Todsünde (Tess Gerritsen) / Hörbuch

Vor guten fünf Monaten habe ich begonnen die Vertonung von Tess Gerritsons „Todsünde“ zu hören. Nachdem mir der direkte Vorgänger auch als Hörbuch recht gut gefallen hatte, erhoffte ich mir durchaus unterhaltsame Stunden. Leider jedoch musste ich mich teils durch die Geschichte quälen.

Anders als noch in „Der Meister“ steht weniger Jane Rizzoli, als die Gerichtsmedizinerin Maura Isles im Mittelpunkt. Man mag denken diese neue Gewichtung würde der Geschichte gut tun, doch leider verliert sich Gerritson nun noch mehr in der Beschreibung der Beziehungsebene zwischen ihren Figuren, als bereits im Vorgänger. Dadurch wird der Fokus vom ohnehin nicht sonderlich spannenden Kriminalfall genommen, was die gesamte Handlung leider auch nicht interessanter macht – vom immerhin netten Finale einmal abgesehen.

Es mag sein, dass ich die Geschichte nicht wirklich angemessen beurteilen kann, da ich viel zu unregelmäßig in sie reingehört habe. So oder so ist für mich ein deutlicher Qualitätsabfall erkennbar, was mich einmal mehr am Medium Hörbuch zweifeln lässt. Hierfür gibt es leider nicht mehr als durchschnittliche 5/10 Punkte.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.