Media Monday #96

Für mich geht es mit dem heutigen Montag in eine kurze Arbeitswoche, die es jedoch noch einmal in sich hat. Zur Ablenkung kommen die Fragen des Medienjournals also gerade recht – und wer weiß? Vielleicht schaffe ich es während der zwei Brückentage tatsächlich einmal wieder einen Film zu schauen…

media_monday_96

  1. Dennis Quaid gefiel mir am besten in „Die Reise ins Ich“.
  2. Enzo Barboni hat mit einem seiner Bud Spencer/Terence Hill-Filme seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich mich hier wahrlich nicht auf einen festlegen kann, da diese zum festen Bestandteil meiner nostalgisch verklärten TV-Erinnerungen der Jugend gehören.
  3. Keira Knightley gefiel mir am besten in „Domino“.
  4. Mediensatiren gefallen mir am besten, wenn sie trotz satirischer Elemente ihre Liebe für das Medium zeigen, was z.B. die TV-Serie „30 Rock“ gar wunderbar macht.
  5. Wie viel Wert legt ihr auf eine hochwertige Heimkinoanlage? Darf es ein bisschen exquisiter sein mit Beamer, 5.1- oder 7.1-Anlage etc. pp. oder reicht auch der heimische Laptop für den Filmgenuss?
    Wenn ich alleine leben würde, den Platz und das nötige Kleingeld hätte, dann würde ich Filme bestimmt über Beamer und 5.1-Anlage schauen. Doch mit Familie und der aktuellen Wohnsituation ist das einfach nicht drin. Im Moment bin ich aber auch noch recht zufrieden mit meinem 42-Zoll-TV und der 2.1-Anlage. Filme auf Laptop oder gar Tablet/Smartphone kommen für mich dagegen nicht in Frage.
  6. DER Geheimtipp im ersten Drittel 2013 war für mich ganz klar irgendein Film, den ich noch nicht gesehen habe, weil ich dieses Jahr – außer für „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ – noch nicht ins Kino gekommen bin; außerhalb der großen Leinwand hat mich „The Hunter“ wohl am meisten überrascht.
  7. Mein zuletzt gesehener Film war „Zorn der Titanen“ und der war eine typische Fortsetzung, weil er mehr gewollt und doch weniger erreicht hat, als der Vorgänger.

45 Gedanken zu “Media Monday #96

      • 30 rock ist eine sehr schöne antwort … ist mir auch nicht eingefallen, kann ich aber nur zustimmen. eine ganz wunderbare mediensatire.

        … domino kommt auf die liste, einfach nur um zu sehen ob sie wirklich was kann oder einfach nur maßlos überbewertet wird … wie so viele heutzutage!

        Gefällt mir

      • Bin mal gespannt, was du zu dem Film sagst, wenn du ihn sichtest. Ich weiß heute eigentlich nur noch, dass mich die Montage beinahe überfordert und Knightley mich positiv überrascht hat.

        Gefällt mir

    • Normalerweise finde ich sie ja ziemlich blass und nichtssagend, doch in „Domino“ hat sie mir wirklich gut gefallen. Der Film ist zwar etwas anstrengend, doch durchaus nicht uninteressant, um mich so wage, wie möglich auszudrücken… 😉

      Gefällt mir

  1. Ach ja, „Domino“… der ist mir gar nicht eingefallen, gute Wahl! Aber „The Hole“ ist ja auch ganz gut. Glaub ich. Fand ich zumindest „damals“. Vor gut 12 Jahren. Sollte ich mal wieder gucken…
    zu 2.: „Nostalgisch verklärt“ trifft es wohl ganz gut 😉
    Wobei ich selbst als Kind so meine „Probleme“ mit den Filmen hatte. Dieses ständige auf die Fresse und dann sollte das lustig sein, weil der Mann ja dick ist? Und diese merkwürdigen Zoten dabei – ne, nicht meins.

    Gefällt mir

    • „The Hole“ hatte ich damals, glaube ich, auch gesehen. Da wurde doch die Geschichte immer aus anderen Perspektiven erzählt? Ganz dunkle Erinnerungen, ist aber auch schon lange her.

      Zu Spencer/Hill: Ich habe die Filme damals wirklich geliebt. War genau mein Ding. Heute habe ich nur die beiden Nobody-Filme und „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ auf DVD, doch schaue kaum noch rein. Der Wunsch ist zwar da, aber die Angst, sich die Erinnerungen kaputt zu machen, dann doch zu groß.

      Gefällt mir

  2. 600 Euro… Uff… Naja, damals hat auch eine PC-Anlage mit Bildschirm locker 1300 Euro gekostet. Heute bekommst das alles hinterher geworfen.
    Ich hab nen QuadCore für 399 Euro gekauft.

    Meine Maus hat auf ihrem Arbeitsrechner nen 24er Flachbildschirm. Das ist schon ein nettes Spielzeug.

    Gefällt mir

    • Das darf man sich eh nicht mehr überlegen. Heute hat jedes Smartphone eine vielfache Leistung, Speicher usw. als die Rechner damals. Selbst die Screen sind leistungsfähiger, als ganze Bildschirme damals. Mein erster Rechner hatte 75 Mhz, 16 MB RAM (was unwahrscheinlich viel war) und eine 850 MB Festplatte.

      Gefällt mir

  3. Mein erster „richtiger“ Rechner nach dem C64 war damals der schnellste Rechner auf dem Markt: Ein Dx2 66 Mhz. Danach hatte ich irgendwann mal einen 100er. Der erste Powerrechner war damals ein 2400er. Den hatte ich ewig.

    Was Handys und *Phones so alles haben, da bleibt einem teilweise die spucke weg. Mein altes Sony Ericsson Handy hatte eine 8.1 Megapix Kamera.

    Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.