The Soundtrack of My Life

Gefunden und geklaut bei konna. Davor bei Leonope und – in abgewandelter Form – bei Paul gesehen. Ich habe das Stöckchen aufgesammelt, da ich viel weniger über Musik schreibe, als diese eigentlich eine Rolle in meinem Leben spielt – und weil ich anscheinend zuviel Zeit habe. Sollte ich nicht arbeiten? Wie auch immer: Verlinkungen führen zu YouTube. Allerdings gibt es dort nicht alle Songs und diese teils auch nur in seltsamen Versionen. Also nicht zu sehr wundern! 😉

Gesucht ist ein Song …

 

… der dich traurig macht:

Jimmy Eat World – Hear You Me
Der Song packt mich jedes Mal aufs Neue. So schön kann Abschied sein. Hoffnungsvoll und doch traurig. Würde ich mir ein Lied für meine eigene Trauerfeier wünschen, dann dieses.

… bei dem Du weinen musst:

Pearl Jam – Man of the Hour
Was musste ich mit den Tränen kämpfen, als ich den Song das erste Mal gehört habe. Nicht ganz unschuldig daran war Tim Burtons „Big Fish“. Doch auch für sich genommen ein wunderbar trauriger Song.

… der Dich glücklich macht:

The Weakerthans – Aside
Soviel Power, so melodiös und so poetisch. Ich liebe diesen Song und ja, er macht mich glücklich.

… bei dem Du sofort gute Laune kriegst:

Johnossi – Man Must Dance
Schwer zu beschreiben. Einmal auf einem Konzert gehört und sofort liebgewonnen. Perfekt!

… bei dem Du nicht still sitzen kannst:

Feeder – Just a Day
So mitreißend, dass man einfach nicht anders kann, als gut gelaunt durchs Zimmer zu hüpfen. Es geht schon wieder los…

… der Deiner Meinung nach zu kurz ist:

Cat Stevens – Tea for the Tillerman
Vielleicht aber auch so gelungen, weil der Song so kurz ist.

… der Dir etwas bedeutet:

Sportfreunde Stiller – Wunderbaren Jahren
Hier könnte ich unzählige Songs nennen. Wohl auch die meisten der anderen Kategorien. Doch dieser fasst das alles recht schön zusammen – auch inhaltlich.

… den Du ununterbrochen hören kannst:

Mando Diao – If I Leave You
Ich glaube diesen Song habe ich noch nie weggedrückt. Überhaupt kann man MANDO DIAO fast immer hören.

… den Du liebst:

The Postal Service – Such Great Heights
Einfach anders, einfach schön. Fast hypnotisch. Das muss Liebe sein.

… den Du besitzt, aber nicht magst:

Bloodhound Gang – Kiss Me Where It Smells Funny
Klarer Fall von jugendlicher Geschmacksverirrung.

… dessen Text auf Dich zutrifft:

Jimmy Eat World – A Praise Chorus
Früher umso mehr, doch auch heute noch fühle ich eine besondere Beziehung zu dem Song. Einfach geschubst werden, etwas wagen, nicht nur dastehen und zusehen. Egal in welcher Beziehung.

… von einem Soundtrack:

Imogen Heap – Hide and Seek
Seltsam. Anders. Emotional. Spannend.

… den du schon live gehört hast:

Die Ärzte – Hurra
Wieder einer aus vielen. Doch DIE ÄRZTE habe ich einfach schon öfter besucht, als andere Bands… 😉

… der nicht auf deutsch/englisch ist:

Persiana Jones – Tremarella
Fröhlicher Ska/Pop/Punk aus Italien.

… der von einer Frau gesungen wird:

Belle & Sebastian – Family Tree
Ein sehr zurückhaltender, ruhiger Song mit tollem Text und einer sympathischen Stimme.

… eines Solokünstlers:

Aimee Mann – Momentum
Damit die Frauenquote hier doch etwas gewahrt wird. Klasse Song von einer klasse Songwriterin.

… Deiner Lieblingsband:

Jimmy Eat World – Lucky Denver Mint
Ich könnte hier wohl jedes Lied von JIMMY EAT WORLD nennen. Sie machen einfach fantastische Musik.

… aus Deiner frühesten Kindheit:

Andrew Lloyd Webber – Starlight Express
Ich musste durfte den Song im Musikunterricht spielen, habe vor dem Musicalbesuch die MCs rauf und runter gehört und schließlich die Show gesehen. Höre ich demnach auch heute noch recht gerne.

