Media Monday #215

Ein vollgestopftes Wochenende geht zu Ende: Freitag gab es Hitzefrei und einen Freibadbesuch, den Samstag verbrachte ich bei über 35 °C auf der Baustelle  und am heutigen Sonntag war ich vormittags laufen, mittags gab es lecker Grillfleisch bei den Großeltern und am späten Nachmittag bin ich mit den Kids noch einmal ins Freibad. Nun noch die aktuellen Fragen des Medienjournals, dann geht es vermutlich ins Hitzekoma. Und wie war euer Wochenende so?

media-monday-215

  1. Alles was mit IT, Informatik und Bildbearbeitung zu tun hat wird eigentlich in Filmen/Serien immer dermaßen unrealistisch dargestellt, dass es oft ein Graus ist – speziell wenn man sich ein wenig damit auskennt.
  2. „Tucker & Dale vs. Evil“ ist in meinen Augen eine der besten Parodien, denn der Film strotzt nur so vor Kenntnis des Genres, das er parodiert – und weiß deshalb auch die richtigen Knöpfe zu drücken. Herrlich!
  3. „Lord of War“ hätte ein wenig mehr erzählerischer Feinschliff gut getan, denn dann hätte aus dem zweifellos sehr guten Film ein echter Klassiker werden können.
  4. „Der Goldene Kompass“ ist als Buch(reihe) noch weitaus überzeugender als die immer noch durchaus sehenswerte Verfilmung, schließlich hat Philip Pullmans Trilogie noch so viel mehr zu bieten als nur diesen Einstieg in die Geschichte.
  5. Das Pen-&-Paper-Rollenspiel „Shadowrun“ schlug mich als Spiel lange Zeit in seinen Bann, denn es spielt in einer wirklich faszinierenden Welt, in der einfach alles möglich ist.
  6. Von den ganzen Netflix, Amazon- und sonstwas-exklusiven Serien habe ich bisher noch keine einzige gesehen.
  7. Zuletzt habe ich „Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth“ gesehen und das war eine durchaus gelungene Adaption der Romanvorlage, weil sie Stimmung und Atmosphäre der Vorlage recht gut einfängt.

26 Gedanken zu “Media Monday #215

  1. Tucker & Dale vs. Evil – Stimmt, die gefällt mir auch gut. Ganz aners als Zombieland.

    Maze Runner – Das freut mich, lese ich gleich im Detail. Teil 2 müsste ja auch bald losgehen.

    @Shadowrun: Cool. Ich erwähne mal, dass es das System recht frisch in der 5ten Edition gibt – und das zu Wahnsinnspreise: Das Hardcover für 20 Euro, das Softcover nur nen 10er – bei fast 500 vollfarbigen Seiten.

    Gefällt 1 Person

    • „Zombieland“ fand ich auch ganz gut, doch weit nicht so toll wie der Hype dies hätte vermuten lassen.

      Ich hatte „Shadowrun“ damals in der zweiten Auflage (2.01D) gespielt und weitaus mehr dafür gezahlt. War es aber auch wert. Die fünfte Auflage klingt natürlich verlockend, doch habe ich zurzeit einfach keine Zeit mehr zum Spielen, geschweige denn eine passende Gruppe.

      Gefällt 1 Person

  2. YEAH, „Tucker & Dale…“ – natürlich!!! Wie konnte ich darauf nicht kommen! WAS für ein Spaß, den mit dem Fantasy Filmfest-Publikum zu sehen!!! 😀
    Bei IT-Sachen stöhnt mein Freund – aus der Branche – auch immer, besonders wenn irgendwelche Programme dann immer Geräusche beim Arbeiten machen…

    PS: Du bist ja echt hart, bei dem Wetter so lang laufen zu gehen! Naja, dafür war ich am Donnerstag wandern (Kreuzeck -> Osterfelderkopf); eine schweißtreibende Angelegenheit…

    Gefällt 1 Person

    • Oh ja, im Kino muss „Tucker & Dale vs. Evil“ wirklich toll gewesen sein. Leider schaffe ich es schon seit Jahren nicht mehr auf das FFF. Das Thema hatte ich auch gerade erst mit einem Kollegen. Schade eigentlich.

      Das Wandern war bestimmt nicht weniger anstrengend. Ich hatte es mir auch lange überlegt, doch wenn ich es jetzt wieder einbrechen lasse, dann ist die Motivation auch wieder dahin. Man hat es schon nicht leicht als Hobbysportler… 😉

      Gefällt mir

    • Und nicht nur das, meist auch noch sehr dämlich: Heute kann ja jeder zumindest eine Suchmaschine bedienen und weiß wie man ein Bild vergrößert. Und dann bekommt man so etwas geboten. Oft wirklich belustigend… 😆

      Gefällt mir

  3. @Netflix&Co.: Seit letzter Woche läuft mein Netflix-Probemonat und aktuell bin ich bei „Better Caul Saul“.
    Atmosphärisch so dicht wie der Ziehvater „Breaking Bad“, kann kaum die nächsten Folgen erwarten.
    Im Anschluß kommen „Orange is the new black“ und „House of Cards“ dran, wenn die Eigenproduktionen dieses Niveau halten soll es mir recht sein.

    Gefällt 1 Person

    • Hört sich gut an. Wenn wir umgezogen sind und das schnelle Internet da ist, werde ich wohl auch einmal in Netflix reinschauen. Davor lohnt es sich leider noch nicht. Mal sehen, ob ich bei Serien dann auch irgendwann den DVDs abschwöre… 😉

      Gefällt mir

  4. Ich saß heute so im Kino. Und da kam ein Trailer. Zu einer Fortsetzung. Von der ich den ersten Teil ja hasse. Und jetzt kommts. Ich glaube, ich muss „Maze Runner 2“ im Kino gucken. Aber nur wegen Aiden Gillen. Mist. 😉
    „Tucker & Dale“ ist wirklich klasse, an den habe ich gar nicht mehr gedacht! 😀 Das Ende war mir zwar ein bisschen zu viel des guten, aber hey. Der Weg ist das Ziel, und der Weg war verdammt blutig und lustig.

    Gefällt 1 Person

    • Da führt nun wohl kein Weg dran vorbei… 😉

      Mich hatte der Trailer eher ein wenig abgeschreckt, da er in großen Teilen vom Buch abweicht. Anschauen werde ich mir den Film dennoch – und ich bin schon auf deine Besprechung gespannt!

      Stimmt, das letzte Drittel von „Tucker & Dale vs. Evil“ ist tatsächlich ein wenig durchwachsen. Alles davor hat mich aber gut dafür entschädigt! 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s