The Sopranos – Season 4

Ehe man sich versieht, ist auch „The Sopranos – Season 4“ fertig geschaut. Somit wird der Eintrag zu dieser Staffel wohl die letzte Besprechung einer TV-Serie im alten Jahr sein. Glücklicherweise bleiben für das kommende noch zwei weitere Staffeln rund um Tonys Familenleben übrig.

Im Gegensatz zur dritten Staffel zieht das Drama deutlich an. Konflikte werden auf die Spitze getrieben und Eskalationen können somit nicht mehr hinausgeschoben werden. Nicht nur in Tonys beruflicher Familie, sondern ganz besonders in seiner privaten. Speziell das Staffelfinale schlägt unerwartet düstere Töne an, welche zwar schon immer durchgeklungen sind, jedoch bisher nie an die Oberfläche drangen.

Herausragend fand ich erneut Joe Pantoliano als Ralph Cifaretto. Ein herrlicher Psychopath, der die bekannten Strukturen der Serie öfter mal wunderbar durcheinander wirbelte. Auch interessant fand ich die Spannungen zwischen Carmela und Furio, wenngleich ich mir hier eine deutlichere Bewegung in irgendeine Richtung gewünscht hätte. Dennoch wichtig und unabdingbar für die Charakterentwicklung Carmelas (und Tonys).

Die Drogensucht Christophers hätte meiner Meinung nach weniger Zeit in Anspruch nehmen dürfen. Spannender fand ich die Konflikte mit New York, von denen ich mir in Zukunft noch so einiges erhoffe – auch was Paulies Rolle angeht, doch diesbezüglich könnte ich im Moment nur spekulieren. Eines ist sicher: Tony hat in Zukunft an mindestens einer Front mehr zu kämpfen.

Auch die vierte Staffel von „The Sopranos“ ist famose Unterhaltung, welche man Episode für Episode genießen sollte. In meinen Augen nicht ganz so stark wie die Vorgängerstaffel, doch besonders vielversprechend was zukünftige Konflikte angeht. Einmal mehr großartiges Mafiakino: 9/10 Punkte.

16 Gedanken zu “The Sopranos – Season 4

  1. Hm. Wenn überhaupt, würde ich eher der dritten als der vierten Staffel einen Punkt zur Höchstwertung abziehen, aber das hängt natürlich auch immer von den eigenen Vorlieben ab.

    Dass die eigentlich nur mentale Liaison zwischen Carmela und Furio nicht mehr Fahrt aufnimmt, zeigt für mich die nachvollziehbare Zerrissenheit auf, die beide Beteiligten in einer solchen Situation hätten. Ich glaube, eine richtige Affäre wäre mir schon wieder zu viel Klischee gewesen.

    Die Story um Christopher fand ich gut, hätte mir aber auch noch mehr Fokus auf den Streit mit New York gewünscht.

    An unvergesslichen Momenten fällt mir in dieser Staffel vor allem die letzte Folge ein. Ich glaube, ich habe in einer fiktionalen Darstellung noch nie eine so intensive und glaubwürdige Ehestreit-Szene gesehen wie die Passage, in der es im Gartenhaus zur offenen „Aussprache“ kommt – egal, wie oft ich mir das ansehe, mir zieht sich dabei jedes Mal der Magen zusammen. Allein dafür hätten Edie Falco und James Gandolfini schon einen Emmy verdient gehabt.

    Ach ja, und dann fällt mir noch der Schluss der dritten Episdoe ein, wenn Tony und seine Crew vom Casino aus nach Hause fahren – da kann man nur einen Kniefall vor den Autoren machen. Wie hier auf einerseits eindringliche und andererseits zum Brüllen komische Weise die Gefühlslage von Tony und Sil mit Diskussionen zu Einwanderergruppen, Selbstverständnis und verweichlichten Männern in einem Dialogfeuerwerk verwoben sind, ist wirklich allerhöchste Kunst. Wenn Film und Fernsehen doch immer von so griffiger Qualität wären… Übrigens ist das wieder eine Szene, die man sich auch mit der deutschen Synchro mal anschauen sollte, ist vor allem vom Gandolfini-Sprecher sehr gut gemacht.

