Run, Fatboy, Run (665)

Nachdem gestern dank des Sturmtiefs „Sabine“ Ausnahmezustand herrschte, sprich Schulschließungen, Zusammenbruch des öffentlichen Nahverkehrs und spontane Home-Office-Belegungen, war heute wieder Normalität angesagt. Dabei hat es, zumindest rund um Nürnberg, heute mehr gestürmt als am Vortag. Dennoch wollte ich auf meinen geplanten Abendlauf nicht verzichten. 🌬🍃

Ein Lauf durch Sabine

Ein Lauf durch Sabine

Distance: 8.02 km
Duration: 00:46:28
Elevation: 61 m
Avg Pace: 5:47 min/km
Avg Speed: 10.4 km/h
Heart Rate: 159 bpm
Stride Frequency: 151 spm
Energy: 675 kcal

2020: 146 km
Februar: 50 km

Die letzten Tage hat mein Fuß immer wieder gezwickt, weshalb ich überrascht war, dass ich ihn beim Laufen erst einmal gar nicht gespürt habe. Sehr motivierend. Da ich heute einen Brief einwerfen musste, bin ich meine lange Stadtrunde dieses Mal gegen die gewohnte Richtung gelaufen, was eine nette Abwechslung war. Beim Abschnitt über die Felder wurde ich fast weggeweht. Das war ziemlich krass. Somit haben sich die 5 °C eher wie -5 °C angefühlt. Brrr. ❄

Im Ohr: FatBoysRun – Episode 188: Judith Wyder

4 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (665)

  1. Ich habe meinen Lauf gestern wegen des Windes ausgesetzt. Mal schauen ob ich heute früh genug Feierabend schaffe um noch eine Abendrunde zu drehen, ansonsten morgen früh dann hoffentlich wieder. Kann ja nicht angehen, dass du mich trotz 2x20km schon fast wieder eingeholt hast 😉

    Gefällt 1 Person

    • Hatte mit gestern auch ein paarmal gedacht, dass ich lieber hätte aussetzen sollen. 😬 Davon abgesehen bin ich mir sicher, dass du diesen Monat locker mehr km schrubben wirst… 😅

      Liken

  2. Wow, fast weggeweht! Ich haette am Sonntag eigentlich 2h gemusst, bin aber drin geblieben, da ich zb beim Muell rausbringen fast weggeweht wurde. Danach bin ich noch andauernd raus um meine bike box zu begutachten, die trotz 150kg in das Auto der Nachbarin geweht wurde (es brauchte 2 Leute um die wieder zurueck zu schieben).
    Aber der Hauptgrund warum ich nicht gelaufen bin: Baeume! Am Montag lagen viele Aeste und ein kompletter Baum auf dem Pfad. Ist dir das nicht zu gefaehrlich?

    Gefällt 1 Person

    • Das klingt auch bei dir nach einem ordentlichen Sturm. Ich habe tatsächlich einen Weg gewählt, der nicht unter Bäumen entlangführt, sprich eher durch die Stadt und über die freien Felder. Da hat es dann aber auch richtig gezogen. Insgesamt habe ich es auf dieser Strecke als nicht gefährlich eingeschätzt, sonst wäre ich auch nicht laufen gegangen.

      Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.