eindrücken widmen kann… 🙂

    Gefällt mir

  13. Pingback: Happy Birthday Blog! « Tonight is gonna be a large one.

  14. Pingback: Just Married « Tonight is gonna be a large one.

  15. Pingback: Abwesenheitsnotiz « Tonight is gonna be a large one.

Schreibe eine Antwort zu bullion Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.