Battlestar Galactica: Razor

Noch vor Ausstrahlung der vierten Staffel bin ich mit „Battlestar Galactica: Razor“ auf die Galactica bzw. die Pegasus zurückgekehrt. Der TV-Film reiht sich nahtlos in die Serie ein und wird von mir daher auch in dieser Kategorie aufgeführt. Zeitlich gesehen ist er innerhalb der zweiten Staffel – kurz nachdem Captain Lee Adama das Kommando über die Pegasus übernimmt – angesiedelt.

bsg_razor.jpg

„Razor“ erzählt die Geschichte eines Überbleibsels aus dem ersten Zylonen-Krieg, eines Hybriden mit Forschungsdrang. Dieser fängt an eine Bedrohung für die Flotte der verbleibenden Menschen darzustellen und muss demnach zerstört werden. Admiral William Adama hat zudem ein persönliches Interesse an der Auslöschung des Hybriden, welches in seiner Vergangenheit begründet liegt. Dieser Handlungsstrang wird durch – für „Battlestar Galactica“-Fans – höchst interessante Rückblenden aus dem ersten Zylonen-Krieg illustriert.

Des Weiteren wird eine neue Figur – Kendra Shaw – eingeführt, deren persönliches Schicksal wir vom Auftreffen auf der Pegasus bis zum bitteren Ende begleiten. Dieser Handlungsstrang ist sehr emotional und man bekommt einen tieferen Einblick in das Leben auf der Pegasus, inklusive der Motivation von Admiral Helena Cain.

Neben der abgeschlossenen Handlung innerhalb des TV-Films, gibt es wichtige Informationen, die den weiteren Verlauf der Serie beeinflussen dürften. Eine Sichtung kann ich allen Freunden der Serie somit nur ans Herz legen. Insgesamt fand ich „Razor“ wieder um einiges runder, als die letzten Folgen der dritten Staffel. Es gibt nur wenige langatmige Szenen und die Geschichte schreitet mit großen Schritten und bombastischen Action-Szenen voran. Hat mir sehr gut gefallen: 8/10 Punkte.

5 Gedanken zu “Battlestar Galactica: Razor

  1. Ich dachte mir zu Beginn von Razor: „och nöö, was wird denn das jetzt für eine Neben- und Nebennebendarsteller-Parade“. Aber die knapp 90 Minuten haben mich dann doch überzeugt. Vor allem die Weissagungen des Hybriden (*schauder*) und die Rückkehr der guten alten Zenturions (By your command). Bin nun auch angefixt für Season 4.

    Gefällt mir

  2. Die Befürchtung hatte ich anfangs auch, war dann aber recht schnell begeistert von der Einbindung in die Haupthandlung. Dass zudem noch relevante Informationen vermittelt werden, hätte ich gar nicht erwartet und war demnach umso positiver überrascht.

    Die Brücke, die vom Design her erneut zur alten Serie geschlagen wurde, fand ich auch toll. Generell haben mir die Rückblenden (besonders Bill Adama) sehr gut gefallen.

    Gefällt mir

  3. Ich freue mich hier schon auch auf die DVD, die bald bei mir eintruddeln müsste, da mir der Film auch wirklich gut gefallen hat und er sich perfekt in die Serie einfügt. Was es mit dem Hybriden auf sich haben wird, das würde ich aber auch schon gerne noch mal etwas genauer wissen. Schade aber, dass es von Kendra Shaw nicht mehr zu sehen geben wird…

    Fröhliches neues Jahr!

    Gefällt mir

  4. Danke! 🙂

    Ich denke eher, dass die Sache mit dem Hybriden abgehakt ist. Vielleicht wird aber im Finale auch noch einmal das Augenmerk auf ihn gelenkt, da die Prophezeiung dann ja von Bedeutung sein wird. So oder so: Ich freue mich auf Season 4!

    Gefällt mir

  5. Pingback: Battlestar Galactica - Season 4 « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.