Abenteuer Kind #15: Vier Jahre & zwei Feiern

Kaum zu glauben, doch mein letzter Abenteuer-Kind-Eintrag liegt schon wieder über ein halbes Jahr zurück. Es gäbe stets viel zu berichten, jedoch bleibt dafür fast nie Zeit. Doch zumindest zu den Geburtstagen muss das schon sein. Das dritte Jahr liegt schon länger hinter uns und so war es an der Zeit das vierte Jahr mit unserem Zappelinchen zu feiern. Vier Jahre. Unglaublich. Doch dieses Mal war keine Zeit den Erinnerungen an diese bedeutendste aller Nächte nachzuhängen, da uns der Geburtstag samt Vorbereitungen und Nachbereitungen völlig überrollt hatte.

vier_jahre_1

Angefangen hatte es natürlich mit Feierlichkeiten im Kindergarten. Da ich Urlaub hatte, konnte ich das Zappelinchen (und unzählige Prinzessinnen-Muffins) auch in den Kindergarten bringen und wieder abholen (die Muffins natürlich nicht). Vermutlich wären die Feierlichkeiten dort bereits ausreichend gewesen, doch richtig los ging es erst am Nachmittag: Die Verwandtschaft samt Cousins und Cousinen, von unter einem Jahr bis zu vier Jahren, haben sich bei uns in der kleinen Wohnung versammelt, um den 4. Geburtstag unseres Zappelinchens zu feiern.

vier_jahre_3

Bei Kaffee und Kuchen und später mediterranen Leckereien wurde wild gefeiert. Das Zappelinchen war irgendwann ziemlich durch den Wind und völlig erschlagen von Geschenken, der ungeteilten Aufmerksamkeit und einfach viel zu viel Aufregung. Gegen 21 Uhr waren die Kinder schließlich im Bett und auch die letzten Gäste gegangen. Für uns bedeutete das noch ca. 2 Stunden aufräumen und abspülen – und um 23 Uhr sind auch wir Eltern totmüde ins Bett gefallen. Die Nacht sollte nur kurz werden.

vier_jahre_6

Am nächsten Tag wurden wir um 6:30 Uhr schon lautstark mit der Frage ‚Wann kommen meine Gäste?‘ geweckt. Die Antwort auf diese Frage war (wie auch die gefühlt nächsten 8.753 Mal) immer die gleiche. Doch vor Ankunft der Gäste gab es noch viel vorzubereiten – und zu beten, dass das Wetter halten würde, denn mit 9 Kindern in der kleinen Wohnung wäre das Chaos perfekt gewesen. Bis auf ein paar Schauer war uns das Wetter gnädig – und durch diese ließen wir uns den Spaß nicht verderben, denn schließlich sind wir ja nicht aus Zucker.

vier_jahre_8

Um 14 Uhr war es endlich soweit und die Eltern brachten ihre Kinder. Dies war insofern eine Besonderheit, da wir in unserem Bekanntenkreis mit dem Geburtstag des Zappelinchen die elternlose Kindergeburtstagssaison eröffnet haben. Würde es klappen, 9 Räuber über gut 3 Stunden bei der Stange zu halten? Es klappte! Dennoch war es wirklich anstrengend und die wahrgenommene Zeit hat die tatsächliche Dauer der Feierlichkeiten um mindestens Faktor 2 überstiegen (und das ist noch untertrieben).

vier_jahre_7

Wie unschwer zu erkennen ist, stand der Geburtstag unter dem Motto Prinzessinnen-Party. An manchen Dingen führt eben kein Weg vorbei. Es wurde gespielt, getobt und gefuttert. Zwischendrin gab es ein paar organisierte Spiele (u.a. Sackhüpfen, Hindernislauf), bei denen Punkte gesammelt werden konnten – und am Ende waren natürlich alle Gewinner und konnten sich über eine Prinzessinnen-Tüte mit ein paar kleinen Überraschungen freuen. Übrigens auch die Jungs, denen es völlig schnuppe zu sein schien, dass sie auf einer Prinzessinnen- und nicht auf einer Cowboy-, Superman- oder sonstigen Party waren.

