Blogparade: Schau doch mal!

Es gibt eine neue Spielerin in der Welt der Blogparaden: Amerdale vom „Mind Palace“-Blog will von uns Serien genannt bekommen, die zu Unrecht unbeachtet geblieben sind. Aufgrund akuten Zeitmangels, habe ich einfach 10 Serien aufgelistet, von denen ich hierzulande kaum etwas lese. Für die genauere Begründung könnt ihr einfach in die verlinkte Besprechung schauen – lohnenswert sind alle Serien auf ihre Art und Weise.

Hier nun also meine zehn zu Unrecht unbeachtet gebliebenen Serien – und das wie immer in alphabetischer und nicht in wertender Reihenfolge:

  1. „Arrested Development“ (2003-2013 | Comedy | 4 Staffeln)
  2. „Carnivàle“ (2003-2005 | Mystery | 2 Staffeln)
  3. „Curb Your Enthusiasm“ (2000-2011 | Comedy | 8 Staffeln)
  4. „Felicity“ (1998-2002 | Coming of Age | 4 Staffeln)
  5. „Friday Night Lights“ (2006-2011 | Drama | 5 Staffeln)
  6. „It’s Always Sunny in Philadelphia“ (2005-heute | Comedy | 10 Staffeln)
  7. „Men of a Certain Age“ (2009-2011 | Drama | 2 Staffeln)
  8. „Parenthood“ (2010-2015 | Drama | 6 Staffeln)
  9. „Smash“ (2012-2013 | Musical | 2 Staffeln)
  10. „Spaced“ (1999-2001 | Comedy | 2 Staffeln)

Nun seid ihr dran:

  • Liste zu Unrecht unbeachtet gebliebene Serien auf (und sei dabei nicht so faul wie ich, d.h. beschreibe die Serien ein wenig).
  • Erstelle einen Beitrag in deinem Blog und verlinke auf diesen und den Ursprungsartikel.
  • Ende der Parade ist der 31. Juli 2015 – weil ich so früh dran war, habt ihr also noch genau einen Tag Zeit… 😉

Die letzten 10 Blogparaden:

58 Gedanken zu “Blogparade: Schau doch mal!

    • Aber gerne doch, auch wenn es knapp war… 😉

      American Football interessiert mich übrigens auch überhaupt nicht und aus eben diesem Grund hatte ich die Serie auch lange ignoriert. Da mir aber „Parenthood“ vom gleichen Showrunner so gut gefallen hat, wollte ich dann doch reinschauen – und siehe da: Wundervolles Drama und selbst die Football-Szenen waren mitreißend, nehmen aber eher nur einen geringen Teil ein. Insofern kann ich dir die Serie trotz Desinteresse für den Sport nur ans Herz legen.

      Gefällt 1 Person

  1. Sehr schoene Liste, von denen ich trotz deiner Empfehlungen die meisten nur vom Namen oder deiner Beschreibung kenne.

    Und kurz ist doch gut, denn da zahlt es sich aus, wenn du ausfuehrliche Besprechungen schon gemacht hast 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Danke! 🙂

      Ja, da hast du vollkommen Recht. Zumal diese Serienbesprechungen ohnehin noch nicht viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben, da die Serien eben nicht so bekannt sind. Insofern: Zweck erfüllt! 😉

      Gefällt mir

  2. Ich feiere ARRESTED DEVELOPMENT aktuell so dermaßen ab. Stil und Humor sind einzigartig. Bin einmal komplett durch (die S4 ist in Bezug auf Quervernetzung des Plots vielleicht das verrückteste was ich je gesehen hab) und hab direkt wieder vorne angefangen 😀

    Gefällt 1 Person

  3. „Arrested Development“ und „Parenthood“ stehen auch schon ewig auf meiner Liste… Leider suchte ich aktuell mal wieder unglaublich eine Guilty Pleasure-Serie – dieses Mal ist es „Gossip Girl“ -, die mich auch noch etwas beschäftigen wird (6 Staffeln). Aber dann – dann könnte es was werden mit „Arrested Development! Netflix hat alle Staffeln im Programm. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Ich bin gespannt was du zu „Arrested Development“ und „Parenthood“ sagen wirst. Beides tolle Serien, wenn auch ganz unterschiedlich. „Gossip Girl“ wird dagegen wohl an mir vorübergehen; da würde mich nur Kristen Bell reizen, die aber wohl nur als Stimme zu hören ist?

