Bestandsaufnahme und Ausblick

In letzter Zeit hat sich mein Freizeitverhalten ziemlich verändert. Das mag am wunderschönen Frühlingswetter liegen oder auch an der deutlichen Verringerung der zur Verfügung stehenden Freizeit. Vermutlich an beidem – und wohl noch einigem mehr.

Neben teils sehr langen Arbeitstagen gilt es einen Lehrauftrag vorzubereiten sowie eine Hochzeit zu planen. In der wenigen Zeit die verbleibt stehen dann erst einmal Familie und Freunde im Vordergrund. Die Konsequenz: weniger Zeit für die geliebte Popkultur. Weniger zu bloggen.

Mit meinem Blog bin ich im Moment sowieso an einem Punkt angelangt, an dem man in der Geschäftswelt neue Investitionen tätigen müsste. Initiative zeigen. Änderungen herbeiführen. Zurückgehende Besucherzahlen und Kommentare bestätigen mich in meiner Vermutung. Zurzeit fehlt mir jedoch die Energie für Neuerungen.

Ist es Lustlosigkeit? Eine Neubewertung der Prioritäten? Vielleicht. Jedenfalls schaffe ich es kaum noch ins Kino zu gehen. Selbst auf DVD verpasse ich dutzende Filme, die mich wirklich interessieren würden. Wie bereits angekündigt habe ich mich in den letzten Monaten deshalb von bestimmt 30 Silberscheiben getrennt – und dabei wird es nicht bleiben.

Neben Filmen stapeln sich Serien und Bücher. Andere Dinge nehmen immer mehr Platz im Leben ein. Werde ich deshalb aufhören zu bloggen? Der Gedanke ist mir kurzfristig gekommen, jedoch funktioniert das Blog einfach zu gut als virtuelles Tagebuch – selbst wenn sich nur die kürzesten Hinweise auf bestimmte Geschehnisse darin finden. Ebenso würde ich es vermissen in euren Blogs zu lesen, wenngleich mir hierzu im Moment einfach viel zu oft die Zeit fehlt.

Auch meine Filmleidenschaft hat nicht abgenommen, nur musste sie sich den arbeitsintensiven Umständen anpassen. Demnächst freue ich mich erst einmal auf Richard Kellys „Southland Tales“ samt Comic-Prequel „Southland Tales: The Prequel Saga“, worüber ich auch ausführlich berichten werde.

Nach beinahe zwei Jahren ist eine gewisse Blogmüdigkeit vielleicht nicht zu außergewöhnlich. Vielleicht sollte man sich über solche Dinge auch gar nicht zu viele Gedanken machen. Vielleicht es aber auch eben das, was bloggen ausmacht: Niederschreiben, was einem durch den Kopf geht.

Den Filmfreunden da draußen sei gesagt: Seid geduldig, die nächste Filmbesprechung kommt bestimmt…

14 Gedanken zu “Bestandsaufnahme und Ausblick

  1. Genau das ist auch Bloggen, das Neuausrichten, das Suchen nach neuen Möglichkeiten oder einfach nur das Anpassen an den eigenen, vielleicht neuen, Lebensstil. Ich lese hier immer mit (Dank RSS-Feed) und kommentiere nur selten.

    Und selbst hab ich auch schon unzählige Blogs, Ideen und Konzepte verbraten und werde es einfach tun, immer wieder irgendwie an neue Begebenheiten angepasst oder von ihnen verursacht. Nur das Bloggen ganz aufgeben ist für mich undenkbar, es gibt immer einen Weg 😉

    Gefällt mir

  2. Nein, aufgeben werde ich das Bloggen auch nicht. In letzter Zeit haben nur die privaten Einträge überhand genommen – was für mich ein nette Erinnerung ist, den Lesern aber wohl eher weniger bietet.

    Der nächste Eintrag dreht sich dafür wieder ganz um den Film! 🙂

    Gefällt mir

  3. Keine Sorge, Onkel Ini guckt immer wieder rein, auch wenn mal gerade nicht soviel los ist. Mein Feedreader kriegt alles mit.

