Run, Fatboy, Run (183)

Ist das kalt. Kalt und nebelig. Zudem sollte ich wohl keine Podcasts über Gruselfilme mehr beim Laufen hören. Zusammen mit den dichten Nebelschwaden und den gespentisch leuchtenen Katzenaugen werden einsame Feldwege schon einmal zur Geisterbahn. Danke, liebe Celluleute!

Distance: 6.69 km
Duration: 00:37:14
Avg Speed: 10.8 km/h
Avg Pace: 5:33 min/km
Energy: 540 kcal

Auf jeden Fall war ich heute so schnell, wie schon lange nicht mehr unterwegs. Trotz eisiger Kälte. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. Nun bin ich auf jeden Fall froh den ersten Lauf dieser Woche hinter mir zu haben und freue mich auf einen entspannten Abend auf dem Sofa…

Im Ohr: Celluleute Folge #23: Grusel ohne Blut

3 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (183)

  1. Pingback: Run, Fatboy, Run (184) « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.