      Gefällt 1 Person

      • Ich wusste nicht mal, wer „Gossip Girl“ eigentlich spricht. 😀 Aber danke für die Info! Bei deiner Vorliebe für One Tree Hill wäre Gossip Girl vielleicht doch etwas für dich (wobei es thematisch schon recht mädchenlastig zugeht, das gebe ich zu). Aber da zierst du dich ja… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Für meine Vorliebe für Coming-of-Age-Serien habe ich als nächstes „O.C., California“ auf dem Programm. Danach kannst du ja noch einmal einen Versuch starten, mich von „Gossip Girl“ zu überzeugen… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Oh, auch eine exzellente Wahl! Dass du „The O.C.“ noch nicht gesehen hast, wundert mich jetzt aber schon ein bisschen. Ist ja auch ein Klassiker und hat ja auch nur vier Staffeln, glaube ich mich zu erinnern. Adam Brody ist jedenfalls einfach nur großartig in der Serie (und aus weiblicher Perspektive betrachtet natürlich auch sehr attraktiv…). Bin gespannt, was du davon hältst! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ich bin ja doch schon ein wenig älter und da ist „The O.C.“ doch nicht wirklich mehr in meine Teenie-Zeit gefallen. Meine Serie dieser Art war eher „Dawson’s Creek“ – und inzwischen kann man das alles eher aus nostalgischer Distanz sehen… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Na komm, die Serie lief von 2003 bis 2007. Das hättest du dir definitiv noch angucken können, so alt bist du ja dann auch noch nicht! 😀 Aber dann schaust du dir diese Perle der Teenie-Unterhaltung eben jetzt an. Ganz großes Kino. 😀

        Für Dawson’s Creek war ich ja damals wirklich zu jung, aber das wäre auch nochmal was für mich. Allein schon wegen Joshua Jackson (Fringeobsession und so… 😉 )

        Gefällt 1 Person

      • Damals als junger Erwachsener hat man doch so eine Phase, wo man sich viel zu alt fühlt für so Teenie-Kram. Heute dagegen kann man sich dem wieder entspannter zuwenden. Aber vielleicht ging es nur mir so.

        Ja, „Dawson’s Creek“ ganz unbedingt nachholen. Ist eindeutig das beste Teen-Drama. So rein aus nostalgischem Blickwinkel betrachtet… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Da kann ich dir prinzipiell nur zustimmen. Frauen sind Männern im Reifegrad – zumindest emotional – ja oft etwas voraus. Das fängt ja schon in der Pubertät an, da muss man sich ja nur mal 12jährige Mädchen und gleichaltrige Jungs anschauen. Ich hege ja den Verdacht, dass die Jungs diesen Vorsprung der Mädchen ihr Leben lang nicht wieder einholen. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Da kann ich jetzt gar nicht widersprechen… 😀

        Würde jetzt auch für die Theorie sprechen, warum die Männer meist ein paar Jahre älter sind. Hmm, dann hätte ich mir aber eine jüngere Frau aussuchen müssen. Kann also gar nicht sein… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Die Theorie hat ein paar Logikschwächen, das gebe ich zu. Deine Frau und du, ihr seid altermäßig ja wahrscheinlich nur ein paar Monate auseinander. Bei uns sind es ganze zwei Jahre, die der Herr Koch jünger ist als ich. Wie soll ich das jetzt deuten? 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ach, wir Frauen mögen ja diese kindliche Aber auch irgendwie. Meistens zumindest. 😀
        Und man sieht es jemandem ja auch nicht auf den ersten Blick an, ob er nun 23 oder 25 oder 27 ist. Insofern hat meine bessere Hälfte mich wohl damit zum Narren gehalten…

