Der Dreh – Oder: Mein erstes Mal

Da sich meine Diplomarbeit irgendwie immer weiter verzögert, habe ich gestern die Einladung wahrgenommen bei einem Dreh mitzuwirken, der mein Thema wenigstens etwas anschneidet. Neben unzähligen studentischen Drehs im FH-Studio, war dies gestern meine erste Erfahrung im professionellen Studiobereich mit Greenscreen.

dreh1.jpg
 Die Ruhe vor dem Sturm

Es war wirklich höchst interessant die Dynamik am Set zu beobachten. Außer Klappe, Setumbau und Fotos für meine Diplomarbeit schießen habe ich zwar nicht viel gemacht, trotzdem war ich nach den 13 Stunden Drehzeit – für ca. 2 Minuten Material! – ziemlich am Ende. Ich kann mir nun gut vorstellen, wie das dann erst bei richtig großen Produktionen aussehen muss.

dreh2.jpg
 Ein seltener Anblick: Das Set ist leer

Da ich keine Ahnung habe, wie es um die Geheimhaltung des Drehs steht, kann ich die wirklich interessanten Bilder leider nicht präsentieren. Gleichzeitung wird mein Eintrag dadurch geheimnisvoller. Das ist doch einmal was! 😉

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.