Swim, Fatboy, Swim (001)

Nachdem ich es mir bereits seit über einem Monat vornehme, bin ich gestern endlich einmal wieder schwimmen gegangen. Zum ersten Mal in diesem Jahr. Im Vergleich zum Laufen wird dabei hauptsächlich der Oberkörper beansprucht, entsprechend ungewohnt war anfangs der Bewegungsablauf.

Länge: 32 x 50 m
Zeit: 00:43:00
min/Bahn: 1:20

Insgesamt ging es aber recht gut und es war ein wunderbares Gefühl nach einem so heißen Tag ins kühle Nass zu springen. In Zukunft werde ich das auf jeden Fall regelmäßiger machen – so ist zumindest der Plan.

8 Gedanken zu “Swim, Fatboy, Swim (001)

  1. Mal sehen wie sich die Zeit so in Zukunft entwickelt. Ich würde gerne noch etwas länger schwimmen. Doof ist, dass das Bad um 20:00 Uhr schließt und ich es frühestens um 19:00 Uhr rein schaffe. Auch die schwimmenden Krampfaderngeschwader bremsen doch stark – da sieht man Dinge, die lieber im Verborgenen bleiben sollten…

    Gefällt mir

  2. Jetzt wirds hier endgültig ein Sportblog^^
    Schwimmen will ich auch gern, kanns mir aber leider nicht regelmäßig leisten…. Schade, denn das ist ein Sport, den ich gut kann und gern mache 🙂

    Gefällt mir

  3. Keine Sorge, es wird kein Sportblog. Ich brauche nur etwas um mich selbst zu motivieren und kontrollieren – und das klappt per Blog ganz gut. Mich graust es schon vor dem Winter – was mache ich dann?

    Schwimmen will ich jetzt auch öfter. Unser Bad kostet ab 18:00 Uhr auch nur noch knapp 2 EUR, was ein fairer Preis ist. Zwei- bis dreimal pro Woche kann ich mir das schon leisten. Ist ja für einen guten Zweck… 😉

    Gefällt mir

  4. Ich geh immer um 12:30 Uhr schwimmen, wenn es mir die Zeit ermöglicht, weil dann fast alle zum oder beim Mittagessen sind. Aber da unser Hallenbad nun zugemacht hat, wegen Sommer und Freibadsaison, war’s das wohl mit dem Schwimmen, da mir das Freibadbecken zu viele Störfaktoren beinhaltet (wie Teenies, die kurz zur Abkühlung reinspringen, etc.).

    Gefällt mir

  5. Da wir am Ort kein Hallenbad haben, bleibt mir nur das Freibad. Mag ich im Sommer auch recht gern. Aufgrund der Arbeit komm ich sowieso nur abends ins Bad und da halten sich die Störfaktoren wenigstens einigermaßen in Grenzen. Ab 19:30 Uhr ist es sogar schön ruhig. Ein passendes Hallenbad muss ich mir für die Wintermonate noch dringend suchen…

    Gefällt mir

  6. Deswegen ist es gut, dass es so viele unterschiedliche Sportarten gibt. Wäre es einfacher bzw. bequemer und günstiger, würde ich wohl nur noch schwimmen gehen. Doch Wetter und Zeit machen mir da öfter mal einen Strich durch die Rechnung.

    Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.