Run, Fatboy, Run (232)

Angespornt durch Sebastians Lauf hatte ich mir heute vorgenommen, es wieder einmal etwas schneller angehen zu lassen. Am Anfang war es recht hart, besonders da sich eisiger Wind und angenehm warmer Sonnenschein beständig abwechselten. Nach den ersten paar Kilometern brach die Sonne aber letztendlich durch die Wolken und auch ich hatte meinen Rhythmus gefunden, so dass ich meine Strecke stets um noch einen Abschnitt erweiterte.

Distance: 8.28 km
Duration: 00:51:32
Avg Speed: 9.64 km/h
Avg Pace: 6:13 min/km
Energy: 696 kcal

Letztendlich hatte ich nicht mehr so sehr die Zeit, als die Länge der Strecke im Blick, womit ich zum ersten Mal in diesem Jahr die 8 km geknackt habe. Doch nicht nur das, es war auch der schnellste Lauf, nach dem ich mich nun noch erstaunlich fit fühle. So kann es gerne weitergehen! Ich hätte wahrlich nie gedacht, dass ich es einmal genießen würde, sonntags durch verlassene Dörfer und über einsame Felder in den gerade erwachenden Tag zu laufen. Verrückte Welt.

Im ersten Ohr: Second Unit #49: High Tension
Im zweiten Ohr: Nerdtalk Episode 296

4 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (232)

  1. Pingback: Run, Fatboy, Run (233) | Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s