Two and a Half Men – Season 4

Weiter geht es mit Onkel Charlie und seiner erweiterten Familie. Auch im vierten Jahr bleibt „Two and a Half Men – Season 4“ absolut sehenswert, was wohl vor allem den wunderbaren Schauspielern zuzuschreiben ist. Und auch sonst bleibt alles beim Alten.

Die Veränderungen der letzten Staffel wurden – wie von mir prophezeit – wieder komplett rückgängig gemacht. Man hat erneut den Status Quo erreicht, allerdings nicht ohne Alan noch weiter in die Abhängigkeit von seinem Bruder zu treiben. Dies birgt wiederum neue Quellen für urkomische Gags auf Alans Kosten. Doch auch Charlie kommt nicht immer ungestraft davon, was für den Zuschauer durchaus einiges an Befriedigung bereithält.

Neben Bertha ist mein Liebling in dieser Staffel natürlich wieder Jake, der mit seinen – wenn auch oft nur kurzen – Auftritten immer für die größten Lacher sorgt. Herrlich waren auch wieder Judiths spezielle Ansichten, welche sich besonders im Zusammenspiel mit Dr. Melnick zeigten sowie Alans Reaktionen darauf. Schade fand ich dagegen den Abschied von Rose, doch wer weiß ob wir sie nicht doch noch einmal wiedersehen werden?

Viel gibt es zu dieser Staffel nicht mehr zu sagen. Sie reiht sich qualitativ und inhaltlich perfekt in die Gesamtserie ein und man kann wunderbar eine nach der anderen Episode wegschauen. Nun bleibt mir nur noch eine Staffel, dann wird es Zeit für DVD-Nachschub. Einfach tolle Unterhaltung: 8/10 Punkte.

11 Gedanken zu “Two and a Half Men – Season 4

  1. Puh, ich dachte zunächst, du würdest über die aktuell in den USA abgeschlossene Staffel schreiben. Ich hatte bei der Wertung schon das „Einspruch“ auf den Lippen. Aber so…

    Die vierte Staffel war richtig gut, die Wertung geht absolut in Ordnung. Die Folgen kann man wunderbar in einem Rutsch beim Essen durchschauen, die drei Herren spielen ihre Rollen mit Witz und Berta ist eh die Beste. Ich hoffe, die kriegt irgendwann ihr Spinoff.

    Hast du dir damals auch die ersten vier Staffeln für je unter 10 Euro zugelegt? Gut investiertes Geld.

    Gefällt mir

  2. @Inishmore: Bei „Two and a Half Men“ hänge ich noch etwas hinterher, aber man kann ja nicht bei allen Serien auf dem neuesten Stand sein… 😉

    Ein Bertha-Spinoff. Hmm, ja das hätte was. Obwohl so ganz ohne Charlie, Alan und Jake könnte ich mir Berthas Welt auch nicht so richtig vorstellen.

    Yep, habe mir sogar die ersten fünf Staffeln für jeweils 10 Euro gegönnt. Wirklich eine gute Investition. Nun muss nur noch die sechste Staffel in entsprechende Preisregionen rutschen.

    @DerGraf: Welche Serie ist denn bitteschön relevant? Serien dienen doch ausschließlich dem Zweck der Unterhaltung. Sicher mal mit mehr oder weniger Anspruch, aber relevant (selbst popkulturell) sind da doch nur die wenigsten. Besonders Sitcoms zielen größtenteils allein auf Unterhaltung ab und da kann „Two and a Half Men“ auf jeden Fall überzeugen.

    Gefällt mir

  3. Naja, aber Two and a Half Men steht für mich wie keine andere Serie für kurzweilige Unterhaltung, die man am Tag danach schon wieder vergessen hat. Geht zumindest mir so. Das „relevant“ zielte eher auf die Geschichte ab, die erzählt wird. Da wird mir einfach zu wenig geboten. Vielleicht war die Wortwahl in diesem Bezug nicht wirklich perfekt 🙂

    Gefällt mir

  4. Ist ja auch völlig okay und wohl eher eine Frage des Geschmacks. Auch ich kann mich nur an die wenigsten Episoden noch genau erinnern, aber mal ehrlich: Welche Sitcom („Seinfeld“ einmal ausgenommen) bietet schon diese Nachhaltigkeit? Vielleicht noch die Genrehighlights „Friends“ und „How I Met Your Mother“, doch die meisten Sitcoms – und da kann man „Two and a Half Men“ perfekt einreihen – zielen eben auf kurzweilige Unterhaltung ab. Und manchmal ist das auch absolut ausreichend.

    Gefällt mir

  5. Hat mir auch verdammt gut gefallen, die 4. Staffel. Die ersten 4 waren für mich sowieso alle in etwa punktgleich. Ich weiß nicht, wie du das bewerten wirst, aber die 5. ist verdammt kurz (nur 3 DVDs). Qualitativ in etwa gleich, nur eben kurz.

    Hast du denn bislang auch immer schön die Vanity Cards von Chuck Lorre nach dem Abspann durchgelesen? 😉

    Gefällt mir

    • Oh, und noch vergessen: Die 6. Staffel gibts für 12 Pfund bei Amazon UK. Gegenüber 40€ hier in Deutschland recht günstig. Passt dann halt nicht zu den Pappschubern aus Deutschland, wie ich festgestellt habe, da normales Amaray. 😉

      Gefällt mir

  6. Dass die fünfte Staffel kürzer ist, habe ich auch schon gelesen, aber ist ja gar nicht so wild: 19 im Vergleich zu sonst 22 bis 24 Episoden.

    Ähm, Vanity Cards? Nee, nicht wirklich. Lohnt sich das? Wäre mir aber wahrscheinlich eh zu nervig am TV-Screen.

    Ja nach UK könnte ich ausweichen, doch ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis auch die deutsche Staffel günstiger wird und bis dahin habe ich noch einiges an Überbrückungsmaterial.

    Gefällt mir

  7. Pingback: Two and a Half Men – Season 5 « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.