Vergebung (Stieg Larsson)

Zu behaupten seit der Geburt unseres Zappelinchens hätte ich mehr Zeit zum Lesen, wäre maßlos übertrieben. Immerhin bieten sich mir in letzter Zeit nun wieder mehr Gelegenheiten dem gedruckten Wort meine Aufmerksamkeit zu schenken, als den zuvor dominierenden audiovisuellen Medien. So habe ich in den vergangenen Tagen endlich Stieg Larssons „Vergebung“ zu Ende gelesen. Das Finale der „Millenium“-Trilogie hat dabei deutlich mehr Zeit beansprucht als seine beiden Vorgänger, was einerseits den knapp 900 Seiten, andererseits aber auch der deutlich zäheren Handlung geschuldet ist.

Zunächst einmal muss ich festhalten, dass die gesamte Trilogie ein großer Lesegenuss für mich war. Stieg Larsson ist das Kunststück gelungen die verschiedensten Genres zu einem wirklich stimmungsvollen Gesamtwerk zu verbinden. War „Verblendung“ eher ein klassicher Thriller, welcher in Form einer Detektivgeschichte erzählt wurde, stellte „Verdammnis“ die düstere Lebensgeschichte einer seiner beiden Hauptfiguren in den Vordergrund. „Vergebung“ gipfelt letztendlich in einem komplexen Verschwörungsthriller – eine Entwicklung, welche ich zu Beginn so wirklich nicht erwartet hatte.

Für Freunde der beiden Vorgänger, ist auch der Abschluss der Trilogie absolut empfehlenswert. Die Geschichte wird zu einem runden Ende gebracht, wenngleich die Spannung davor doch ab und zu auf der Strecke bleibt. So interessant es auch ist den genauen Hintergrund der Sektion und der damit verbundenen Verschwörung zu erfahren, so langatmig und redundant sind diese Ausführungen doch über weite Strecken. Auch den abschließenden Prozess hätte man wohl mitreißender gestalten können, denn es bestand nie auch nur der geringste Zweifel, wie dieser wohl ausgehen wird.

Trotz seiner Schwächen habe ich „Vergebung“ stets sehr gerne gelesen. Schon alleine schon aufgrund der Figuren, die mir inzwischen wirklich ans Herz gewachsen sind. Wie es in einem guten Buch eben sein sollte. Der Abschied fällt dementsprechend etwas schwer, wenngleich ich mich auch freue einmal wieder etwas anderes zu lesen. Der Abschluss von Stieg Larssons Vermächtnis bekommt von mir gute 8/10 Punkte.

4 Gedanken zu “Vergebung (Stieg Larsson)

  1. Pingback: Heat Wave (Richard Castle) « Tonight is gonna be a large one.

  2. Pingback: Vergebung – OT: Luftslottet som sprängdes « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.