Kostenexplosion

Das Datum der Abgabe nähert sich unaufhaltsam. Zeit also, sich Gedanken über den Druck zu machen. Was ich bei meinen Nachforschungen entdeckt habe, lässt mir nun fast die Luft wegbleiben: Da kostet eine DIN A4-Seite im Farbdruck durchschnittlich 0,50 Euro – das war einmal 1 DM! Mit meinen ca. 135 Seiten komme ich bei den anvisierten 5 Exemplaren in Preisregionen, bei denen mir schwindlig wird.

Das absolut günstigste, was ich bisher gefunden habe sind immer noch stolze 0,32 Euro – und das auch nur, weil es Anfang August eine 20%-Aktion gibt. Warum habe ich nur so viele Farbbilder bzw. -grafiken? Insgesamt werde ich wohl – inklusive Cover und DVD-Label – auf ca. 250,00 Euro kommen. Ohne jegliche Form einer Bindung o.ä.

This is Madness! 😯

Mit Produktionskosten und PC-Reparaturen aufgrund von Verschleißerscheinungen komme ich mit den Druckkosten dann auf knappe 1000,00 Euro Kosten für meine Diplomarbeit. Das muss man erstmal wieder reinholen. Von den 485,00 Euro Semestergebühren einmal gar nicht zu sprechen.

Wer eine günstigere Druckmöglichkeit weiß, darf sich gerne melden – von einem Paypal-Spendebutton sehe ich vorerst noch ab… obwohl ich es ja wie bei den Extended Editions von „Der Herr der Ringe“ machen und Nennungen im Abspann verkaufen könnte… 😉

Edit: Die 20%-Aktion gab es letztes Jahr. Ich liebe nicht aktuelle Webseiten.

10 Gedanken zu “Kostenexplosion

  1. Madness? This – is – CAPITALISM! 😉

    Oh Gott, da kommt ja echt ganz schön was auf dich zu. Kennst du nicht jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der sowas günstiger machen kann? Oder frag doch mal die Druckerei, ob sie dir einen Nachlass geben, wenn du sie im Abspann erwähnst, vielleicht lassen die sich zu was bewegen 🙂

    Gefällt mir

  2. Das ist in der Tat heftig. Leider ist es jetzt wohl auch für intensives Sponsoring zu spät. Oder trinkt jemand im Film zufälligerweise ein bräunliches Zuckerwassergetränk oder lässt sich auf einem finnischen Handy anrufen?

    Ich selbst hätte für folgenden Dialog 10 Euro springen lassen:

    Sie: „Ich kann so nicht mehr weiterleben! Ich muss wissen, ob du mich noch liebst!“
    Er sitzt vor seinem PC, starrt auf den Monitor und schweigt.
    Sie: „Dann ist es also wahr, du hast mich von Anfang an nur benutzt!“
    Er sieht nach oben: „Was? Ich lese gerade den Blog von Inishmore und bin so aufgewühlt, dass ich nicht antworten kann. Dieses Video mit der Schildkröte und dem Wok lässt mich einfach nicht mehr los.“
    Sie: „Ja, dieser Blog berührt mich auch immer in meinem Innersten“

    Schnitt. Liebeszene. Ende.

    Ernsthaft: ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird.

    Gefällt mir

  3. Ich war einmal so frei… 🙂

    Mir scheint ich hätte dich als Schreiberling anheuern sollen, doch dann hätte der Schildkrötencontent wohl überhand genommen – und Schildkröten im Museum? Nee, war schon so schwierig genug… 😉

    Wird schon alles gut werden. Im Moment schneide ich das Making of – bzw. die B-Roll-Aufnahmen – und wenn meinem Prof beim Hauptfilm nichts mehr einfällt, schaffe ich es auch noch rechtzeitig bis zum Abgabetermin. Der Rest ist dann nur noch schnöder Mammon… haha…

    Gefällt mir

  4. Meine Magisterarbeit war zwar nur reiner Text, aber rund 175 Seiten auszudrucken, fünf Kopien erstellen und die Sache binden zu lassen, hat mich am Ende unter sehr günstigen Konditionen auch rund 120 Euro gekostet. Von den Druckerpatronen, den Fahrten zur Binderei und natürlich meinen Fahrten in die Archive ganz zu schweigen. Ja, heutzutage wird schon viel stillschweigend vorausgesetzt von den Studenten, was es so früher nicht gab. Aber was tut man nicht alles für Qualität und eine gute Note? Mich hat das letztes Jahr dann auch in den Ruin getrieben… Nutzte ja nix.

    Gefällt mir

  5. Ich kann nur hoffen, dass sich das alles auch einmal auszahlt, sprich: In einem gut bezahlten und befriedigenden Job mündet.

    Du hast auf jeden Fall Recht: Man hat schließlich keine Wahl.

    Gefällt mir

  6. Hmpf. Im digitalen Zeitalter ist es doch eine unverschämtheit, dass man das überhaupt noch ausdrucken muss,..

    aber das mit den Spenden, das klappt. Glaub mir.

    Gefällt mir

  7. Pingback: Fertig! Geschafft! Done! Aus! Ende! Schluss! « Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.