Fertig! Geschafft! Done! Aus! Ende! Schluss!

Vor knapp 10 Monaten habe ich mit der Arbeit an meiner Diplomarbeit begonnen. Damals noch mit der Recherche zu einem gänzlich anderen Thema. Vor knapp 8 Monaten habe ich schließlich damit begonnen eine Idee zu entwickeln, die letztendlich die Grundlage für das Endprodukt war. Vor knapp 4 Monaten bin ich endlich in die Produktion gegangen. Die darauf folgende Zeit habe ich einerseits mit der Theorie, andererseits mit der praktischen Umsetzung meines Themas, sowie der Postproduktion des Kurzfilms, verbracht.

diplomarbeit_final5.jpg

Nach der Korrektur- und DVD-Phase habe ich die Arbeit Anfang der Woche drucken lassen. Zum Schnäppchenpreis von 180,00 Euro inklusive Hardcover-Bindung für 5 Exemplare à 134 Seiten und unzählige Cover- und Label-Seiten. Wer hätte das gedacht? Ein wenig Recherche und ein paar Verhandlungen können da doch einiges bewegen.

Auf dem Bild seht ihr nun das Ergebnis unzähliger Arbeitsstunden. Ich bin nun wirklich sehr, sehr froh und beginne gerade erst zu realisieren, dass ich mit diesem Kapitel mein Studium nun wirklich abgeschlossen habe. Ein befriedigendes und doch befremdliches Gefühl. Nach dem Urlaub werde ich mich an die Jobsuche machen. Das Ende einer Ära.

Den Kurzfilm bekommt ihr an dieser Stelle noch im Laufe der Woche  zu sehen. Ich werde nun erst einmal ein paar Tage des Nichtstuns genießen… so ist zumindest der Plan.

16 Gedanken zu “Fertig! Geschafft! Done! Aus! Ende! Schluss!

  1. Dann erst Mal Gratulation und gute Entspannung, sobald du von dem erhebenden Gefühl es endlich abgeschlossen zu haben, wieder herunter bist. Und ich denke wir warten dann mal gespannt darauf das Werk auch zu sehen …

    Gefällt mir

  2. Ebenfalls Glückwunsch, obwohl man ja eigentlich mit den Glückwünschen bis zum Zeugnis wartet. In jeden Fall wünsche ich schon mal viel Erfolg mit der Jobsuche. Meiner Erfahrung nach ist das die größte und schwerste „Prüfung“ von allen.

    Gefällt mir

  3. Danke! 🙂

    Das mit dem Zeugnis wird wohl noch etwas dauern, befürchte ich. Zudem weiß ich ja ungefähr, was mich erwartet – hoffe ich zumindest… 😉

    Vor der Jobsuche habe ich auch Respekt. Ich bin sehr gespannt und schwanke etwas zwischen Hoffnung und Angst hier in der Region nichts zu finden.

    Gefällt mir

  4. Herzlichen Glückwunsch! Bei mir ist es ziemlich genau ein Jahr her, daß ich meine Diplomarbeit abgegeben habe – erinnere mich noch gut an das Gefühl. Ist immer komisch, etwas, das so lange gedauert hat, plötzlich mit einem klaren Schnitt abzuschließen. Ich bin übrigens ziemlich neidisch auf Deine Erzeugnisse – bei mir waren es nur drei in schwarzen Karton gebundene Heftchen, das sah nicht ganz so spektakulär aus.

    Gefällt mir

  5. @ Miss Sophie: Danke! Letztendlich ist es ja nur der Inhalt der zählt. Doch bei den Medienleuten wird halt auch stets wert auf die Präsentation gelegt und da wollte ich mich – auch in Hinblick auf spätere Bewerbungen – nicht lumpen lassen. Außerdem musste ich hier jetzt ja auch einmal etwas zeigen, nachdem ich so viel darüber geschrieben hatte… 😉

    @ donvanone: Ja, das mit dem Nichtstun ist so eine Sache. Heute habe ich es ganz gut durchgehalten, doch es stehen schon die nächsten Projektchen an. Umso besser, dass es Ende nächster Woche in den Urlaub geht, denn da gibt es nur nichts zu tun. 😉

    Gefällt mir

  6. Ich gratuliere und warte voller Vorfreude auf den Film 🙂
    Bin schon sehr gespannt… Wenn du bei dir nix findest, komm nach Berlin^^ Dann hab ich jemanden um ins Kino zu gehen 😀

    Gefällt mir

  7. @ foxmulder87: Es hat sich tatsächlich etwas das Gefühl der Leere eingestellt. Allerdings wird mir bestimmt nicht langweilig, gibt ja immer was zu tun/sehen/lesen/hören… 😉

    @ Paul: Das erklär dann mal meiner Frau! 😀

    Gefällt mir

  8. @ Paul: Keine Frage, Berlin ist toll, wenngleich ich wohl kleinere Großstädte vorziehen würde… 😉

    @ Sebastian: Danke! Nun habe ich die Erwartungen aber in die Höhe getrieben… verdammt!

    Gefällt mir

  9. Verspätet trotte ich jetzt auch an 😉
    Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zur Projektbeendigung! Mach dich jetzt noch nicht mit dem Arbeitsmarkt verrückt, sondern gönn dir was Schönes. „Pushing Daisies“ zum Beispiel…

    Gefällt mir

  10. Danke auch an euch beide! „Pushing Daisies“ passt genau in meinen Plan des Nichtstuns. Allerdings bin ich noch immer mit „Carnivàle“ ausgelastet und – das freut dich nun sehr 😉 – bin ich noch mit dem aktuellen „Harry Potter“-Roman beschäftigt…

    Gefällt mir

  11. Pingback: Was lange währt… « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.