… mit dem Du Dich identifizierst:

Millencolin – Bullion
Zwar fast schon verjährt, aber dennoch…

… den Du Deinem Schwarm vorsingen würdest:

John Denver – Leaving on a Jet Plane
Würde? Habe! Einer der wenigen Songs, die ich je auf der Gitarre zusammenbekommen habe. Dabei ist gar niemand weggeflogen…

… zum Küssen:

Violent Femmes – Good Feeling
Wunderschöner Song der FEMMES. Zudem das Lieblingslied von Lilly und Marshall.

… zum Kuscheln:

Badly Drawn Boy – The Shining
Der Song lullt einen beim Hören richtig schön ein. Allein das Gefühl kommt dem des Kuschelns schon recht nahe.

… der Dich an Deinen letzten Liebeskummer erinnert:

Blink 182 – Untitled
Der Text sagt alles, was einem bei Liebeskummer so durch den Kopf gehen könnte. Auch schon verjährt.

… der von Sex handelt:

Add N to (X) –  Plug me in
Der Titel sagt alles. Das unzensierte Video auch, das ich leider nicht aufgetrieben habe.

… der Dich an einen Urlaub erinnert:

Red Hot Chili Peppers – Especially In Michigan
Abschlussfahrt letzten Sommer. Den Song habe ich rauf und runter gehört.

… der Dir peinlich ist, dass Du ihn gut findest:

Elton John – Can You Feel the Love Tonight
Eigentlich ist mir kein Song peinlich den ich gut finde, aber sowas habt ihr euch doch vorgestellt, oder? 😉

… den Du gerne beim Aufstehen hörst:

Faith No More – Easy
Welcher Song wäre passender?

… zum Einschlafen:

Howard Shore – The Breaking of the Fellowship
Dabei kann ich supergut einschlafen. Meist höre ich dann allerdings doch bis zum bitteren Ende.

… den Du gerne beim Autofahren hörst:

Jane’s Addiction – Superhero
Dabei fühle ich mich dann immer wie in Hollywood.

… der Dir schon mal in einer Situation geholfen hat:

Foo Fighters – Monkey Wrench
Dieser Song hat mir in einer Situation geholfen, die ausschlaggebend für die Entwicklung meines Musikgeschmacks sein sollte. Danke FOO FIGHTERS!

… dessen Video Du als letztes im Fernsehen gesehen und sehr gut gefunden hast:

Death Cab for Cutie – I Will Follow You into the Dark
Zwar nicht im TV gesehen, aber sofort ins Herz geschlossen. So schön, so traurig, so packend.

… den Du immer wieder hören musst (kannst):

The Shins – Phantom Limb
Unaufdringlich, ruhig, mitreißend. Das sind THE SHINS. PHANTOM LIMB ist zudem mein Liebling der neuen Platte. Kann man immer wieder hören.

… der Dich nervt:

Texas Lightning – No No Never
Glücklicherweise höre ich kaum Radio.

… der dich rasend macht:

Ronan Keating – Iris
Warum das schöne GOO GOO DOLLS-Original so verschlimmbessern ohne etwas wirklich neues beizutragen?

… den Du von einer/m Freund/in lieben gelernt hast:

Franz Ferdinand – Jacqueline
Super Band, super Song. Nun will ich die Jungs endlich einmal live sehen.

… den du magst, aber die Band nicht:

Creed – My Sacrifice
Der Song gefällt mir. Warum auch immer.

… den du gerade hörst:

Weezer – The World Has Turned and Left Me Here
Jetzt konnte ich WEEZER doch noch unterbringen. Wunderbar.

… einer Band, die es (so) nicht mehr gibt:

…But Alive – Beste Waffe
Intelligenter deutscher Punk Pop, den es so leider nicht mehr gibt. Schade.

Was für ein Mammut-Stöckchen. Das war ja schon ein richtiger Baumstamm. Damit will ich natürlich niemanden erschlagen, wenngleich es natürlich genügend geeignete Kandidaten gäbe. Wer will, kann sich auch einen Teil des Baumstamms zu einem Stöckchen zurecht sägen. 😉

16 Gedanken zu “The Soundtrack of My Life

  1. Wow, deine Antworten haben sich am ehesten mit meinem Musikgeschmack abgedeckt bisher- aah, und ja, Such Great Heights, was für ein atemberaubender Song, und der Text- ich weiß nicht, manchmal bin ich echt berührt davon, wie perfekt man mit Wörtern umgehen kann… hach ja, hach ja.. das Zeug, was ich nich kenne, werd ich gleich mal anschaffen.. 😉

    Gefällt mir

  2. Freut mich! 🙂

    Ist doch immer ein guter Weg, seinen musikalischen Horizont zu erweitern. Werde mir die Antworten der anderen Stöckchen-Teilnehmer demnächst auch noch einmal genauer zu Gemüte führen.

