Media Monday #103

Nach einem herrlichen Sommerwochenende (gefühlt das erste übrigens), lockt die kommende Arbeitswoche mit prophezeiten 35 °C in einem Büro ohne Klimaanlage nicht wirklich. Doch da muss man durch und somit gibt es zur Abkühlung erst einmal die aktuellen Fragen des Medienjournals. Viel Spaß damit!

media_monday_103

  1. Es ist schade, dass man von SchauspielerIn Ed Harris – auch wenn dies evtl. an der fehlenden Überschneidung seiner Rollenwahl mit meinen gesehenen Filmen liegt – schon länger nichts mehr gehört hat, denn insbesondere den Film „The Abyss“ mit ihm/ihr fand ich großartig.
  2. SchauspielerInnen, die sich nebenbei noch der Regie widmen, finde ich beachtenswert – wobei man z.B. bei Clint Eastwood und inzwischen auch Ben Affleck gar nicht mehr von nebenbei sprechen kann.
  3. Wenn in einer Serie Michael J. Fox in einer seiner/ihrer vielen Gastrollen auftritt, freue ich mich immer sehr, weil ich ihn bereits damals in „Chaos City“ fantastisch fand und es toll finde, wie offen und proaktiv er mit seiner Erkrankung umgeht.
  4. So nahezu jeden interessanten Film der letzten drei Jahre habe ich zwar im Kino verpasst, möchte ich mir aber baldmöglichst noch ansehen, weil ich sonst – abgesehen von Berichten und Kritiken in all euren Blogs – gar nichts mehr vom aktuellen Filmgeschehen mitbekomme.
  5. Von den Serien der letzten vier bis fünf Jahre ärgert es mich am meisten, dass u.a. „Smash“ abgesetzt worden ist, denn auch wenn die Serie nicht perfekt war, so war sie doch einmalig in der Serienlandschaft und bot einen unterhaltsamen Einblick in die Entstehung eines Broadway-Musicals und teils tolle Songs mit Ohrwurmcharakter.
  6. Bücher mit mehr als 1000 Seiten schrecken mich ja schon grundsätzlich ab – und doch lese ich zurzeit den vierten Band aus George R. R. Martins „A Song of Ice and Fire“-Zyklus.
  7. Meine zuletzt gesehener Film war „Silver Linings“ und der war tatsächlich so gut, wie man überall liest, weil in ihm fantastischen Schauspieler eine Geschichte mit viel Herz erzählen.

36 Gedanken zu “Media Monday #103

  1. Sehr gute Antwort bei 2. Ist mir gar nicht in den Sinn gekommen … hab bei der Frage direkt an Werbung, Wohltätigkeit und
    Gesangskarrieren denken müssen … was immer irgendwie einen negativen Beigeschmack hat, da sie das oft nur machen um im Gespräch zu bleiben. Aber Regie, ja beachtenswert … du sagst es! 🙂

    Michael J. Fox! Ein wahrer Held. 🙂

    Gefällt mir

    • All die Sachen sind mir auch durch den Kopf gespukt, doch letztendlich habe ich dann die naheliegendste Antwort gewählt – außerdem musste ich somit nicht Google für Beispiele bemühen… 😉

      Gefällt mir

    • Die Handlung in „Smash“ war mir auch teils zu soapig und manche Entwicklungen wirklich ziemlich dämlich. Doch das Broadway-Gefühl und die Songs haben das für mich wieder wettgemacht – zumal außer „Glee“ keine andere Serie vergleichbar wäre (und diese auch eigentlich nicht).

      Gefällt mir

      • „Smash“ hab ich persönlich nie gesehen, mein Bruder hat davon aber schon ein wenig geschwärmt. Zumindest was die Songs anging, die Story war dann doch teils ein wenig sehr GZSZ-Like 🙂

        Gefällt mir

      • Ja, das stimmt schon. Manche Storyline hätte man sich verkneifen können, doch wenn man gefallen an Musicals findet, dann gab es wohl keine bessere Show. Schade, dass die Serie nicht auf Showtime gelaufen ist, wie ursprünglich geplant…

        Gefällt mir

      • Passenderweise bin ich mit „Glee“ auch nicht sonderlich warm geworden, obwohl ich Musicalfilme eigentlich mag. Aber irgendwie war mir das Drumherum zu albern, obwohl es mich bspw. bei „Pitch Perfect“ nicht gestört hat. Vermutlich liegt es daran, dass ich generell nicht der Comedy-Serien-Typ bin.

