Media Monday #64

Nach einem – Schnullerentwöhnung sei Dank – recht aufregenden Wochenende, stand der Montag definitiv wieder viel zu schnell vor der Tür. Doch da er die neue Woche inzwischen eingeläutet hat, kann ich ja auch gleich die wöchentlichen Fragen des Medienjournals zu Film, Literatur und Co. beantworten…

  1. Woody Harrelson gefiel mir am besten in „Natural Born Killers“ und der TV-Serie „Cheers“.
  2. Paul Verhoeven hat mit „Starship Troopers“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ihm damit eine perfekte Mischung aus Satire, harter Action und Space Opera gelungen ist.
  3. Franka Potente gefiel mir am besten in „Nach Fünf im Urwald“.
  4. Ja ja, als wir noch jung waren. Was war – soweit ihr euch erinnert – euer liebstes Kinderbuch?
    Im Vorlesealter dürfte das wohl „Pony, Bär und Apfelbaum“ oder „Im Hasenwunderland“ gewesen sein und im Lesealter dann auf jeden Fall Michael Endes „Die unendliche Geschichte“.
  5. Darf es auch mal Style over Substance sein oder funktioniert für euch ein Film nur mit ausgereifter und schlüssiger Handlung?
    Es dürfen auch gerne mal die reinen Schauwerte überwiegen. Solche Filme bleiben dann meist nicht sehr lange im Gedächtnis, haben aber für knapp zwei Stunden gut unterhalten. An manchen Tagen braucht es einfach nicht mehr. Wenn ich aber wirklich in einen Film hineingezogen werden möchte, dann muss mich die Handlung mindestens ebenso faszinieren, wie die Charaktere. Alles andere ist nur Unterhaltung.
  6. Das dänische Kino ist bisher ziemlich spurlos an mir vorübergegangen, einzig Ole Bornedals „Nightwatch“ (1994) konnte mich nachhaltig beeindrucken.
  7. Mein zuletzt gelesenes Buch ist immer noch “A Clash of Kings” und das war wirklich mitreißend, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Handlungsstränge der diversen Parteien in Westeros weitergehen – in knapp 100 Seiten kann ich auch endlich etwas zum Nachfolger sagen.

19 Gedanken zu “Media Monday #64

  1. Sehr schöne und nachvollziehbare Antwort auf Frage 5. 😉 Manchmal ist so eine Unterhaltung doch ganz nett, aber um nachhaltig zu beeindrucken, braucht es schon ein wenig mehr.

    Schnullerentwöhnung? das hört sich nach einem spaßigen Wochenende an. 😉

    lg emmi

    Liken

    • Es war auch ein ähm spaßiges Wochenende. Nacht 1: Horror, Nacht 2: perfekt , Nacht 3: Horror, Nacht 4: wird sich zeigen, ich habe jetzt schon Schweißausbrüche… nein, so schlimm war es dann doch nicht, aber ist es schon eine große Umstellung – für alle Beteiligten.

      Liken

      • Und wie ich Nachholbedarf habe! Wenn ich das heutige Filmwissen samt Filmsammlung nur in meine Schul- bzw. Studienzeit transferieren könnte, das wäre was. Oder die Zeit von damals heute nutzen, dann hätte ich wohl keine Familie, sondern viereckige Augen. Insofern passt das schon so irgendwie… 😉

        Liken

      • “In China essen sie Hunde” kenne ich sogar. Fand ich auch recht gut bis zum Twist. Aber kann mich ehrlich gesagt auch schon nicht mehr so richtig daran erinnern…

        Liken

  2. Ich bin zwischen „Starship Troopers“ und „RoboCop“ immer so hin und hergerissen. Je nach Tageslaune ist bei mir mal der eine, mal der andere Verhoevens Bester. Insofern lasse ich deine Antwort gelten … 😉

    Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.