    Manche Songs sind wirklich beinahe lyrisch. Man muss eben genau hinhören, um auch den Text als vollwertigen Teil eines Liedes zu sehen. Es lohnt sich öfter, als man denkt.

    Gefällt mir

  3. Muss ich sofort kommentieren, diesen Beitrag, da ich wegen vieeeel zu vieler Gemeinsamkeiten das Stöckchen nicht beantworten werde.

    Die ganz erschreckenden 1:1 Gemeinsamkeiten in den Einzelheiten:

    Jimmy Eat World – Hear You Hear Me
    Bitte keine Trauerfeier direkt vor mir buchen 😉

    Feeder – Just A Day
    Oh yeah und das Video ist so klasse!

    Jane’s Addiction – Super Hero
    Schlimm, wie TV Serien einen beeinflussen können.

    Ronan Keating – Iris
    Hab ich noch nicht gehört, aber danke für die Warnung.

    Gefällt mir

  4. Also wie es aussieht bin ich diese Woche mit dem Anhören der Lieder von 5 Stöckchen beschäftigt 🙂 Bin schon gespannt was mich hier erwartet und bereit, meine Sammlung zu erweitern. Die Hälfte kenne ich, die andere…noch nie davon gehört und neugierig bin 🙂

    Gefällt mir

  5. @ Soraly: Interessante Theorie. Könnte wirklich was dran sein. Werde in Zukunft versuchen diese weiter zu belegen. 😉

    @ Inishmore: Verdammt. Du warst – und wer hätte es gedacht – einer der geeigneten Kandidaten für das Stöckchen. Immerhin kann ich mich jetzt in meinem Musikgeschmack bestätigt fühlen… 😉

    @ leonope: Das artet ja langsam in Arbeit aus! 😀

    Gefällt mir

  6. Hm, ich habe mir jetzt fast alles davon angehört, aber mein Musikgeschmack liegt dann doch etwas anders. 😉 Ich werde mich des Stöckchens auch mal annehmen in den nächsten Tagen.

    Gefällt mir

  7. Ok, wird aber bei mir nicht so umfangreich werden. Und ich muss erst mal Heroes, Lost usw. auswerten (was leider bei mir bedeutet, dass Postings zu diesen beiden Serien auch nicht unbedingt was werden müssen…).

    Gefällt mir

  8. Auch ich kann hier wieder zahlreiche Übereinstimmungen finden … wusste z.B. auch nicht, dass JEW Deine Lieblingsband sind – die gehören auch zu meinen absoluten Lieblingen (ich kann und will mich da gar nicht auf nur 1 Band oder 1 Künstler festlegen!) Und dabei hat’s mir auch vor allem „Hear You Me“ angetan … ich steh‘ sowieso insgesamt eher auf die melancholischen, „molligen“ Sachen … 😉

    Und den Nagel absolut auf den Kopf getroffen hast Du für mich mit Ronan Keatings „Iris“ – selten eine so grauenvolle Coverversion eines solch genialen Songs gehört!

    Und da Musik schließlich meine Leidenschaft ist, werde ich wohl nicht darum herumkommen, mich des Stöckchens auch noch ausführlich anzunehmen. Könnte allerdings noch ein Weilchen dauern, denn soetwas muss bei mir immer erst ein bisschen „reifen“ … und einige „Schnitzarbeiten“ behalte ich mir ebenfalls vor … 😉

    Gefällt mir

  9. Dachte mir schon, dass dir das Stöckchen gefallen könnte. Ist allerdings wirklich auch viel „Arbeit“ – glücklicherweise gibt es bei WordPress die Möglichkeit Entwürfe zu speichern. Auf einen Rutsch ist das nämlich fast eine Sache der Unmöglichkeit. Auch weil die Auswahlmöglichkeiten nahezu unendlich sind.

    Dank – bzw. trotz – der Übereinstimmungen freue ich mich nun umso mehr auf deinen Beitrag zum Musikstöckchen. 🙂

    Gefällt mir

  10. Pingback: Ich l(i)ebe Musik! « symBadisch

  11. Pingback: The Soundtrack of My Life at Rara sunt cara

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s