Run, Fatboy, Run (184)

Nach einer Laufpause von beinahe zwei Wochen, war es heute allerhöchste Zeit mich einmal wieder aufzuraffen. Hinzu kommt, dass sich mein Gewicht seit Beginn der Adventseit gefühlt verdoppelt hat: jedes Wochenende woanders Adventskaffee mit Plätzchen, Stollen und anderen Leckereien; meist in Kombination mit Mittag- und/oder Abendessen. Die Weihnachtszeit ist wirklich stets eine harte Probe für jeden Läufer.

Distance: 7.30 km
Duration: 00:41:34
Avg Speed: 10.5 km/h
Avg Pace: 5:41 min/km
Energy: 590 kcal

Trotz übervollem Bauch habe ich mich also aufgemacht, um einmal wieder eine Runde zu drehen – und es lief erstaunlich gut. Selbst die eisigen Temperaturen konnten mir nur wenig anhaben. Insofern kann ich mich nicht beschweren und hoffe demnächst wieder öfter zum Laufen zu kommen. Wenn ich an meine Arbeit und die diversen privaten vorweihnachtlichen Vorhaben denke, dann sehe ich dafür allerdings schwarz…

Im ersten Ohr: Spieleveteranen #35: Närrisches und Skyrim
Im zweiten Ohr: Nerdtalk Episode 232

Ein Gedanke zu “Run, Fatboy, Run (184)

  1. Pingback: Run, Fatboy, Run (185) « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.