Media Monday #248

Der Ostersonntag liegt hinter uns – und er war voller Eier, Geschenke und leckerem Essen. So ein richtiger Feiertag im Kreise der Familie eben. Am morgigen Ostermontag wird es nicht anders werden, so dass ich meinen Plan morgen früh laufen zu gehen dringend in die Tat umsetzen sollte. Nun stehen aber erst einmal die Fragen des Medienjournals an, welche aufgrund der noch ungewohnten Sommerzeit heute sehr zeitig wirken. Ich hoffe ihr habt die ersten Feiertage gut überstanden und wünsche euch in diesem Sinne: Frohe Ostern und viele Eier! 🙂

media-monday-248

  1. Zu Ostern wünsche ich mir nur eines, nämlich entspannte Tage im Kreise der erweiterten Familie.
  2. Bevor ich fit genug für einen Marathon bin, würde eher der Nikolaus den Osterhasen beim Eier austragen schlagen.
  3. Früher haben wir zu Ostern auch öfter mal draußen Eier gesucht.
  4. Wenn ich das Finale einer Trilogie lese, dann möchte ich am liebsten einen gelungenen Abschluss – hat bei „Die Auserwählten in der Todeszone“ leider nur bedingt geklappt.
  5. Die meisten auf diesem Blog besprochenen Filme und Serien werde ich nie wieder ansehen, weil die Freizeit begrenzt ist.
  6. Meine Frau hätte eigentlich längst mal eine größere Auszeichnung verdient, und zwar weil sie sich immer um die Geschenke für die ganze Familie kümmert – so auch zu Ostern.
  7. Als gute Geschenkidee würde ich regelmäßige Kommentare empfehlen, weil Kommentare der Applaus der Blogosphäre sind.

26 Gedanken zu “Media Monday #248

  1. Pingback: Media Monday #248 | filmexe

  2. @5 — Es fehlt ein „t“. Davon ab, wollte ich erst ähnliches zu Batman v Superman schreiben, den ich aber sehr mochte. Trotzdem 99% der Filme (und Serien) sehe ich kein zweites Mal, dem können sich nur wenige rühmen.

    @7 — Wie wahr! Als Fanziner hab ich mich auch immer am meisten über Leserbriefe gefreut!

    Gefällt 1 Person

    • Danke für den Hinweis! Das „t“ ist ergänzt… 😉

      Ja, die neuen Filme reizen aber auch immer mehr. Dabei habe ich es gerade als Kind und Jugendlicher genossen, Filme immer wieder zu sehen und fast schon auswendig zu lernen. So ändern sich die Zeiten.

      Da kann ich nur sagen: Danke für deinen Kommentar! 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Ich kenne ja nur die beiden Filme von Maze Runner aber ich bin jetzt schon ein wenig enntäuscht. Nette Action aber null Erklärungen. Das ganze Warum und wieso wird kaum erklärt. Ich befürchte, da nimmt sich der dritte Teil nicht aus.

    Eine Kommentargeschenkversion… Das wäre noch was 😉

    Gefällt 1 Person

      • Nein, ich will dir den Marathon schmackhaft machen. 😉 Ich laufe derzeit gar nicht, weil ich so meine Schwierigkeiten damit habe. Hoffe aber, Ende des Jahres wieder anfangen zu können. Ansonsten bin ich aber notorischer Tempoläufer. Statt Distanz zu steigern habe ich lieber am Tempo gearbeitet. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ohje, ich hoffe mal dass es nichts Schlimmeres ist und dass du bald wieder starten kannst. So ganz ohne ist irgendwie auch doof. Ich selbst komme schlecht auf Tempo, da ist ein 5:30er Schnitt schon so das beste, wenn ich im Training bin. Ansonsten dümpel ich gerne bei 6:00 min/km rum, weshalb ich versuche mich auf längere Distanzen einzuschießen. Bisher ist das mit 6-13 km aber auch sehr überschaubar… 😉

        Gefällt mir

  4. Mich konnte das erste Maze Runner-Buch schon nur halbwegs überzeugen, aber wenn es nicht mal nen vernünftigen Abschluss gibt, brauche ich auch gar nicht erst zu überlegen, ob ich weiterlesen soll oder nicht…

    Ich würde ja so gern öfter Serien/Filme nochmal sehen oder Bücher nochmal lesen, aber irgendwie gewinnen dann doch immer neue/unbekannte Werke diesen Kampf um die begrenzte Zeit. Aber schade ist es.

    Gefällt 1 Person

    • Nee, dann kannst du „The Maze Runner“ wohl getrost lassen. Ich war ja ziemlich begeistert vom ersten Teil und habe deshalb gerne weitergelesen. Das Finale ist aber bestenfalls durchschnittlich. Muss nicht sein.

      Mit Serien, Filmen und Büchern geht es mir ganz genauso. Dabei habe ich bei Wiederholungssichtungen usw. oft mehr Spaß als beim ersten Mal. Kommt aber viel zu selten vor, eben aus dem von dir genannten Grund.

      Gefällt 1 Person

  5. Irgendwie wünschen sich recht viele Leute ein paar ruhige Tage, und dazu mit Menschen, die sie leiden können. Scheint, als könnte man an Ostern das bekommen, was einem an Weihnachten dank Konsum- und Erwartungsterror vorenthalten bleibt. 😉
    Und guter Gedanke, das mit den Kommentaren. Ich bin da selber eher schreibfaul … einfach zu wenig Zeit zum Lesen so vieler guter Blogs…

    Gefällt 1 Person

    • Ach, für Weihnachten wünsche ich mir das durchaus auch. Ich liebe beide Feste, doch geht Weihnachten tatsächlich oft im Konsumrausch unter. Zudem ist das Ende der Fastenzeit auch immer ein kulinarisches Ereignis, was Ostern als Fest noch einmal nach vorne bringt… 😉

      Ja, Blogs gibt es wahrlich viele lesenswerte. Ich versuche zu kommentieren, wo es geht. Aber es ist eben immer zu wenig.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s