Lifted

Gestern habe ich es nun endlich ins Kino geschafft, um „Ratatouille“ zu sehen. Zu Beginn gab es – wie für Pixar üblich – einen Kurzfilm. Nachdem ich mich damals bei „For the Birds“ beinahe weggeschmissen hätte vor Lachen, war ich mehr als gespannt auf „Lifted“ – ein Film, der die Essenz der Animation einfängt und eine perfekte Studie in Sachen Timing darstellt.

lifted.jpg

So sehr ich auch die abendfüllenden Pixarfilme liebe, so sehr überraschen mich dann gerade immer die vorangestellten Kurzfilme. Hier wird die zugrunde liegende Situation stets 100%ig ausgenutzt. Die Charaktere müssen sofort beim Zuschauer ankommen und es darf sich nicht mit langen Erklärungen aufgehalten werden. Die Animation muss zudem punktgenau sitzen und die Vorstellung die der Zuschauer von den Charakteren hat unterstützen. „Lifted“ macht all dies par excellence.

Angehende Animatoren können von den Kurzfilmen der erfolgreichen Animationsschmiede unglaublich viel lernen. Hier versteckt sich die reine Essenz. „Lifted“ hat mich wirklich ausgezeichnet unterhalten, wenngleich er es auch nicht schafft auf den Spitzenplatz der animated shorts zu kommen: 9/10 Punkte.

15 Gedanken zu “Lifted

  1. Hab mir gestern auch Ratatouille im Kino angesehen. Lifted kam natürlich auch als Vorfilm und hat die Zuschauer schon mal gut für den richtigen Spielfilm eingespannt. Schreibst du eine Kritik zu Ratatouille? Wenn nicht, würde mich deine Meinung interessieren.

    Gefällt mir

  2. Hehe, jau, Lifted ist cool. Hab den schon vor einiger Zeit gesehen und war begeistert.

    Vielmehr interessiert mich aber, was du zu Rattatouille schreibst, da geh ich Dienstag mit Jule rein 😉

    Gefällt mir

  3. Pingback: Ratatouille « Tonight is gonna be a large one.

  4. Die Kritik zu „Ratatouille“ ist nun auch fertig. Hat mir wirklich äußerst gut gefallen.

    Kommt von euch auch noch ein ausführlicher Eintrag zum Film? Bin natürlich stets auch sehr gespannt, was ihr denkt.

    Gefällt mir

  5. Pingback: INTERMOVIESSION- Film, Movie & Cinéma » Review: Ratatouille (2007)

  6. Und welcher „animated short“ ist nun bei dir auf dem Spitzenplatz? 🙂
    Ich persönlich mag ja unglaublich gern Gary’s Game. Und For the birds natürlich. Aber wie ich bei Ratatouille schon geschrieben hab, war ich unglaublich begeistert von Lifted 😀
    (Ich bezog mich jetzt auf Pixar, wie man merkt)

    Gefällt mir

  7. Ich würde einmal „For the Birds“ ganz oben platzieren. Auch die alten Kurzfilme von Pixar sind toll!

    Daneben gibt es noch ein paar unbekanntere von kleineren Studios bzw. Einzelpersonen, aber diese sind meist eher künstlerisch angehaucht.

    Doch ich lege mich auf „For the Birds“ fest! 🙂

    Gefällt mir

  8. Pingback: Rattatouille | Wer ist eigentlich Paul?

  9. Pingback: Die Einmannband - OT: One Man Band « Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Presto « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.