    Ist der nächste Film vielleicht Iron Man? Von dem höre ich viel Gutes, aber du weißt ja, ich habe diese leichte Superheldenallergie. Insofern bräuchte ich ein bullionsches Urteil.

    Gefällt mir

  4. Das freut mich natürlich, wenngleich ich dich als Stammleser ja sowieso zum Inventar zähle… 😉

    Der nächste Film ist leider nicht „Iron Man“. Kino ist zurzeit irgendwie nicht und wenn, dann würde ich mir eher „[REC]“ ansehen. Leider sind meine Horrorkinobegleiter gerade im Urlaub. Dafür habe ich mir „Mr. Brooks“ angesehen, aber mehr dazu später…

    Gefällt mir

  5. Ich finds nicht schlecht, mal was persönliches zu lesen, das interessiert mich auch 🙂

    Und mach einfach so, wies dir passt. Zwing dich nicht zum Schreiben, vor allem wenn du deine Zeit mit anderen Dingen verbringen willst / musst. Ich bleib weiterhin Leser und bin dank Feedreader immer up to date, was neue Artikel betrifft 🙂

    Gefällt mir

  6. Dass du auch an privaten Dingen interessiert bist, weiß ich doch, Paul! 😀

    Der Eintrag war ja nicht nur auf das Bloggen bezogen, sondern eher auf die Gesamtsituation. Eine popkulturelle Durststrecke sozusagen. Aber nun gut, auch das wird sich vielleicht wieder einmal ändern. Hatte nur gedacht, ich schulde meinem Blog bzw. seinen Lesern eine Erlärung… 😉

    Gefällt mir

  7. Bei mir ist es zur Zeit genau so. Einerseits das schöne Wetter – und daß es mich im Gegensatz zu früher ein bißchen zum „Draußie“ macht.
    Andererseits ist das eigentlich immer die gute Seite an etwas Streß, daß man seine Prioritäten neu überdenkt. Und da gibt es bei mir auch einfach immer viel zu viel, daß noch „abgearbeitet“ werden möchte (obwohl es dann keine Arbeit, sondern Vergnügen ist), bevor ich mal ans Bloggen denke.
    Ich bleib jedenfalls auch immer up to date bei Dir per Feedreader. 🙂

    Gefällt mir

  8. Dann sind wir wohl in einer ähnlichen Situation. Kann besonders das „Draußie“-sein (tolle Wortschöpfung übrigens) voll und ganz nachvollziehen. Liegt wohl auch daran, dass man nun wirklich beinahe den ganzen Tag am Rechner oder im Besprechungszimmer verbringt.

    Heute jedoch komme ich auch nicht umhin ein bißchen was vorzubereiten, denn so ein Seminar plant sich leider nicht von selbst… 😉

    Gefällt mir

  9. Ich erkenne mich auch ein bisschen in deinen Worten wieder. Es ist nun mal leider so, dass die Arbeit und zusätzliche „Pflichten“ immer mehr Zeit in Anspruch nehmen. Man hat das Gefühl, nur seeehr wenig Freizeit zu haben und diese optimal zeitmanagen zu müssen. (Was an sich schon irgendwie doof ist.) So geht es mir wenigstens. Und weil man ja auch keine 2-Satz-Blogeinträge schreiben möchte, sondern gute, durchdachte Einträge, lässt man es dann lieber ganz, weil die Zeit und in dem Moment, wenn man mal Zeit hat, vielleicht auch manchmal die Lust dazu.

    Mein vollstes Verständnis hast du also und natürlich ist dein Feed auch bei mir abonniert. 🙂

    Gefällt mir

  10. Es tut ja auch gut zu hören, dass man immer noch in den Feedreadern der Blogroll rumschwirrt – womit der eigentliche, geheime Grund meines Eintrags nun auch erfüllt wäre… 😉

    Auf jeden Fall tut es gut zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. Mir ist ja auch schon aufgefallen, dass es bei euch teils ruhiger wird und ich halte es genauso: Immer mal wieder reinschauen. Vermutlich fällt es einem beim eigenen Blog nur mehr auf – man merkt, dass ich heute einmal wieder mehr Zeit zur Hand habe… 🙂

