Media Monday #124

Je später der Abend, desto spannender die Fragen – könnte man beim aktuellen Media Monday zumindest meinen. Da der morgige bzw. heutige Tag bereits komplett verplant ist, beantworte ich die Fragen des Medienjournals einmal wieder zu unchristlicher Stunde. Somit kann ich schon einmal nicht von euch beeinflusst werden – ob sich das in der Qualität meiner Antworten niederschlägt, müsst ihr selbst entscheiden… 😉

media_monday_124

  1. Das Filmplakat zu „Fight Club“ hängt bei mir in der Wohnung – und hätte ich mehr Platz an den Wänden, würden sich noch etliche weitere Filmplakate dazu gesellen.
  2. Kaum ein(e) bekannte(r) Schauspieler(in) hat sein/ihr Potential in irgendeinem Film völlig verschenkt, weil es selbst für die schwächsten Auftritte meist noch zuviel Gage gibt.
  3. Wenn man schon alte, erfolgreiche Serien wiederbelebt und mit neuer Besetzung von vorn startet, dann möge man bitte auch „Wing Commander“ ein Reboot gönnen, denn der 1999er Film war zwar bereits ein Reboot zur Spieleserie, das jedoch ungleich schlechter war – warum nicht einmal im „Battlestar: Galactica“-Stil?
  4. Gerne würde ich einmal eine Motto-Party mit dem Thema ‚Wir reden den ganzen Abend nur über Filme und TV-Serien‘ besuchen/ausrichten, weil es dann endlich einmal andere Gesprächsthemen als Arbeit, Fußball oder Klatsch und Tratsch geben würde.
  5. Paul Verhoevens „Starship Troopers“ kann man kaum eine Komödie nennen, denn viele Zuschauer(gruppen) sehen den Film viel zu ernst – dabei ist er teils auf erschreckend boshafte Weise zum Brüllen komisch.
  6. Hätte ich eine ganze Woche Zeit, mich Filmen/Büchern/Serien/was-auch-immer zu widmen und müsste nichts anderes tun, dann wäre das eine wahrlich grandiose Woche – und ist in den nächsten 18 Jahren wohl völlig unrealistisch.
  7. Mein zuletzt gesehener Film war „Brautalarm“ und der war teils ganz nett, teils aber auch ziemlich platt und nervig, weil er zwar tolle Schauspielerinnen zu bieten hatte, aber nicht sonderlich gut geschrieben war.

56 Gedanken zu “Media Monday #124

  1. Ach, „unchristlich“… Ist doch ne gute Zeit 🙂
    Zu 4.: ich hoffe dann auf eine Einladung… 😉
    Zu 5.: Gerade dann würd ich den eine Komödie nennen. Zumindest eine sehr zynische Komödie.

    Gefällt mir

  2. Nur über Filme reden – klingt gut! Ich bekomme das glücklicherweise aber auch so meist ganz gut hin, ist bei all den Mainzer Filmwissenschafts-Studenten in der Gegend ja auch kein Wunder.
    Über STARSHIP TROOPERS haben wohl gerade die FSK-Prüfer gesagt, dass das keine Komödie ist. Das damalige Zensur-Protokoll muss eine reine Farce sein!

    Gefällt mir

    • Da bist du wahrlich zu beneiden. In meinem Umfeld ist es schon großes Glück überhaupt mal jemanden zu finden, der sich auch nur ansatzweise mit Filmen auskennt. Deshalb auch dieser Blog.

      „Starship Troopers“dürfte einer der missverstandensten Filme überhaupt sein. Besonders bei der FSK.

      Gefällt mir

      • Das „Starship Troopers“-Gutachten der FSK ist wirklich eine Frechheit, irgendwo im Internet müßte der Text immer noch rumschweben. Ich war damals ehrlich schockiert über so viel geballte Arroganz (die „Nur unsere Meinung zählt“-Haltung scheint mehr als nur durch) und cineastische Ignoranz …

        Zur Party bei Nr. 4 würde ich übrigens auch kommen. 🙂

        Gefällt mir

      • Natürlich besteht bei „Starship Troopers“ – insbesondere in der deutschen Synchro – die Gefahr, den Film falsch zu verstehen. Dennoch sollte man sich gerade deshalb mit ihm auseinandersetzen. Ihn auf den Index ist da natürlich der falsche Weg, da dies auch wieder ein ganz spezielles Publikum anzieht. Doch darüber könnte man einen eigenen Eintrag schreiben…

        Gefällt mir

  3. Zur ‘Wir reden den ganzen Abend nur über Filme und TV-Serien’ – Motto-Party komm ich auch!!!

    “Starship Troopers” finde ich auch äußerst witzig, auf eben diese brutal ehrliche Weise. Ich mag das!

    Gefällt mir

    • Das scheint wahrlich eine Kracher-Party zu werden. Nur illustre Gäste! 😀

      Ja, „Starship Troopers“ ist einer von den Guten. Wie überhaupt die Verhoevens aus der Zeit (z.B. „Robocop“ und „Total Recall“).

      Gefällt mir

  4. Ich muss Starship Troopers mal wieder gucken. Aber war da _irgend etwas_, was man als Komödien-Element einstufen könnte? Sarkasmus, Satire, alles da. Aber gelacht habe ich glaube ich weniger :).

    Ich könnte auch noch das ein oder andere Plakat aufhängen, wenn da nicht Platzmangel und Freundins Geschmack nicht wären ;).

    Gefällt mir

    • Doch, ich musste bei „Starship Troopers“ durchaus lachen, wenngleich dies natürlich durch die satirischen Elemente ausgelöst wurde. Wie schon oben geschrieben, ist mir das Lachen aber oft im Halse stecken geblieben. Die perfekte Mischung hat Verhoeven da hingelegt.

      Meine Frau hatte mir damals das gerahmte „Fight Club“-Poster sogar geschenkt. Ob sie sich mit mehr Postern anfreunden könnte? Muss ich wenn wir mal mehr Platz haben glatt einmal testen… 😉

      Gefällt mir

  5. Starship Troopers zum Brüllen komisch? Naja,… Das sehe ich ein klein wenig anders. Ernst nehmen darf man den Streifen ganz sicher nicht, aber ihn als Komödie zu deklarieren, scheint mir irgendwie fehlerhaft.

    Gefällt mir

    • Natürlich ist der Film nicht die klassische Komödie, doch so manche Szenen sind wirklich komisch. Verhoeven hat den Ton sehr gut getroffen, so dass „Starship Troopers“ sowohl als Actioner, Space Opera, als auch Militär-Satire funktioniert – und all das blendend.

      Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.