Run, Fatboy, Run (463)

Heute bin ich endlich zum Laufen gekommen. Die letzte Möglichkeit. Und aufgrund diverser Ereignisse auch bitter nötig. Leider bin ich doch eher spät losgekommen, weshalb ich die letzten paar Kilometer schon im Dunklen lief. Wird Zeit wieder die Stirnlampe fit zu machen. Wie ich das liebe…

Run, Fatboy, Run (463): Ein Lauf in die Dunkelheit...

Ein Lauf in die Dunkelheit…

Distance: 10.13 km
Duration: 01:00:04
Elevation: 76 m
Avg Pace: 5:55 min/km
Avg Speed: 10.12 km/h
Heart Rate: 172 bpm
Stride Frequency: 150 spm
Energy: 928 kcal

Da Frau bullion heute noch zu einem Babysitter-Einsatz musste, hatte ich maximal eine Stunde Zeit. Dennoch hatte ich mir 10 km vorgenommen, was die Geschwindigkeit dann auch vorgegeben hat. Und ich musste kämpfen. So richtig. Ob es daran liegt, dass ich die letzten drei Nächte im Schnitt nur vier Stunden geschlafen habe? Gegen Ende hat es dann auch Musik gebraucht – und dennoch war es sehr knapp. Puh.

Im ersten Ohr: Second Unit #232: Die Eiskönigin (Gast: Anne-Katrin Kiewitt)
Im zweiten Ohr: Fall Out Boy, Blink 182, Johnossi, The Weakerthans

16 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (463)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s