Liebster Award #10: Passion of Arts

Juhu, wieder einmal steht ein „Liebster Award“ an – dieses Mal ist es sogar ein kleines Jubiläum, wurde ich doch immerhin schon zum zehnten Mal nominiert. Die Fragen sind dennoch frisch und somit freue ich mich auf die Beantwortung, was mich fast schon ein wenig zum Bloggen zwingt. Kommt ja in letzter Zeit – abgesehen von sporadischen Film- und Serienbesprechungen – ohnehin nicht allzu häufig vor…

Ihr wisst nicht was der „Liebster Award“ ist? Hier eine kurze Erklärung: Dieser Award treibt in der Blogosphäre schon länger sein Unwesen. Auch mich hat es erwischt. Mehrfach. Das soll nicht undankbar klingen, obwohl ich zunächst wirklich starke Vorbehalte hatte hier mitzumachen. Dann habe ich jedoch festgestellt, dass man die/den jeweiligen BloggerIn durch ihre/seine Antworten auf die meist spannenden Fragen tatsächlich besser kennenlernt. Viel Spaß also beim Kennenlernen!

liebster_award_4

Nun also viel Vergnügen mit meinen Antworten auf die Fragen von Gina Dieu Armstark, der Autorin von „Passion of Arts“, im Rahmen des Liebster Award #10:

1. Gibt es einen Film, der dich so mitgenommen hat, dass du noch Tage später immer wieder daran denken musstest? Wenn ja welchen und warum hat er dich so mitgenommen?
Ja, das war „Der König der Löwen“ – hättet ihr jetzt nicht gedacht, oder? Ich war gar nicht mehr so jung (vermutlich 15), doch mich hatte der Film so unglaublich berührt, dass ich die kommenden zwei Tage nach der Sichtung wie in Trance in der Filmwelt weiterlebte. Das hatte ich noch nicht oft (erst Jahre später wieder nach dem ersten Kinobesuch von „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“).

2. Welchen Film- oder Seriencharakter kannst du auf den Tod nicht ausstehen und warum?
Puh, ganz schwierige Frage. Jetzt mit Joffrey Baratheon oder Ramsay Bolton zu antworten wäre wohl zu einfach, oder?

3. Welche Filmrolle eine/r/s deiner Lieblingsdarsteller/innen war total verheizt?
Nicht unbedingt meine Lieblingsdarsteller, doch in „The Expendables“ werden die Actionhelden der 80er Jahre verheizt – und das leider nicht auf besonders positive Art und Weise.

4. Möchtest du lieber einem Alien begegnen oder einen Drachen reiten?
Wie wäre es mit einem Alien-Drachen auf dem man reiten kann? Das weckt nun aber wieder nur böse Assoziationen an „Man of Steel“ – hmm, dann vielleicht doch lieber ein Alien. Aber nur wenn H. R. Giger seine Finger da nicht im Spiel hatte… 😉

5. Welcher Film- oder Seriencharakter ist für dich einmalig und wurde daher nicht wieder kopiert?
Das dürfte wohl Omar Little aus „The Wire“ sein. Schon wirklich einmalig diese Figur!

6. Vor welchem Horrorelement (Frau im Spiegel, Mädchen aus dem Fernseher, Kinder allgemein ..) gruselst du dich in Horrorfilmen am Meisten?
Mit den drei genannten wurden schon durchaus meine Gruselfavoriten aufgezählt. Ohnehin bin ich sehr leicht zur erschrecken, wenn es um Horrorfilme geht.

7. Wenn von ihrem Lieblingsfilm eine Serie produziert werden würde, würdest du sie ansehen?
Ich würde vermutlich erst einmal Besprechungen der Serie von Filmfreunden abwarten, welche die Vorlage zu schätzen wissen. Die Neugier würde mich dann vermutlich doch irgendwann selbst zum Einschalten bringen – schließlich liebe ich meine Lieblingsfilme!

8. Welche ist deiner Meinung nach die beste Buchverfilmung?
Auch wenn das viele Fans der Vorlage anders sehen, so muss ich hier doch eindeutig die „Der Herr der Ringe“-Trilogie nennen. Ohne Zweifel Lieblingsfilme, die mich mehr in ihren Bann gezogen haben als es die Romanreihe geschafft hat.

9. Welche Dokumentation würdest du mir empfehlen?
Bei dieser Frage verweise ich auf das Doku-Verzeichnis meines Blogs, in dem sich spannende Dokumentationen (sowohl Filme als auch Serien) finden: von Reisedokus à la „Stephen Fry in America“ über teils sehr spezielle Dokuthemen von Louis Theroux bis hin zu Dokumentarfilmen wie „Der Blender: The Imposter“.

10. Mit welche/r/m Schauspieler/in würdest du niemals ein Dinner haben wollen?
Da muss ich aufgrund ihrer Film- und Serienvergangenheit wohl Sir Anthony Hopkins und Mads Mikkelsen wählen. Ich glaube ich würde mich beständig unsicher fühlen – außer es gäbe rein vegetarische Kost… 😉

11. Wenn du jetzt aller Welt etwas mitteilen dürftest, was wäre das?
Seid nett zueinander, nehmt euch selbst nicht zu wichtig und schaut viele Filme.

Fragen oder Nominierungen wird es von mir nicht geben. Ich möchte mich an dieser Stelle auf die Antworten beschränken. Es dürfen sich jedoch alle BloggerInnen in meiner Blogroll ausgezeichnet fühlen, denn ihr seid mir – auch ohne Liebster Award – allesamt am allerliebsten! 🙂

Mehr „Liebster Award“-Antworten…

8 Gedanken zu “Liebster Award #10: Passion of Arts

  1. Danke fürs Mitmachen!
    Schöne Antworten 🙂
    Die beiden Kacknasen aus „Game of Thrones“ finde ich auch sehr hassenswert. Gott habe ich gefeiert, als Joffrey abgekratzt ist, … ich hab so gefeiert …

    Mmh .. jetzt wo du es sagst, mit Anthony und Mikkelson würde ich wohl dann auch nicht speisen wollen. Das fände ich auch irgendwie gruselig.

    Glückwunsch zum Jubiläum!

    Gefällt 1 Person

    • Aber hallo! Der Film hat mich damals tief beeindruckt und auch heute noch ist der wohl mein Liebling unter den Disney-Klassikern. Auch das zugehörige Musical fand ich toll.

      Ja, bei den hassenswerten Bösewichten war ich nicht sonderlich kreativ… 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s