Run, Fatboy, Run (208)

Anscheinend bin ich doch ein Schlechtwetterläufer. Dabei habe ich mich heute beinahe nicht aufraffen können. Doch da ich es die restliche Woche aufgrund von diverser Über- und Im-Stau-steh-Stunden nicht geschafft hatte, führte heute einfach kein Weg daran vorbei. Nicht einmal die 15 °C, die bedrohlich dunklen Wolken oder der schon den ganzen Tag anhaltende Regen.

Distance: 6.98 km
Duration: 00:38:50
Avg Speed: 10.8 km/h
Avg Pace: 5:33 min/km
Energy: 594 kcal

Wie man an der Zeit sieht, lief es heute einfach. Natürlich wollte ich aufgrund des Regens möglichst schnell weiter, aber auch ansonsten war das Wetter dem Lauferlebnis wirklich zuträglich. Zudem habe ich eine neue reine Asphaltstrecke entdeckt, die auch bei diesem Wetter eine etwas längere Runde erlaubt. Für die üblichen Feldwege hätte ich nämlich Gummistiefel benötigt. Ja, so darf es weitergehen…

Im Ohr: Der GameOne-Plauschangriff: 20 Jahre SNES ~ Teil 2

3 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (208)

    • Ich z.B. muss immer dann laufen, wenn Arbeit und Familie es zulassen. Da ist es dann leider schon manchmal recht heiß. Aber der Winter kommt sowieso wieder viel zu schnell und dann werde ich mich wieder beschweren, dass es zu kalt bzw. nass ist – es gibt doch immer etwas zu meckern… 😉

      Gefällt mir

  1. Pingback: Run, Fatboy, Run (209) | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.