vier_jahre_9

Am Ende der drei Stunden waren die Kinder platt und wurden pünktlich von ihren Eltern abgeholt. Es war geschafft! Zumindest fast, denn das Chaos wollte noch beseitigt werden. Zwei Stunden später waren sowohl das Zappelinchen als auch unser Zwergofant totmüde und schliefen gegen 20 Uhr problemlos ein. Auch ich wäre am liebsten ins Bett gegangen, doch hatte ich bereits einer Verabredung zum örtlichen Altstadtfest zugesagt. Dies ist jedoch eine ganz andere Geschichte…

Also liebe Leser, wie lautet die Moral der Geschichte?

Zwei Tage Kindergeburtstag am Stück sind nur fortgeschrittenen (oder verrückten) Eltern zu empfehlen.

Mehr aus der „Abenteuer Kind“-Reihe…

25 Gedanken zu “Abenteuer Kind #15: Vier Jahre & zwei Feiern

  1. Pingback: Media Monday #158 | Tonight is gonna be a large one.

    • Danke, danke! 🙂

      Das nächste Mal steht übrigens schon in ca. 4 Monaten an, wenn unser Zwergofant die nächste Altersstufe erreicht. Aber bei ihm fällt wenigstens der Kindergeburtstag noch nicht so exzessiv aus. Hoffentlich… 😉

      Gefällt mir

  2. Sehr schön!
    Unser vierter Geburtstag stand ja auch an und auch wir haben es verrückterweise das erste Mal ohne Eltern probiert. Nur das wir dachten, dass 3 Stunden ja nun nicht so lang sind, da gehen doch sicher auch 4…
    Puh…
    Das nächste Mal werdens bei uns dann auch nur noch 3.
    „Bei Gelegenheit“ wird das auch mal noch verbloggt, aktuell spiele ich mit dem Gedanken, DonsTag tatsächlich nochmal etwas Leben einzuhauchen, ich weiß nur noch nicht, wo ich die Zeit hernehmen soll…

    Gefällt mir

    • Oha, vier Stunden sind natürlich die Profi-Variante. Uns kamen schon drei Stunden teilweise endlos vor. Besonders lustig war, als der erste angefangen hatte aufs Klo zu müssen und das in der nächsten halben Stunde die einzige Beschäftigung war. War der letzte fertig, musste der erste schon wieder. Insgesamt war es aber wirklich schön und ging ohne größere Unfälle oder Streitereien vonstatten.

      Was dein Blog angeht, so solltest du tatsächlich mal wieder! Ich bereite zurzeit den nächsten „Blogroll Reloaded“-Eintrag vor und da würdest du schon rausfallen. Es gibt also keine bessere Gelegenheit als jetzt! 😉

      Gefällt mir

      • Oha… dann muss ich mich ja echt ranhalten. Wobei die versprochene Kategorie „das Blog-Altersheim altgedienter Veteranen“ ja immer noch eine nette Alternative wäre…
        Und jetzt wo du es sagst, fällt mir erst auf, dass bei uns das Thema „Klo“ gar kein Thema war. Vermutlich alles einfach rausgeschwitzt, so heiß wie es da war…

        Gefällt mir

      • Ja, das Blog-Altersheim ist natürlich noch eine Option. Allerdings: Wer will da schon hin? Da würde ich lieber in die Tasten hauen. Ich denke da nur an ein kleines „Heimkino im Keller“-Tutorial… 😉

        Klo war auch erst ein Thema nachdem der erste musste. Danach sind – wortwörtlich – alle Schleusen gebrochen.

        Gefällt mir

  3. Pingback: Papa, wie alt wirst du? | Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: Abenteuer Kind #18: Tatütata, der zweite Geburtstag ist da! | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Interstellar (2014) | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Happy Birthday Blog: 9 Jahre | Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Abenteuer Kind #19: Kindergeburtstag bei 40 °C | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.