    Gefällt mir

  11. Jepp, dank FeedReader verpasst man sowieso nichts, egal wie lange der Zeitraum zwischen zwei Einträgen ist. Ich habe Feeds in meinem Reader, da tut sich manchmal nur einmal im Jahr was, dann ist es aber auch schön, wieder etwas zu lesen. Ich klappere meine Feeds normalerweise einmal in der Woche ab – das habe ich mir so angewöhnt, um nicht den Zwang haben zu müssen, jeden Tag oder aller zwei, drei Tage alles abklappern zu müssen. Sicher, wird jetzt im Sommer vielleicht auch nur aller zwei oder drei Wochen werden, aber andererseits gibt’s auch eine handvoll Blogs, die ich direkt anklicke, wenn ich eben mal kurz vorm PC sitze. Das sind dann aber auch wirklich nur eine handvoll Seiten.

    Persönlich fehlt mir leider momentan auch ganz schön die Motivation, obwohl ich andererseits genug Zeit hätte (leider immer noch…). Das geht dann auch etwas mit einem kleinen Themenmangel einher und man liest einfach die eine oder andere Sache doch besser, als man es selbst schreiben könnte. So ging es mir in der letzten Zeit jedenfalls etwas. Ich denke deshalb ein kleinwenig auch über eine Neuausrichtung meines Blogs nach, bin aber bisher zu keinem Ergebnis gekommen und fürchte auch, dass es ohne Motivation nicht so schnell passieren wird. 🙂

    Naja, was ich sagen will: man verpasst nichts und es macht auch nichts, wenn neue Einträge etwas vom bekannten Profil abweichen. 😉 Und hat man Bedarf, kann man die bekannte Runde doch eh relativ schnell „zusammenrufen“, indem man eben selbst mal wieder einen Eintrag verfasst. Sozusagen „sich schreiben“. 😉

    Gefällt mir

  12. Also ich hätte da schon ein Thema für dich: „Lost – Season 4“ dürfte ja wohl bald anstehen, oder? Gibt garantiert wieder einiges, was ich übersehen habe und das deinen geschulten Argusaugen nicht entgangen ist… 😉

    Was für Feedreader benutzt ihr eigentlich? Ich habe mich irgendwie noch auf keinen festlegen können und nach kurzen Testphasen bin ich wieder aufs „manuelle“ Besuchen der Seiten zurückgekommen… über Tipps bin ich dankbar!

    Das mit dem Zusammenrufen der bekannten Runde hat bei mir nun ja ganz gut geklappt… 😉

    Gefällt mir

  13. Hm, ich fürchte, da wird erst mal nichts weiter zu Lost kommen. Weiß jedenfalls noch nicht. Die Erzählstruktur ist seit dieser Season wesentlich direkter und einfacher – eben weil sie die Handlung in 14 statt 23 Episoden pressen müssen. Die letzten paar Episoden waren zwar wieder super spannend, aber gerade die ersten sechs waren eher mühselig für Lost-Verhältnisse. Na ja, ich werde mal sehen, verspreche aber nichts.

    Als Feedreader nutze ich http://www.bloglines.com . Hat den Vorteil, dass man sich Ordner anlegen kann und da die Feeds sortieren kann. Ebenfalls kann man die Feeds umbenennen und alle Überschriften zu den Artikeln verlinken direkt auf den Blog zum Artikel. Ist sehr komfortabel das ganze Ding. Du kannst dort sogar deinen Account „öffentlich“ machen, so dass andere sehen, welche Feeds du liest, wenn du den entsprechenden Link zur Verfügung stellst. Ist aber nicht mein Fall, ich habe meinen Account dort als „privat“ eingestuft.

    Gefällt mir

  14. Ich fand die letzten Folgen „Lost“ auch wieder sehr spannend, allerdings war ich auch von den ersten sechs recht angetan. Nun scheint sich ja zu bewahrheiten, dass die Losties für die Insel extra ausgewählt wurden.

    Danke für den Tipp mit Bloglines! Hab mich gleich mal angemeldet und schon kräftig abonniert. Vielleicht ist es ja wirklich eine Zeitersparnis. Werde ich über die nächste Woche nun einmal ausgiebig testen! 🙂

    Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.