        Gefällt 1 Person

      • Das Alter sollte ja auch nur eine untergeordnete Rolle spielen, wenn es um Beziehungen geht. Nur wenn der Abstand zu groß ist wird es wohl irgendwann kritisch (speziell im Alter). Aber das ist wieder ein ganz anderes Thema… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Das ist wirklich ein anderes Thema. Wenn es sich um +/- 5 Jahre dreht, sollte man in unserem Alter eigentlich gar nicht darüber reden müssen. Tut man dann aber doch oft. Mir ist es inzwischen auch schnuppe, dass meine bessere Hälfte jünger ist als ich und ich vergesse das im Alltag meistens auch. Außer wenn wir uns gegenseitig damit aufziehen. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Da hast du völlig Recht. Fünf Jahre sind nichts, weder in die eine, noch in die andere Richtung. Und solange das beide so sehen (und nicht im Alter plötzlich einer doch 20 Jahre älter ist, was wirklich für Probleme sorgen kann), dann ist doch alles bestens… 🙂

        Gefällt mir

  4. Die einzig unbeachtete Serie die ich kenne und von der ich teilweise nur einzelne Folgen irgendwann in der Nacht gesehen habe, ist Becker. Die Serie ist zwar alt, aber ich glaube die Serie ist in Deutschland eher unter dem Radar versendet worden. Fand ich immer recht amüsant.

    Gefällt 1 Person

  5. Ach na das ist doch praktisch – Carnivale habe ich neulich durch Zufall gefunden, als ich … ich weiß nicht mehr gesucht habe. Und dachte mir: wie konnte die Serie an mir vorbeigehen! Finde ich ja lustig, dass ich heute sehe, dass du sie besprochen hast. 🙂
    Die anderen reizen mich aber weniger.

    Gefällt 1 Person

    • 1/10 Serien ist doch kein schlechter Schnitt! 😉

      Ich hoffe du hast viel Spaß mit „Carnivàle“ – die Serie hat eine extrem dichte Atmosphäre und baut eine faszinierende Welt auf. Wirklich zu schade, dass sie nicht über zwei Staffeln hinausgekommen ist. Du wirst ja bestimmt darüber berichten, oder? 🙂

      Gefällt mir

  6. Pingback: Auswertung Blogparade “Schau doch mal!” | Mind Palace

  7. Sin dein paar feine Sachen dabei, von denen mir das meiste unbekannt ist. Aber „Spaced“ wird sicherlich mal geguckt, klingt liebenswert was du dazu geschrieben hast. Und die Briten stehen gerade sowieso hoch im Kurs.
    “Carnivàle” steht auch auf der Agenda. Scheint tatsächlich eine dieser Serien zu sein, die zu Unrecht so wenig beachtet wird. Bin jedenfalls schon öfters auf diese Serie aufmerksam gemacht worden. Hach, die Listen können so gemein sein… 😉

    Gefällt 1 Person

    • Oh ja, „Spaced“ ist großartig und lässt sich so gar nicht mit den glattgebügelten US-Sitcoms vergleichen. Wenn du Simon Pegg, Nick Frost und Edgar Wright magst, dann ist die Serie eine kleine Offenbarung.

      Auch „Carnivàle“ ist wirklich großartig und überzeugt durch eine unglaublich dichte Atmosphäre. Ich würde mich freuen, wenn die Serie noch ein paar mehr Fans dazu gewinnt.

      Der Fluch der Listen! 😀

      Gefällt 1 Person

  8. Pingback: Blogparade: Best On-Screen/On-Page Chemistry (No Couples) | Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Blogparade: 10 x Ich – Filme aus meinem Geburtsjahr | Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Blogparade: Best Parent/Child-Relationships | Tonight is gonna be a large one.

  11. Pingback: Blogparade: Unwiderrufliche Karriererollen | Tonight is gonna be a large one.

  12. Pingback: Blogparade: Meine Top 10 Obsessionen während der 90er | Tonight is gonna be a large one.

    • Ja, die Produktionsbedingungen waren sicher nicht optimal. Bin auch schon zu lange raus. Damals nach der dritten Staffel wäre ich aber extrem geflasht gewesen, wenn ich noch eine vierte Staffel hätte sehen können… 🙂

      Gefällt mir

  13. Pingback: Blogparade: Die 10 besten Remakes | Tonight is gonna be a large one.

  14. Pingback: Blogparade: 10 unbekannte oder unbeliebte Lieblingsfilme | Tonight is gonna be a large one.

  15. Pingback: Blogparade: Die 7 schlechtesten Remakes | Tonight is gonna be a large one.

  16. Pingback: Blogparade: 10 Songs zum Aufdrehen | Tonight is gonna be a large one.

  17. Pingback: Blogparade: My 100 Greatest Films of the 21st Century (So Far) | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.