        Gefällt mir

      • „Glee“ musste ich auch irgendwann aussteigen, zwar mochte ich den Humor teils recht gerne und auch die meisten Musical-Nummern waren nett, doch insgesamt war es dann eben doch zu viel Teenie-Drama-Gedöns. Insofern hat „Smash“ noch eher meinen Nerv getroffen, nur leider eben nicht sonderlich erfolgreich…

        Gefällt mir

    • Davon hatte ich auch schon gehört und freue mich sehr darauf. Kann mir nicht vorstellen, dass er seinen Namen – auch in den Bezug auf den Umgang mit seiner Krankheit – für eine minderwertige Serie hergibt.

      Gefällt mir

    • Sicher, dass du nicht die Asylum-Variante gesehen hast? Für mich hat der Film einfach alles, was ein Sci-Fi-Abenteuer braucht. Und also Bonus noch das Unterwasser-Setting. Lieblingsfilm. Definitiv.

      Gefällt mir

      • Nee, war leider die Special Edition, zu meiner Verwunderung ist der FIlm inzwischen sogar zensiert (Maus und Flüßigsauerstoff) – peinlich.
        Überzeugen konnte hier lediglich die fesche Mastrantonio, die Geschichte ist dagegen an Lächerlichkeit kaum zu überbieten (gut, M. Night Shyamalans „The Happening“ hat eine noch lächerlichere).

        Gefällt mir

      • Zensiert? Also in meiner Special Edition ist die Maus-Szene definitiv drin. Die Geschichte mag ich auch sehr, sicher naiv und irgendwie in einer Linie mit „Mission to Mars“ und vielleicht auch „The Happening“, aber weit besser und eher im Geiste von Spielberg-80er Jahre-Sci-Fi inszeniert. Nee, das passt schon so. Nun müsste nur mal die Blu-ray her…

        Gefällt mir

      • In meiner DVD-Fassung sieht man nicht mehr, wie die Maus „ertrinkt“, stattdessen sieht man nur die Reaction Shots der Charaktere ob ihrer Anpassung an den Flüssigsauerstoff.

        Gefällt mir

  2. Ed Harris verankert sich bei mir immer im Gedächtnis durch seine Rollen in „The Rock“ und „A History of Violence“. Ein großartiger Schauspieler und vermutlich hast du recht. Mir fällt gerade kein aktuellerer Film mit ihm ein.

    Gefällt mir

    • Stimmt, in „The Rock“ fand ich ihn auch klasse. War er in „The Truman Show“ nicht auch der Spielleiter? Habe ihn auch immer gerne gesehen und bin mir fast sicher, dass er irgendwann noch ein Comeback haben wird. Spätestens Tarantino dürfte ihn irgendwann ausgraben… 😉

      Gefällt mir

  3. Stimmt Michael J. Fox sehe ich auch sehr gerne und freue mich, dass er der Medienlandschaft nicht ganz verloren gegangen ist.
    Ebenso bei Ed Harris. Der letzte Film mit ihm war glaube „The Way Back“ in dem er mit aufgefallen ist, wobei der auch schon wieder 2-3 Jahre alt ist. Bin auch ein Fan von seinem Schauspiel.

    Gefällt mir

    • Freue mich auch, dass eine neue Michael J. Fox-Serie kommt. Zuletzt fand ich seinen Gastauftritt bei „Curb Your Enthusiasm“ grandios, weiß nur nicht mehr welche Staffel das war.

      „The Way Back“ sagt mir nun gar nichts. Eigentlich schade, doch wie gesagt glaube ich, dass Harris irgendwann wieder mehr ins Rampenlicht treten wird. Bis dahin erfreue ich mich einfach an seinen bisherigen Filmen.

      Gefällt mir

    • Eigentlich ist mir die Seitenzahl auch egal, doch abschreckend ist solch ein Wälzer schon immer etwas. Bei Bestsellern gibt es auch solche und solche, insofern lese ich immer mal wieder einen.

      Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.