    Der Konflikt mit New York zieht in Staffel 5 spürbar an, vor allem durch die neue, von Steve Buscemi gespielte Figur. Wobei ich von dessen Rolle am Ende etwas enttäuscht war, da hätte ich mir noch ein bisschen mehr gewünscht. Mal sehen, was du hinerher dazu sagst.

    Gefällt mir

  2. Ja, das ist wohl tatsächlich Geschmackssache. Überhaupt sind die Qualitätsschwankungen tatsächlich marginal und selbst der Punktabzug rüttelt nicht wirklich an der herausragenden Qualität der Serie.

    Was genau mir bei der angedeuteten Liebelei zwischen Carmela und Furio gefehlt hat, kann ich auch nicht wirklich benennen. Eine richtige Affäre wäre aber wohl tatsächlich zu viel gewesen, da hast du vollkommen recht.

    Deine Beschreibung des Gefühls beim Staffelfinale kann ich sehr gut nachvollziehen. Ein äußerst bedrückender und erschreckend realer Ehestreit, der mehr als nur eine Grenze überschritten hat. Man hat auch als Zuschauer das Gefühl, dass es nun für die Charaktere kein zurück mehr gibt.

    Nun freue ich mich sehr auf Staffel 5, wobei ich Steve Buscemi mit gemischten Gefühlen entgegen sehe. Als Schauspieler sehe ich ihn zwar sehr gerne, jedoch kann ich ihn mir in „The Sopranos“ noch nicht so richtig vorstellen.

    Gefällt mir

  3. Was Buscemi betrifft, kann ich sogar nachvollziehen, wenn man den fast als einen Fremdkörper empfindet. So grandios ich den Kerl sonst finde, hier kommt sein Potenzial nur ansatzweise zum Vorschein.

    Zwei Dinge noch zur fünften Staffel. Falls du die deutsche oder UK-Ausgabe davon hast, sei schon mal vor einem vermurksten PAL-Transfer gewarnt, durch den das Bild etwas verruckelt ist.

    Und inhaltlich ist in dieser Staffel der für mich und manch anderen „Sopranisti“ wohl schockierendste Moment der gesamten Serie enthalten, dem etwas zuvor noch eine der eindringlichsten Szenen vorausgeht. Bin dann mal auf deine Reaktion gespannt.

    Gefällt mir

  4. Ich habe die deutsche Komplettbox und bereits bei der ersten Staffel ist mir die bescheidene Normwandlung aufgefallen. In den letzten Staffeln dann weniger, kann aber auch daran liegen, dass ich mich an das Ruckeln gewöhnt hatte.

    Oh oh, schockierender Moment. Da bin ich wirklich mal gespannt bzw. habe auch schon etwas Angst vor, da ich nun befürchten muss einen bedeutenden Charakter zu verlieren. Werde dazu natürlich in meinem Eintrag zur fünften Staffel schreiben.

    Gefällt mir

  5. Sowohl bei den Neuauflagen der einzelnen Staffeln als auch bei den beiden Komplettboxen ist die Normwandlung meines Wissens bei Staffel 1 und 5 in die Hose gegangen (Staffel 5 auch bei der Erstauflage). Ich hab noch die alten Einzelstaffeln, und da ist Staffel 1 zwar noch im 4:3-Format, aber dafür mit anständigem Bild. Die anderen Staffeln sind aber wohl in allen Ausgaben in Ordnung.

    Zum schockierenden Moment werde ich inhaltlich natürlich nix verraten. Er ist aber quasi ein erzieherisches Mittel, dass sich David Chase da gegenüber dem Zuschauer erlaubt. 😉

    Gefällt mir

  6. Nun gut, dann muss ich wohl mit der vermurksten Normwandlung warten. Schade! Immerhin entschädigt das korrekte Bildformat bei Staffel 1 für diesen Fehler. Wenn die Handlung aber weiterhin so mitreißend ist, dann sollten technische Defizite aber nicht allzu sehr vom Serienerlebnis ablenken und da bin ich doch ganz zuversichtlich. Mal sehen, wann ich dazu komme mit der Serie weiterzumachen…

    Gefällt mir

  7. Es ist jetzt auch nicht so schlimm, dass man Kopfschmerzen bekommt oder ständig drüber flucht. Und der Inhalt lässt da sowieso drüber hinwegsehen, da wirst du sicher nicht deinen Spaß verlieren. Wollte dich nur drauf vorbereiten und versichern, dass du mit diesem Problem nicht alleine bist. 😉

    Ach ja, noch ’ne Ankündigung eines Highlights: Mal sehen, was du zur grandios inszenierten und anspielungsreichen Traumsequenz in Folge 11 sagen wirst. Da hat übrigens Annette Bening einen Gastauftritt und sieht dabei nicht nur verdammt lecker aus, sondern haut mich vor allem mit ihrer Stimme um… rrrr… Wobei ich sagen muss, dass meine Hormone in der fünften Staffel vor allem beim Anblick von Kathrine Narducci aka Charmaine ordentlich in Wallung kommen… 😉

    Gefällt mir

  8. Hehe, na dann bin ich ja einmal gespannt was meine Hormone zur fünften Staffel sagen werden. Bisher haben mir auch alle Traumsequenzen ausgezeichnet gefallen. Mein Favorit ist bisher wohl immer noch Tonys Begegnung mit dem sprechenden Fisch sowie alle daraus resultierenden Verwirrungen in der Realität.

    Inzwischen habe ich übrigens schon die erste Episode geschaut und das Ruckeln ist mir gar nicht mehr so negativ aufgefallen, wie noch während der ersten Staffel.

    Gefällt mir

  9. Ja, der sprechende Fisch ist immer wieder gern genommen. 😉

    Was die Traumsequenz in Folge 11 betrifft – die Folge heißt ja auch „The Test Dream“, dementsprechend ist der Traum hier deutlich länger als in anderen Episoden. Und wie gut die „Sopranos“-Macher Trauminhalte mit Tonys Realleben verknüpfen können, wird man dann vor allem in den ersten Folgen von Staffel 6.1 sehen…

    Gefällt mir

  10. Na, da werde ich einmal speziell auf die Traumsequenz in der entsprechenden Episode achten. Freue mich schon darauf!

    Da du dich ja mit der Serie recht gut auszukennen scheinst, kannst du mir ohne zu spoilern verraten, ob das offizielle Staffelfinale am Ende von 6.1 kommt? Hatte irgendwann einmal gelesen, dass 6.2 nur zusätzliche Episoden enthält und kann mir darauf nun keinen Reim machen.

    Gefällt mir

  11. Nee, das dürfte ein netter Scherz im Hinblick auf das umstrittene Serienende gewesen sein, das wohl das meistdiskutierte und polarisierendste der TV-Geschichte ist (ich finde es klasse, weil es zur Atmosphäre und Kernaussage der Serie passt). Die Staffeln 6.1 und 6.2 kann man eh mehr als eine Staffel betrachten – und in 6.2 brennt dann so richtig der Baum, also sind das alles andere als „zusätzliche Episoden“. Kannst die Serie deshalb ganz beruhigt bis zum Ende der 86. Folge schauen – und dann wird es sicher besonders viel Gesprächsbedarf geben. 😉

    Offenbar hast du die große Aufregung und den medialen Trubel um das Ende der „Sopranos“ gar nicht mitbekommen, aber das würde ich sogar als Vorteil sehen – informiere dich also besser nicht weiter darüber…

    Gefällt mir

  12. Vielen Dank für die Infos! Ich habe auch versucht möglichst wenig über das Ende der Serie zu erfahren und weiß nur, dass das Finale große Wellen geschlagen hat und sehr kontrovers aufgenommen wurde.

    Umso besser, dass die sechste Staffel einfach mehr Episoden spendiert bekommen hat. Da kann ich mich folglich auf noch mehr Sopranos freuen. Klasse! Angeschaut hätte ich so oder so alle Episoden. Ich weiß auch gar nicht mehr wo ich die Information her hatte und wollte auch nicht mehr groß nachforschen, da ich Angst hatte auf schwere Spoiler zu stoßen. Nun kann ich ja unbesorgt mit der Serie weiter machen. Sehr schön.

    Gefällt mir

  13. Pingback: The Sopranos – Season 5 « Tonight is gonna be a large one.

  14. Pingback: The Sopranos – Season 6 « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.